Leere Mails im Thunderbird 2.0.0.6

  • Hallo zusammen,


    ich habe gerade das Problem, dass an einer Workstation die Mails in der Inbox zwar aufgelistet werden, jedoch keine Inhalte dazu, wenn man sie öffnen möchte.
    Ausgenommen davon sind neu eingegangen Mails, diese werden ohne Probleme angezeigt.
    Enthält eine dieser neuen Mails widerrum einen Anhang, so wird dieser auch dann noch angezeigt, wenn man eine "alte" Mail anklickt, der Inhalt wird weiterhin nicht angezeigt, stattdessen bleibt alles einfach Weiss.


    Die Inbox ist mitlerweile insgesamt knapp über 1GB, enthält jedoch 20 bis 30 Unterordner. Kann es evtl. daran liegen, dass Thunderbird mit solchen Größenordnung nicht klar kommt? Wenn ja, kann man ihm sagen, dass er die Ordner alle in seperaten Files speichern soll?


    Über die Forensuche habe ich dazu leider nichts brauchbares gefunden, nur ähnliche Problemfälle, wie z. B. dass ein neues Profil von TB angelegt wurde, was bei mir jedoch nicht der Fall ist.


    Kann mir irgendjemand einen Tipp geben, wie ich dieses Probem beheben kann?
    Vielen Dank schonmal im Vorraus.

    2 Mal editiert, zuletzt von delSys ()

  • Hi delSys, willkommen im Thunderbird-Forum!

    "delSys" schrieb:

    Die Inbox ist mitlerweile insgesamt knapp über 1GB, enthält jedoch 20 bis 30 Unterordner. Kann es evtl. daran liegen, dass Thunderbird mit solchen Größenordnung nicht klar kommt? Wenn ja, kann man ihm sagen, dass er die Ordner alle in seperaten Files speichern soll?


    Da dürfte deir Fehler nicht liegen, denn TB speichert den Inhalt jedes Ordners in einer separaten Datei. Entscheidend ist also die Größe der einzelnen Ordner ohne den Inhalt eventuell vorhandener Unterordner. Um die Dateien klein zu halten, sollte man von Zeit zu Zeit "Ordner komprimieren".


    Probiere bitte, ob du dein Problem mit "Rechtsklick auf den/die betroffenen Ordner >> Eigenschaften >> Index wiederherstellen" lösen kannst.


    Gruß, Sünndogskind_2

  • Der Tipp mit dem Komprimieren war der Knackpunkt, somit sind von ~7GB nach ewig langem Warten nur noch 2,2GB übrig und die einzelnen Dateien sind um weit über die Hälfte geschrumpft. :)


    Vielen Dank nochmal.

  • Tag zusammen,


    also so ganz gelöst scheint Es dann doch nicht.


    Nach dem Komprimieren der Ordner tendieren die Ladezeiten zwar gegen Null, jedoch fehlen im Posteingang und im Gesendet-Ordner alle Mails bis zum 30.03.07.


    Kommt das ungefähr mit dem Datum hin, zu dem Thunderbird ~2.0.0.3 veröffentlicht wurde? Weil ich glaube, das wir von 1.5.x direkt auf diesen upgedatet haben, wirklich sicher bin ich mir da jedoch nicht.


    Auf jeden Fall schlussfolger ich da einen Versionskonflikt, der beim Komprimieren nicht beachtet wird.


    Hat jemand einen Vorschlag für eine Losung?


    Vielen Dank wie immer.

  • Also mit der Verwendung unterschiedlicher Thunderbird-Versionen kann das absolut nichts zu tun haben. TB nutzt für die Maildateien das seit ewigen Zeiten etablierte Mbox-Format. Das tut er perfekt. Weit weniger perfekt geht er mit seinen Indexdateien um. Ich würde bei Fehlverhalten in der Mailanssicht als Erstes diese widerherstellen lassen ("Rechtsklick auf den betroffemen Ordner >> Eigenschaften >> Index wiederherstellen").


    Gruß (wie immer), Sünndogskind_2

  • Das hatte ich schon versucht, was auf einem X2 4200+ noch immer gut 2 Stunden gedauert hat. ;)
    Geändert hatte sich danach nichts, noch immer keine Mail mehr.


    Ich hatte auch schon versucht, einfach den Inhalt der "Inbox" auszulesen (per Konsole jedoch, die Datei komplett zu öffnen würde wohl wenig bringen), jedoch war das letzte gefundene Datum auch Dort der 30.03..
    Was mir jedoch aufgefallen ist: Das Konto wirft alle Mails in den Posteingang von "Local Folders", zusätzlich gibt es jedoch im Profil-Ordner noch einen Ordner mit dem Servername, welcher nochmals eine ~1GB große Inbox enthält.


    Ich meine mich erinnern zu können, irgendwo gelesen zu haben dass dieser Ordner erst ab TB 2 angelegt wird..ich weiss jetzt jedoch nicht mehr welches das zuletzt gefundene Datum in dieser Datei war, das müsste ich am Montag nochmal nachschauen.


    Meine Theorie war jedenfalls, dass ab dem 30.03. sozusagen alle Mails in die Inbox im Ordner "Servername" abgelegt wurden und nicht mehr in der, die in "Local Folders" liegt.


    Kann das sein oder ist das eher unwahrscheinlich?


    Das Problem ist halt, dass es jedes mal Ewigkeiten dauert die Dateien mit Thunderbrid zu öffnen und ich schließlich noch anderes zu tun habe, deswegen zieht sich das etwas in die Länge. :)

  • "delSys" schrieb:

    Das Problem ist halt, dass es jedes mal Ewigkeiten dauert die Dateien mit Thunderbrid zu öffnen und ich schließlich noch anderes zu tun habe, deswegen zieht sich das etwas in die Länge.


    Darf denn der Virenscanner etwa dein Profil überwachen? :shock: Hört sich ganz danach an. Siehe auch den Link in meiner Sig "Probleme vermeiden".


    schöne Grüße


    Toolman

    aktuellste TB-Version. ESET Smart Security, Windows 10 Pro