Nachrichten verschieben per Dag & Drop unter Linux

  • Hallo erstmal an alle, das ist mein erster Beitrag hier.
    Ich habe Jahre lang Thunderbird unter Windows genutzt und bin jetzt auf Linux umgestiegen. Ich habe eine Menge Ordner, da ich mit dem Programm 6 Postfächer verwalte. Trotz einiger Filter ist es da ab und an mal nötig, eine Mail in einen bestimmten Ordner zu verschieben. In Windows hab ich das immer gemacht indem ich die Mail über den gewünschten Ordner gezogen und dann los gelassen habe, also Drag and Drop. Nun versuchte ich das mit Linux, nur leider funktioniert es irgendwie nicht. Wie kann das sein, ist die Linux Version da irgendwie anders, kann man das irgendwie aktivieren? Ich nutze derzeit TB 1.5.0.7, da ich 2.0 äusserst unübersichtlich finde. Ich will eigentlich auch nicht unbedingt updaten, zumindest nicht über 1.x hinaus. Ich hab das neue probiert und zum alten zurück gewechselt.
    Bitte helft mir, derzeit verschiebe ich Mails über "verschieben" und hangel mich dann durch meine Ordnerstruktur, wer das mal ne Woche gemacht hat weiß was ich meine.

  • Also mit rechtsklick öffnet sich ja an sich das Optionsfenster, wo man die Nachricht auch verschieben kann, das nutze ich ja momentan um meine Nachrichten zu verschieben, nur ist es nervig sich durch 3 Ordnerebenen zu hangeln.
    Falls du rechts klicken und dann ziehen meinst, das hab ich meiner Meinung nach auch schon probiert, bin mir aber nicht mehr ganz sicher.
    Die Nachrichten lassen sich ja mit der linken Maustaste sogar ziehen, nur nicht in die Ordnerliste, an der Trennlinie zwischen Ordnerliste und Vorschaufenster ist immer Schluß.

  • So, mein Thunderbird läuft wieder (fast) zu meiner Zufriedenheit, ein Update auf 2.0 hat den gewünschten Erfolg gebracht. Leider muß ich jetzt 2.0 nutzen, ich wär gern bei 1.5 geblieben. Aber besser als meine halbes Linux neu zu installieren, was nötig gewesen wär um 1.5 zu retten. Für alle die dieses Problem haben: Der Fehler liegt darin, dass TB1.5 wohl nicht mit der (derzeit) neusten gtk2-devel Datei klar kommt. Das Problem lässt sich lösen indem man die nächst ältere Version dieser Datei aufspielt, dazu muß gtk2 und gtk2-devel durch die alte Version ersetzt werden. Leider wird gtk2 auch von einer Menge anderer Software verwendet, so dass diese neu installiert werden müßte, insofern ist in den meisten Fällen wie auch bei mir ein TB Update sinnvoller.