1 Schlüssel-mehrere Emailkonten

  • Hallo,


    ich benutze mehrere Emailkonten, möchte aber nicht für jedes ein neues Schlüsselpaar benutzen sondern nur ein Paar für alle, wenn das denn geht ?!


    benutze noch 1.5.0.8 unter ubuntu/breezy und enigmail 0.94.0.0


    ach ja, das verschlüsseln funzt soweit.


    paulk

  • Hallo paulk,


    natürlich geht das.
    Unter Konteneinstellungen -> OpenPGP-Sicherheit kannst du den Schlüssel auswählen, den du verwenden willst.
    Für deine "Gegenüber" ergibt sich dann natürlich auch die Notwendigkeit, beim Versenden den richtigen Schlüssel auszuwählen oder per Empfängerregel einzustellen.


    HTH, muzel

  • Hallo,
    der Vollständigkeit halber. So ging das noch weiter. Ich hoffe ich habe alles richtig gemacht und verstanden, oder auch umgekehrt.
    Damit ein weiteres Emailkonto auf den Schlüsselservern publik wird, habe ich unter OpenPGP|SCHLÜSSEL|Verwalten und dann BEARBEITEN|Benutzer-IDs verwalten eine weitere Email-adresse zum gleichen Schlüssel hinzugefügt und die kann ich dann zum Server hochladen.
    mfg paulk

  • Hallo,


    Das geht noch besser: subkeys! Also das Zuweisen mehrerer Emailadressen zu einem Schlüssel. Erspart dir und den anderen das manuelle Zuweisen des Schlüssels, hat aber den Nachteil, dass alle deine Emailadressen im Schlüssel stehen und so auch von den anderen zu sehen sind.


    Ich weiss nicht, ob du das aus enigmail machen kannst, aber auch mit der Konsole ist das nicht schwer. Mach das Terminal auf, tippe
    > gpg --edit-key $deine_emailadresse
    > addkey
    und dann erstmal den Anweisungen folgen. Raus kommst Du mit dem Befehl quit.


    Viele Grüsse
    Karla


    [edit: ok, es geht mit enigmail. cool.]

  • hallo, karla
    mmh, wenn ich das jetzt richtig verstehe, dann entsprechen die Benutzer-ids in enigmail den subkeys, oder nicht ?!
    mfg paulk

  • paulk : Ja genau, du fügst einfach zum bestehenden Schlüssel eine neue ID (=email-Adresse hinzu) und erzeugst damit einen Subkey.
    Karla : Wirklich cool, hätte nicht gedacht, daß das mit Enigmail so einfach geht - ich hätte mich da unnötig mit der Kommandozeile 'rumgequält...
    Gruß