Text(de)codierung bei SIGNIERTEN Mails falsch?

  • Hallo,


    Ich nutze Thunderbird Version 2.0.0.6 (20070728).


    Wenn ich eine signierte Mail (S/MIME) verschicke und mit Outlook Express empfange, dann werden mehr oder weniger Umlaute und Sonderzeichen falsch dargestellt, und zwar unabhängig davon, mit welcher Kodierung (UTF-8, ISO 8859-15) ich sie verschicke. Sind die Mails jedoch unsigniert, so ist die Darstellung immer fehlerfrei.


    Beispiel, UTF-8 kodiert, Testtext "Test 123 ÄÖÜ äöü ß € µ":


    Unsigniert (Outlook Express stellt Sonderzeichen richtig dar):

    Code
    1. Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
    2. Content-Transfer-Encoding: 8bit
    3. Test 123 äöü ÃÃà à ⬠µ


    Ausgabe: Test 123 ÄÖÜ äöü ß € µ


    Signiert (Outlook Express stellt Sonderzeichen falsch dar):

    Code
    1. Content-Type: text/plain;
    2. format=flowed;
    3. charset="UTF-8"
    4. Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
    5. Test 123 =C3=84=C3=96=C3=9C =C3=A4=C3=B6=C3=BC =C3=9F =E2=82=AC =C2=B5


    Ausgabe: Test 123 äöü ÃÃà à ⬠µ


    Es fällt auf: Unsignierte Mails werden 8-bit kodiert, signierte Mails quoted-printable. Bei letzterer vergisst Outlook Express die weitere Dekodierung nach der quoted-printable-Dekodierung.


    Fragen:
    1. Wer hält sich da nicht an die Norm - Outlook Express oder Thunderbird?
    2. (Warum) müssen signierte Mails quoted-printable kodiert werden?

  • Hi ceejay,


    und willkommen im Forum.
    Ich bin zwar hier derjenige, der sich um S/MIME "kümmert", aber bei diesem Fall muss ich passen. (Ich bin auch nicht der große Experte, was spezielle Feinheiten der Codierung betrifft.)
    Fakt ist, dass ich meine Mails grundsätzlich signiere und fast alle auch verschlüssele. Und ich hatte bis jetzt noch nie eine Beschwerde wegen der falschen Codierung. Und bei meinen Empfängern sind selbstverständlcih auch welche dabei, die Auskuck-Schnell benutzen.


    Das einzige, was ich dir anbieten kann, wären Testmails. Und Vergleiche der Einstellungen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Wie meinst du das, Testmails? Ich hab meine kritischen Headerteile ja schon oben gepostet... Wie vergleichen wir unsere Einstellungen? Gibt es eine für TB eine zentrale config-Datei? Ich versende meine Mails übrigens meist signiert und unverschlüsselt, da nie ein Zertifikats- bzw. Schlüsselaustausch stattfindet.

  • Ich meine, dass ich dir eine Testadresse angeboten hätte, an die du mir signierte Mails hättest zum Testen schicken können. Ich hätte dann auch auf deine Adresse antworten können. Mit einer ebenfalls signierten Mail.
    Und die hättest du auf Auskuck-Schnell öffnen können usw.


    Ich verwende übrigens kein quoted-printable und als Codierung westlich...-15
    Wie schon geschrieben: keine Probleme.


    Was passiert, wenn deine Empfänger dein Zertifikat und das des Herausgebers installiert haben? (Nur dann bringt ja eine Signatur irgendwelchen Sinn ... .)


    P.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "Peter_Lehmann"

    Ich verwende übrigens kein quoted-printable und als Codierung westlich...-15


    Wo kann ich denn einstellen, dass quoted-printable genutzt bzw. nicht genutzt werden soll? Die einzige Option dazu in ganz TB finde ich unter Extras > Einstellungen > Verfassen > Allgemein und egal ob ich den Haken setze oder nicht, TB versendet meine signierten Mails immer quoted-printable, siehe oben!


    Zitat

    Was passiert, wenn deine Empfänger dein Zertifikat und das des Herausgebers installiert haben? (Nur dann bringt ja eine Signatur irgendwelchen Sinn ... .)


    P.


    Ich verwende ein Class 1 Zertifikat von TrustCenter.de als Signatur. Auf meinem alten Rechner (dem mit Outlook Express) wurden nie irgendwelche Zertifikate von mir installiert, trotzdem werden meine Signaturen als gültig erkannt. Daraus schließe ich, dass das TrustCenter Root-Zertifikat (?) standardmäßig auf allen Windowsrechnern schon irgendwie drauf ist?

  • Da hilft nachschauen ... . (Im Zertifikatsspeicher der WinDOSe)
    Bei manchen Fragen auch das Lesen meines Beitrages in den FAQ ... .

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "Peter_Lehmann"

    Da hilft nachschauen ... . (Im Zertifikatsspeicher der WinDOSe)
    Bei manchen Fragen auch das Lesen meines Beitrages in den FAQ ... .


    Was meinst du? Ich kann in den FAQs nichts hilfreiches finden was mein Problem mit der Textkodierung betrifft...

  • Ich habe da mehr an etwas Hintergrundwissen im Bezug auf Mailverschlüsselung/Signatur mit S/MIME gedacht.
    Dann würdest du zum Beispiel wissen, dass es Unterschiede in der Zertifikatsspeicherung zwischen Windows und MS-Programmen und Thunderbird/Firefox gibt.
    Wie schon gesagt, weiter kann ich dir bei dem Problem nicht helfen.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!