Nach Datencrash verschlüsselte e-mails wieder lesbar machen

  • Hallo,


    ich habe Enigmail und OpenPGP installiert und damit e-mails verschlüsselt und verschlüsselte e-mails empfangen.
    Dann allerdings gingen mir einige Daten, darunter auch mein privater Schlüssel verloren/kaputt sodass ich nun die E-mails welche noch auf meinem IMAP-Server liegen nichtmehr lesen kann.
    Ich habe mir mitlerweile einen neuen Schlüssel besorgt und kann nun wieder verschlüsselte mails senden und empfangen aber die alten Mails bleiben unlesbar.
    Glücklicherweise habe ich noch ein "widerrufszertifikat". Kann ich damit irgendwas anfangen? Wie?
    Gibt es sonst möglichkeiten die mails zu entschlüsseln?


    Besten Dank im Voraus.


    VG
    Wolfgang

  • Hi Wolfgang,


    es wäre sehr schlimm, wenn jemand ohne den privaten Schlüssel (und ohne größeren Aufwand) die verschlüsselten Mails lesen könnte.
    Nicht, dass das unmöglich wäre, aber der finanzielle und technische Aufwand liegt weit jenseits von dem, was vertretbar ist.
    (Sonst hätte doch Herr Wolfgang S. nicht solche großen "Probleme" ... .)


    Mit deinem Revoke-Zertifikat kannst du lediglich deine auf diversen Schlüsselservern liegenden öffentlichen Schlüssel für eine weitere Benutzung sperren lassen.


    Also buche es als Leergeld ab, und denke ab und an mal über ein Sicherheitskonzept (Backup) nach.
    Verschlüsselung ist eben nicht nur ein nette Spielerei, sondern hat auch was mit Verantwortung, Überlegung, Wissen usw. zu tun. Und dieses wird leider nicht automatisch mit installiert. Wer seine (n) privaten Schlüssel nicht extern sichert, der hat imho eine derartige Erfahrung verdient ... .


    > Gibt es sonst möglichkeiten die mails zu entschlüsseln?
    Siehe oben.
    Wenn du einen guten Freund bei der NSA, sehr viel Geld und noch viel mehr Zeit hast ...



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "Peter_Lehmann"

    denke ab und an mal über ein Sicherheitskonzept (Backup) nach.
    Verschlüsselung ist eben nicht nur ein nette Spielerei, sondern hat auch was mit Verantwortung, Überlegung, Wissen usw. zu tun. Und dieses wird leider nicht automatisch mit installiert. Wer seine (n) privaten Schlüssel nicht extern sichert, der hat imho eine derartige Erfahrung verdient ... .


    Klingt zwar sehr sehr hart, aber dem ist eigentlich so nichts mehr hinzuzufügen.
    Schade nur, dass eben genau diese Tatsachen nicht jedem bewußt sind. Und wer meint, er müsse jetzt wegen unserem Herrn Schäuble alle seine E-Mails verschlüsseln, der sollte sich auch mal genau diesen Thread mal durchlesen. Ein super Beispiel afür, wie's meistens endet. Die meisten legen jetzt die Verschlüsselung wieder zur Seite, weil's ja doch blöd ist, wenn ich alle meine Maiinhalte wegen dem Verlust des ollen privaten Key verliere... :)

  • NEIN, bitte nicht - dann verliere ich meinen Job, denn dieser hätte dann keine Grundlage mehr!


    MfG Peter (dessen leichtes Lächeln zum Glück keiner sieht)



    Ich schreibe doch noch eine Ergänzung:


    Es gibt bei uns eine uralte Regel:
    Daten lassen sich viel leichter erzeugen, als wirklich rückstandsfrei löschen!


    Hättest du dich unmittelbar nach dem Unfall hilfesuchend an uns gewandt, dann hättest du Tipps bekommen, wie du deine Daten (ich spreche wirklich von deinen Daten - nicht unbedingt von der abgek*****n WinDOSe, also hauptsächlich deinen Key aber sicherlich noch viel mehr) hättest retten können. Zumindest, wenn nicht gerade ein echter Hardwareschaden vorliegt. Gegen ein Abendbrot :-) hätte das vielleicht mancher von uns sogar selbst übernommen. Aber nun dürfte das ja wohl zu spät sein.
    Selbst bei einem Hardwareschaden (bis hin zum Brand oder einstürzenden Hochhäusern ... ) retten Datenrettungsfirmen große Teile der Daten. Gegen entsprechende Löhnung ... .
    ==> Lehrgeld!

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!