Spam Datenbank Exportieren

  • hi
    Ich würde gerne die Datenbank Täglich Automatisch auf meinen FTP Server exportieren und auf meinen Laptop einlesen wie kann ich das machen ?
    Danke !


    EDIT: Ist das nicht die "training.dat" ?
    Wenn ja meine ist 3MB Groß. 8)

  • Hi Boy2006,


    und Gratulation zum 100. Beitrag :-)
    Du hast Recht, es ist die training.dat. Da ich persönlich keinen Spam bekomme, kann ich mit deinen 3MB nicht mithalten. Aber ich betrachte die Größe schon als realistisch.


    Mit Hilfe des TB kannst du das nicht machen. Aber ich hätte kein Problem, mir ein kleines Shellscript zu schreiben, welches das bei beendetem Thunderbird (!) mit den üblichen ftp-Kommandos realisiert. Das kann man sogar vor jedem Start und nach dem Beenden des TB machen. Unter Linuxern ist so etwas Konsolen-Handwerkszeug ... .
    Nur, ist das wirklich erforderlich? So ein Aufwand? Reicht das nicht aus, jede Woche einmal die Datei auf den Stick und damit zu den verschiedenen TB-Installationen zu gehen?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Naja ich will alle Firmen und Privat Rechner mit meiner Datenbank füttern so ähnlich wie mit dem "AdBlock Plus" das ich meinen Mitarbeiter und Bekannten die Spams von leibe Halte. Und ich kann mit vorstellen das es hoffentlich bald einen Linux Mail Server geben wird der diese Datenbank verwendet so das mein "kleiner" Thunderbird nicht immer all unsere 1000senden Firmen Mails auf Spam Prüfen und in den Richtigen Ordner verteilen muss.
    Kann ich diese Datenbank jeden unseren Kunden in sein TB einspielen so das er keine Mail innehalte auslesen kann ?
    Danke !!!

  • Du kannst die Datei frei verteilen. Kein Problem.
    Öfnne sie (eine Kopie davon!) doch einfach mal mit dem Editor. Dann siehst du, was darin steht.


    Unter deinen Bedingungen kann ich mir sogar einen Nutzen vorstellen. Nur täglich 3 MB xfach hin und her ... ?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Täglich villeicht nicht aber einmal in der Woche.
    schade das es nicht so wie bei ADBlock eine erweiterung gibt wo man diese Spam Daten Bank jeden zur Verfügung stellen kann.

  • Ja, klar gibt es auch das.
    Die professionellen Spambekämpfer tauschen sehr wohl ihre Listen untereinander aus. Und du bekommst garantiert nur einen kleinen Teil der Spamflut ab, die auf dich abgefeuert wird.
    Es gibt mehrere, teils kommerzielle und teils freie, teils für private PC, teils nur für Server geeignete Programme zum Filtern von Spam. Der Spam und die Spambekämpfung hat sich mittlerweile bei fast 80% Spamanteil am Mailaufkommen zu einem Krieg in Internet entwickelt. Das große Problem ist aber nicht (mehr) nur das Herausfiltern der unerwünschten Mails, sondern vielmehr die Vermeidung, dass HAM gefiltert wird. Ja, in Deutschland ist es sogar eine strafbare Handlung ("Nachrichtenunterdrückung"), wenn bewusst Mails dem Empfänger vorenthalten werden. (Für den Urologen muss es nicht unbedingt Spam sein, wenn in einer Mail das Wort "Viagra" auftaucht ... .)


    Und genau da haben wir das Problem.
    Wer soll derartige Listen pflegen? Vor allem Listen, die von privaten TB-Anwendern erstellt und bereitgestellt werden? Ich würde mich auf derartige Listen nicht verlassen wollen. Selbst den Profis, die ganz andere Möglichkeiten haben (!) passieren bei ihren Blacklists immer wieder Pannen, wo seriöse Provider auf einmal geblockt werden.


    Ich persönlich befürchte, dass unser beliebtes Medium "kostenlose E-Mail" in wenigen Jahren nicht mehr existieren wird. Die Spammer werden es kaputt gemacht haben. Der Aufwand des Filterns wird es nicht mehr zulassen, dass die Mail nichts mehr kostet. Und es werden so viele Mails (HAM) in den Filtern stecken bleiben, dass das Medium so unzuverlässig wird, dass es einfach totläuft.


    Den Ausweg aus diesem Dilemma sehe ich nur in zwei Ansätzen:
    Den Zwang zur elektronischen Signatur mit "offiziellen" X.509-Zertifikaten (zumindest fortgeschrittene Zertifikate) beim Versand der Mails (also der Absender muss sich gegenüber dem Provider mit seinem Zertifikat authentifizieren) oder dem Einführen von E-Mailgebühren. Wenn der Spammer für jede Mail 10 Cent abdrücken muss, dürfte sich das Problem erledigen.
    Ich befürchte nur, dass die letzte Variante das Rennen machen wird.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Ja bitte sage wo diese Erweiterung ist !


    Da ich den Filter abgestellt habe denke ich mal nicht. Es sind Täglich 20.
    Ich habe dazu vviieelleeee Programme die mir Untergekommen sind getestet und ich merke es bei uns in der Firma das der Filter von der Telekom Austria viele Fehler macht. Aber der Thunderbird ist Fehlerfrei (!!!) 0% Gute Mails sind betroffen davon (!!!).

  • Hi,


    was meintest du mit deiner Frage? (Ja bitte sage wo diese Erweiterung ist !)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Ja wo ist die erweiterung wo ich die Spam datenbank von meinen Thunderbird jeden zur verfügung stellen kann ?

  • Hat hier jemand geschrieben, dass es eine derartige Erweiterung gibt?
    Kann mich nicht erinnern.


    Ich schrieb von einem Script (auf der WinDOSe eine .bat) mit welchem ich per "ftp put ..." und natürlich den erforderlichen Angaben zum Server, Benutzername und PW das File auf den Server schubsen würde. Vorher würde das Script Thunderbird starten und nach dem Beenden desselben das Kopieren auf den Server durchführen. Die anderen Clients würden zuerst mit ftp und den erforderlichen weiteren Daten die Datei abholen und danach den TB starten.
    Da meine training.dat nur 400 KB groß ist, könnte ich das täglich machen, wenn gewollt ... .


    Oder das ganze unabhängig vom TB einfach per cronjob machen. Auf der WinDOSe per .bat und (wie hieß doch gleich der Scheduler aus dem Hause M$???).


    Alles reine Pillepalle-Programmierung. Einfach ein wenig rumspielen. Übt ungemein und schafft Verständnis für gewisse Vorgänge ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!