OpenPGP-Fehler beim Beantworten von Mails [erledigt]

  • Hallo,


    ich habe ein ähnliches Problem wie dieses hier. Allerdings tritt es bei mir dann auf, wenn ich von jemandem eine Nachricht erhalte und diese dann beantworte. Ich stelle in diesem Fall auf "Nur Text"-Nachricht, schreibe meinen Senf dazu und schicke das ganze wieder ab. Im Ordner gesendete Objekte steht dann bei dieser Nachricht: Fehler - Überprüfung der Unterschrift fehlgeschlagen; klicken Sie bitte auf das Zeichen mit dem Stift für Details. Bemängelt wird eine "BAD Signature".
    Wenn ich eine neue Nachricht erstelle klappt alles problemlos.
    Abweichend zum oberen Link müsste ja in meinem Fall der komplette Inhalt der Nachricht signiert werden, so dass die dortige Begründung nicht zutreffend sein sollte.
    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die ursprüngliche Nachricht nicht "Nur Text" ist.


    Hat jemand einen Tipp?


    Gruß, Fetz

  • "Fetz" schrieb:


    ... Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die ursprüngliche Nachricht nicht "Nur Text" ist.


    Hallo Fetz,


    Daran kann es liegen, HTML-Anteile in der e-mail machen eine Verschlüsselung zunächst unmöglich.
    Handelt es sich aber nur um *Reintext*, so läuft da simpel gesprochen etwas falsch! - Das Beantworten / Zitieren und anschließende Signieren / Verschlüsseln muß natürlich klappen.


    Klicke mal auf die e-mail und dann auf Strg + U, dann siehst Du den Quelltext. [Hier siehst Du auch ob es sich um "Nur-Text" handelt.]
    Alles was sich *unterhalb* von:
    "-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
    Hash: SHA1"
    bzw. "-----BEGIN PGP MESSAGE----- "
    ... und oberhalb von:
    "-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
    Version: GnuPG ..."
    bzw. "-----END PGP MESSAGE-----"
    befindet wird von openPGP verarbeitet.


    Ich empfehle Dir das Ganze mal *direkt* in Deinem TB selbst mit einer verschlüsselten mail auszuprobieren. Du wirst sehen: Es geht! :D



    MfG ... Vic

  • Hallo,


    herzlichen Dank für die Hilfe. Leider komme ich nicht klar. Ich habe jetzt mal die letzte Mail geöffnet, die einen Signaturfehler hat und dann auf Strg+U gedrückt. Dort konnte ich keinen Fehler feststellen. Wie würde ich ein "nicht-Reintext"-Mail erkennen? An Tags wie z.B. <b>?
    Ansonsten ist der komplette Inhalt in der Signatur-Klammer drin. Obendrüber steht noch der Header der Mail.


    Mal anders gefragt: Wie gehe ich vor, um eine Nachricht ordnungsgemäß zu beantworten?
    Ich öffne die Nachricht, klicke auf "Antworten" und gehe im neuen Nachrichtenfenster auf "Einstellungen"->"Format" und wechsle dort von "Automatisch bestimmen" auf "Nur Reintext". Danach habe ich wieder einen Fehler...
    Ist hier ein Bedienungsfehler zu erkennen?


    Gruß, Stefan

  • "Fetz" schrieb:

    1) ... Wie würde ich ein "nicht-Reintext"-Mail erkennen? An Tags wie z.B. <b>? ...
    2) ... Wie gehe ich vor, um eine Nachricht ordnungsgemäß zu beantworten?
    Ich öffne die Nachricht, klicke auf "Antworten" ...


    Hallo Stefan,


    1) Ja zum Beispiel daran! ;)
    2) Sobald Du in Thunderbird *zitierst* wird die HTML-Ansicht des vorherigen Senders kopiert. Daher rührt der Fehler.
    Du müsstest also zuvor diesen Text in Reintext verwandeln, dann klappt es auch den gesamten Text [Zitat & Deine Antwort] zu signieren bzw. zu verschlüsseln.


    MfG ... Vic

  • Hallo und herzlichen Dank für Deine Geduld und Mühe!


