kriege emails, kann aber keine versenden

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Hallo!


    Hab seit dem erneuten Installieren von Thunderbird Probleme emails zu versenden. Der Postausgangsserver scheint richtig eingerichtet worden zu sein, da ich alle emails von gmx, web sowie uni abrufen kann, jedoch bei Verschicken der mails fragt er mich ständig nach dem Passwort für den Hauptpostausgangsserver von gmx. Gebe ich nun das richte Passwort ein, versucht er die Verbindung herzustellen und fragt mich schließlich erneut nach dem Passwort...usw.
    Scheint er könne keine Verbindung zum Server aufbauen.
    Außer der erneuten Passwortabfrage keine Fehlermeldung!


    Auf dem PC habe ich Windows XP drauf, kein Vista!
    Die Firewall hab ich bereits ausgeschaltet, verschlüsselte Verbindung ausgestellt, funzt trotzdem net.
    gmx Eingangsserver : pop.gmx.net 110
    Ausgangsserver: mail.gmx.net 25
    der Benutzername ist meine gmx Kundennummer (email Addy wurde von TB nicht angenommen, sodass die emails erst nach Eingabe der Kundennummer eingegangen sind)
    sowohl der Posteingangs- wie auch -ausgangsserver sind (laut Recherche auch auf dieser Seite) richtig eingerichtet. Dennoch kann ich auch nicht über telnet eine Verbindung aufbauen, weder zum Ausgangs- noch Eingangsserver... :gruebel:


    steh gerade auf dem Schlauch und weiß nicht, was ich falsch mache...zugegeben bin kein Komputerexperte...


    Hilft mir bitte! :help:


    Gruß

  • Hallo,


    Telnet geht nicht? Was passiert?
    Weder zum POP- noch zum SMTP-Server?
    Poste mal hier die Ausgaben, die du mit Telnet bekommst.


    Aber E-Mail-Empfang funktioniert?
    Versuchs mal zum Senden mit Port 587.


    Gruß, muzel

  • du sagst es...


    Ich hab kA wie sowas geht...(vlt. hab ich mich auch verschrieben, unwahrscheinlich, kann es mir aber anders nicht erklären...)


    hab nun TB deinstaliert, daraufhin neuinstaliert und wieder mühsellig neu errichtet und siehe da über telnet Verbindung zum Eingangsserver hergestellt :top:
    aber leider immer noch nicht zum SMTP-Server...


    emails empfange ich soweit wieder einwandfrei


    Das Anmelden am SMTP-Server (sowohl mit Port 25 als auch 587) gibt mir folgendes aus:


    220 mail.gmx.net GMX Mailservices ESMTP {mp060}
    Verbindung zu Host verloren.


    hab außerdem versucht es über einen anderen Server laufen zu lassen, es kommt aber die Fehlermeldung, dass die email nicht versendet werden konnte, da der Postausgangsserver nicht verfügbar ist oder die Verbindung sogar ablehnt... (was ja nichts neues ist :flop: )


    keine Ahnung woran es liegen könnte...

  • Du hast beim SMTP-Server "verschlüsselte Verbindung" deaktiviert (nie) und "Benutzername und Passwort verwenden" aktiviert?

  • hey, danke für die Anfrage:


    also ich hab zwar die verschlüsselte Verbindung deaktiviert, aber nie das Häckchen weggemacht, das Ergebnis davon ist nun, dass wenn ich die verschlüsselte Verbindung aktiviert lasse und NUR die Benutzername und Passwortabfrage deaktiviere alles funzt... witzig, gmx scheint es wohl gut gesichert zu haben :stupid: wobei mir da auffällt, dass es mit anderen Servern dasselbe ist...


    würd mich also interessieren ob es wirklich die genialität von denen ist oder an etwas anderem liegt....


    schließlich klappt es bei einer Reihe von Leuten hier aus dem Forum ganz gut... :confused:


    Außerdem klappt die Verbindung über telnet in den Ausgangsserver immenoch nicht, was auch weiderum sehr komisch ist...


    also danke :zustimm: wenn du ne Antwort darauf hast, würd mich freuen...

  • Zitat


    Außerdem klappt die Verbindung über telnet in den Ausgangsserver immenoch nicht, was auch weiderum sehr komisch ist...
    also danke :zustimm: wenn du ne Antwort darauf hast, würd mich freuen...


    Ich hab zuerst gefragt:

    Zitat

    Poste mal hier die Ausgaben, die du mit Telnet bekommst.


    Bei mir sieht das so aus:


    Und mit Thunderbird/GMX habe ich derzeit beim Senden/Empfangen "höchste Sicherheitsstufe", also sichere Authentifizierung, SSL, Port 995 / Benutzername u. Passw. verwenden, SSL, Port 465 - aber die "Sparvarianten" mit Port 25 und 110 funktionieren auch.


