plt als anhang

  • hallo miteinander!
    ich benutze thunderbird 2.0.0.9 und habe nun folgendes problem. wenn ich ein plotfile (plt) als anhang mitschicke, wird es in ein txt verwandelt. der empfänger bekommt also eine lange (unsinnige) textschlange und kein plotfile, das er sich anschauen kann.
    hab im forum diese problem schon gefunden, aber leider gibts da keine lösung...
    vielen dank für eure mühen, lg aus innsbruck, mitzi

  • Hi mitzitant


    Hilft vielleicht am einfachsten, wenn du es erst in ein Zip-File komprimierst und dieses mitschickst?

  • ja, das mit dem zippen ist wohl das einfachste, aber ich wollt das problem richtig lösen...der empfänger konnte diesmal das zip-archiv nicht öffnen, weil es "gesperrt" war (was auch immer das heißen sollte....) und weil das problem ja eigentlich an MIR liegt, wär ich wirklich dankbar, wenn mir jemand helfen könnt.
    in einer älteren thunderbird version wurde folgender weg als lösung beschrieben, damals hats ja auch gefunzt, aber bei dieser "neueren" thunderbird-version tritt eben dieses problem wieder auf: extras/einstellungen/erweitert/konfiguration bearbeiten: mail.strictly_mime.parm_folding auf "0" stellen!
    lg mitzi

  • Zitat von "mitzitant"

    in einer älteren thunderbird version wurde folgender weg als lösung beschrieben, damals hats ja auch gefunzt, aber bei dieser "neueren" thunderbird-version tritt eben dieses problem wieder auf: extras/einstellungen/erweitert/konfiguration bearbeiten: mail.strictly_mime.parm_folding auf "0" stellen!


    Bei mir ist dort eine Integer 3 drin. Weil ich aber null Ahnung habe, lasse ich besser meine Finger davon.


    Bruno

  • normalerweise würd ich da auch nix ändern, aber das war einst der lösungsvorschlag in diesem forum, aber da war TB 1.5 noch aktuell und da hats dann auch funktioniert!
    lg susi

  • Wäre es nicht viel besser, den ganzen Filetausch über FTP abzuwickeln?

  • danke für die möglichen lösungsvorschläge,
    ich wär halt dran interessiert, das problem im ursprünglichen sinne zu lösen und nicht über irgendwelche "klimmzüge"...
    das soll keine (überhebliche) kritik sein, aber wieso soll so ein programm nicht imstande sein, eine datei so zu verschicken, wie man sie drangehängt hat?
    (hab die datei inzwischen "ge-rart", da hats dann geklappt!)
    danke auf jeden fall, lg mitzi

  • Ja, ich kann dich verstehen...
    In den Untiefen der Protokolle bin ich nicht bewandert, aber jetzt hast du wenigstens einen Weg gefunden. Mit dem RARen werden die mitgesendeten Anhängsel erst noch kleiner. ;-)


    Bruno