    Leider komme ich immer noch nicht ganz klar. Das was Du erläutert hast klingt für mich plausibel und verständlich. Aber im Zusammenhang mit dem was ich vor mir sehe ist mir nicht klar, wie ich das erreichen kann.
    Ich habe Thunderbird schon ewig so eingestellt, dass ich Nachrichten im "Nur Text"-Modus erhalte. Wenn ich auf "Antworten" klicke und unter Einstellungen->Format die Einstellungen prüfe, ist dort "Automatisch" gesetzt. Nehme ich jetzt stattdessen "Nur Text", bleibt trotzdem ein blauer Rand neben dem zitierten Text. Das wäre für mich jetzt ein Indiz dafür, dass es eben nicht "Nur Text" ist.
    Sehe ich das richtig? Wie kann ich dann Reintext einschalten?


    Gruß, Stefan

  • Hallo,


    der blaue Rand ist nur eine graphische Übersetzung der in Mails üblichen Zitierformatierung, die jede Zeile mit "> " einleitet. Das findet aber nur in Thunderbird statt, die eigentliche Nachricht behält das "> " bei. Das müsste sich über einen Blick in den Quelltext der Nachricht (strg+u) überprüfen lassen.
    Kurz: ein blauer (oder bei mehreren, ineinander verschachtelten Zitierebenen auch ein andersfarbiger) Rand sagt nichts darüber aus, ob die Nachricht im Text- oder html-Format verfasst ist.


    Karla

  • ...hmmm. Das würde ja aber dann doch bedeuten, dass ich einen Signaturfehler habe, obwohl ich sowohl beim Senden und Empfangen im Reintext-Modus bin.
    Was ich explizit vergaß zu erwähnen: Die Kontrolle der "fehlerbehafteten" Nachrichten mit Strg+u brachte keinerlei Hinweis, dass da auch nur ein Schnipsel HTML dringewesen wäre.
    bin ratlos :nixweiss:


    Gruß, Fetz

  • "Fetz" schrieb:

    ...bin ratlos


    Hy ,


    ich schlage vor Du wählst eine Deiner Reintext-e-mails aus.
    Dann antwortest Du Dir mittels Zitat in TB.
    Dies verschlüsselst Du dann und klickst auf "später senden". (Dann entfällt das Hin- & Her-Senden!)
    Sodann gehst Du in den Postausgang, klickst auf die mail und schaust sie Dir an.


    Sollte die Passphrase - die Du ja soeben gebraucht hast - kurze Zeit zwischengespeichert werden [empfehlenswert], dann siehst Du ob Du Erfolg hattest! :eek:
    {Wird die Passphrase *nicht* zwischen gespeichert, na dann gib sie erneut ein! ~ voilá}


    Stellt sich kein Erfolg ein, so hapert etwas gewaltig; evtl. wird dann überhaupt kein Rein-Text verschlüsselt / signiert! :(
    (Was aber ja im Eingangsposting negiert wurde! ;) )


    MfG ... Vic

  • Hallo,


    hups, da habe ich wohl versehentlich die Benachrichtigung bei Neueinträgen deaktiviert. Dadurch habe ich nicht gesehen, dass Du einen neuen Tipp für mich hattest.
    Ich hatte gerade das Erlebnis, dass eine meiner unterschriebenen Nachrichten von jemandem beantwortet wurde (unsigniert). Ich habe diese Nachricht wiederum signiert beantwortet und - Überraschung - eine gültige Signatur in den gesendeten Objekten.
    Jetzt habe ich Deinen Tipp noch probiert und weitere Nachrichten wie bisher direkt beantwortet. Seither kein Problem :nixweiss:
    Ist nicht ideal, wenn man nicht weiß, woran das Problem eigentlich lag, aber die Motivation weiterzuforschen ist jetzt natürlich relativ gering :mrgreen:


    Also ganz herzlichen Dank für die Hilfe!


    Gruß, Fetz

  • Hallo Fetz,


    wunderbar, wenn es klappt! Danke für die Rückmeldung & viel Spaß beim Verschlüsseln! ;)


    MfG ... Vic

  • Hallo,


    falls es noch von Interesse sein sollte, kann ich jetzt auch sagen, woran es gelegen hat (bzw. immer noch liegt):
    Ich habe mehrere Konten, aber nur bei einem nutze ich die Verschlüsselung. Das liegt daran, dass ich eine neue Adresse habe und somit unter der alten Adresse nur noch eingehende Post habe. Beim Postausgang möchte ich nur die neue benutzen.
    Der Fehler passiert dann, wenn ich eine Nachricht dem alten Konto erhalte und dort auf Antworten klicke. Wenn ich jetzt in der "Von:"-Leiste das neue Konto mit der OpenPGP wechsle, dann kommt es zu dem Fehler.


    Gruß, Stefan


    P.S.: Ganz herzlichen Dank für die Hilfe!!