Avast macht löschen / verschieben lahm - warum?

  • LAAAAANGSAAAAAM ist Thunderbird beim verschieben / als Junk kennzeichnen / löschen von Mails.
    Ich glaube es hängt mit dem Update auf 1.5.0.10 zusammen, kann ich aber nicht genau sagen, ist das Notebook meiner Freundin, das dauert etwas, bis sie so genervt ist, das sie mich nervt (-:


    Umgebung:


    WinXP
    avast antivir
    zonearlarm


    Wat kann ich tun?
    Habe mal im Forum mit der Suchfunktion versucht, verwertbares zu finden, hat aber nicht geholfen. Danke schon mal für Tips (sehr schön, Tips wird als fehlerhaft Rot unterkringelt und als Vorschlag kommt dann : Trips).
    Bitte um Rückfragen, falls Ihr noch was Wissen müsst (oder um Erfahrungsberichte mit den Trips :shock: ).


    Janne
    Hallo,
    also nach dem deaktivieren von avast passiert das nicht mehr, als schein der Vierenscanner irgendetwas zu tun,was er nicht soll. Was kann das sein? Was muss ich ändern??
    Janne

  • Hallo, willkommen im Forum.
    In der Dokumentation wird ja ausdrücklich davor gewarnt, Virenscanner/Firewalls den Zutritt (heißt das Scannen) zum Profil zu erlauben. Ein Deaktivieren von Avast würde nichts bringen.
    Lies dazu. http://agsm.de/forum/viewtopic…a7f336b48bb3ef9eaf2842a0e


    Werden die Ordner regelmäßig komprimiert?
    Falls nicht, das nachholen.
    Ebenfalls testweise alle *.msf Dateien im Profil/Mailordner löschen. TB vorher beenden.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo mbr,
    danke schon mal für die Antwort.


    Asche auf mein Haupt, habe jetzt die Ausnahmen gesetzt, *.msf Dateien gelöscht. (Ab welcher Größe macht komprimieren sinn -oder schafft TB nur Ordnung unabhängig von der Anzahl der Mails?)


    Avast war die Wurzel allen Übels, da gibts so einen On access Scanner und wenn der Standart-Schutz da auf hoch und nicht auf normal steht, schein der die Mail beim verschieben zu Scannen => das wird mal so richtig lahm.


    Danke & Grüße
    Janne

  • Zitat

    Ab welcher Größe macht komprimieren sinn -oder schafft TB nur Ordnung unabhängig von der Anzahl der Mails?)


    Hat nur indirekt etwas mit der Größe zu tun.
    Aus meinem Archiv - Zitat aus einer Newgroup:


    Was macht das Komprimieren?


    Wenn Du eine "Nachricht" verschiebst, dann wird sie in der Datenbank
    des ursprünglichen Ordners intern als gelöscht markiert und damit von
    TB auch nicht mehr angezeigt. Physikalisch gelöscht ist die Nachricht
    im ursprünglichen Ordner damit aber nicht. Erst nach einem Komprimieren
    werden
    die intern als gelöscht markierten Datensätze auch tatsächlich physikalisch entsorgt.


    Solange Du TB die Datenbank nicht komprimieren lässt, hast Du also beim
    Verschieben einer Nachricht die gleiche Nachricht in zwei Datenbanken
    auf der Platte: Ein Mal im ursprünglichen Ordner bzw. dessen Datenbank
    und zum Zweiten in der Datenbank des Ordners, in die Du die Nachricht
    verschoben hast.


    In anderen Worten:
    Das "Komprimieren" bedeutet *nicht*, dass die Dateien in ein anderes,
    schlankeres Format gebracht werden (z.B. ZIP oder RAR). Vielmehr wird
    die Datenbank auf Vordermann gebracht.
    Wenn Du z.B. in einem TB-Ordner eine "Nachricht" löschst
    und/oder verschiebst, dann wird die zu löschende Nachricht in der
    Datenbank als gelöscht *markiert* und daher nicht mehr in TB angezeigt.
    *Physisch* ist die "gelöschte" Nachricht aber nach wie vor in der Daten-
    bank (Die Dateien ohne Endung im Mail-Ordner deines TB-Profils) und der entspr. Indexdatei (*.msf) vorhanden, lässt sich also auch im Extremfall wiederherstellen. Beim Komprimieren wird die Datenbank reorganisiert, wobei auch in der Datenbank als gelöscht markierte Nachrichten physisch
    aus der Datenbank entfernt werden. Dem Entsprechendes passiert auch in der Indexdatei.


    Wenn Du in TB längere Zeit keine Komprimierung ausführst, führt das mit
    einer gewissen Wahrscheinlichkeit zu einem Datenbankfehler, der zumindest vordergründig in Datenverlust und anderen Problemen enden kann. Sowas will man nicht riskieren.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • ......für die ausführliche Antwort. Alle verfügbaren Daumen hoch für Dich!
    Ich werde mir das komprimieren jetzt mal angewöhnen.
    Grüße
    Janne