Umstieg von MacSoup - Hilfe benötigt

  • Hallo,


    wegen Rechnertod (Apple G5 - hat rund 6 Jahre gehalten) bin ich jetzt auf Linux umgestiegen. Für meine Usenetleserei brauchte ich einen "Reader" - und da wurde mir Thunderbird empfohlen. Nun komme ich ja von MacSoup - und das Programm ist m.E. der Himmel an Benutzerfreundlichkeit (mag mag darüber streiten, ob es so ist...). Wichtiger wäre für mich folgende Fragen geklärt zu bekommen:


    Gibt es ein Hamdbuch für die Version 2.xx (das 1.5er habe ich gefunden)? Und ein Wiki ist KEIN Handbuch, denn Handbücher lassen sich im Auto (ohne Rechner) lesen...


    Ich habe es geschafft, meine ca. 40 Gruppen zu abonieren. Nur leider ist die Fenstergeschicht in TB so ganz anders gelöst als wie ich es kenne. Gibt es eine kurze Übersicht/Gegenüberstellung der Tastenfunktionen MacSoup/TB? Konkret: Die Tasten für Tread ausblenden habe ich gefunden, trotzdem wird alles noch angezeigt (Bei angehaktem "Nur ungelesenen Beiträge). Wie kann ich die Nachrichten nach Datum sortieren und trotzdem die Baumdarstellung erhalten? Wie kann ich die einzelenen Usenetgruppen nach meiner Präferenz sortieren (und das ist eben nicht alphabetisch)? Wie kann ich einzelne Nachrichten löschen (ich habe angegeben, das ALLE Gruppen/nachrichen lokal auf meinem Rechner gespeichert werden sollen. Schließlich gibt es grundlegende Nachrichten, die auch nach 1, 3 oder 5 Jahren noch wertvoll sind. Invidual.de hält "nur" 6 Monate vor).
    Gibt es eine Möglichkeit, Nachrichten zu markieren, so das sie zwar auf meinen Rechner geladen werden, aber gleich auf "gelesen" + "nie löschen" gesetzt werden?



    So mal wertneutral gesagt: Die Benutzung von TB ist für mich ein riesiger Schritt - in Richtung Steinzeit. Warum gibt es unter Linux kein Programm für News, das auch nur dieses macht, aber den Lesekomfort von MacSoup hat? Oder liegt es daran, das die meisten Leute MacSoup nie kennengelernt haben und deswegen nicht wissen, wie umständlich TB zu handhaben ist?


    Thomas

  • Hallo Thomas,


    Thunderbird ist ein Universalprogramm für Mails und Newgroups. Wie gut oder schlecht, sei dahingstellt.
    Ich selbst habe eine Handvoll abonniert (das ist sicher kein Maßstab) und bin mit dem Komfort zufrieden.


    Auf jeden Fall gibt es sehr viele verschiedene Newsreader, wie eine Google-Suche zeigt:

    Zitat

    Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 292.000 für newsreader linux. (0,20 Sekunden)


    Und sicher gibt es Erfahrungsberichte, Newsgroups ;) etc. zu den verschiedenen Programmen.


    Zur Doku: Die Unterschiede in der Bedienung zwischen 1.5.* und 2.0.* dürften minimal sein.


    Gruß, muzel