    Telnet hat ja nichts mit dem Thunderbird zu tun, also die Aussage

    Zitat

    hab nun TB deinstaliert, daraufhin neuinstaliert und wieder mühsellig neu errichtet und siehe da über telnet Verbindung zum Eingangsserver hergestellt

    erscheint mir zweifelhaft. Du kannst mit Telnet testen, ob du die Server erreichst, vielleicht auch, ob das Login geht und du Mails abholen kannst, aber nicht, ob Thunderbird das auch kann.
    Gruß, muzel

  • "kiwis" schrieb:

    Telnet hat ja nichts mit dem Thunderbird zu tun, also die Aussage


    hab nun TB deinstaliert, daraufhin neuinstaliert und wieder mühsellig neu errichtet und siehe da über telnet Verbindung zum Eingangsserver hergestellt


    erscheint mir zweifelhaft. Du kannst mit Telnet testen, ob du die Server erreichst, vielleicht auch, ob das Login geht und du Mails abholen kannst, aber nicht, ob Thunderbird das auch kann.


    hmm,...dann hab ich das Ganze wohl falsch verstanden: dachte nämlich, dass ich somit überprüfen kann ob ich mit der Eingabe über den jeweiligen Server (pop.gmx.net) die verbindung aufbauen kann oder da schon was nicht stimmt und dies auch das gleiche Problem (keine Verbindung zum Server) beim Thunderbird verursacht hat. Das telnet aber nichts unmittelbar mit TB zu tun hat, wußte ich schon vorher, darum auch meine Aussage:

    "kiwis" schrieb:

    (vlt. hab ich mich auch verschrieben, unwahrscheinlich, kann es mir aber anders nicht erklären...)


    dachte nur, wenn ich die emails empfangen kann, dann muss ich auch über telnet eine Verbindung zum Server aufbauen können (da es ja dieselbe Eingabe des Servers ist)...soweit mein Gedanke vorher...


    Die Prozedur mit dem De-/Installieren [Version 2.0.0.18 ] hab ich vorgenommen um sicherzugehen, dass ich nicht aus Versehen irgendetwas eingegeben hab, woran ich mich nicht mehr erinnere und es darum nicht mehr überprüfe, ob der Fehler nicht dort liegen könnte.


    was telnet-Meldungen anbetrifft, so habe ich beim Eingangsserver folgende Meldung (nach Eingabe :telnet pop.gmx.net 110) :


    +OK GMX POP3 StreamProxy ready <xxx.xxxx@mpxxx>
    zum SMTP:

    "kiwis" schrieb:

    Das Anmelden am SMTP-Server (sowohl mit Port 25 als auch 587) gibt mir folgendes aus:


    220 mail.gmx.net GMX Mailservices ESMTP {mp060}
    Verbindung zu Host verloren.


    das was du kriegst, kommt bei mir erst gar nicht...kenn mich da wie gesagt nicht so aus...


    also nun funzt ja alles


    fragt sich nur warum ich zwar den POP-/ SMTP-Server über TLS laufen lasse aber " Benutzername u. Passwort" deaktivieren musste, damit alles läuft...


    Gruß zurück ;)

  • Hallo,

    Zitat

    220 mail.gmx.net GMX Mailservices ESMTP {mp060}


    Verbindung zum Server ist zustande gekommen. Wenn du zu lange wartest, schaltet der ab.

    Zitat

    fragt sich nur warum ich zwar den POP-/ SMTP-Server über TLS laufen lasse aber " Benutzername u. Passwort" deaktivieren musste, damit alles läuft...


    Ich glaube nicht, dass alles so läuft wie du es möchtest.
    Wenn du beim Benutzername u. Passwort den Haken entfernst, hast du das altertümliche SMTP after POP. Heißt: du musst zuerst Mails abrufen und kannst dann in einem bestimmten Zeitfenster Mails versenden.
    Nicht das Gelbe vom Ei, oder?
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hi mrb,


    "kiwis" schrieb:

    Nicht das Gelbe vom Ei, oder?


    ich versteh zwar nicht, was das nun sollte...


    "kiwis" schrieb:

    Ich glaube nicht, dass alles so läuft wie du es möchtest.


    aber was ich wollte ist nun erreicht: emails via TB versenden!...


    bei web oder uni addy funzt ja beides, darum hab ich gedacht, dass es hier ebenfalls der Fall sein sollte...schließlich ist es zwar nicht grad schön, dass ich nur die Option habe binnen bestimmten Zeitintervalls emails zu versenden. dennoch frage ich mich warum es bei mir der Fall ist und bei anderen nicht. Rein aus Interesse, leben kann ich damit (!)...Darauf hast du mir jedoch keine Antwort gegeben...


    dennoch danke für die Aufklärung:

    "kiwis" schrieb:

    Wenn du beim Benutzername u. Passwort den Haken entfernst, hast du das altertümliche SMTP after POP. Heißt: du musst zuerst Mails abrufen und kannst dann in einem bestimmten Zeitfenster Mails versenden.

    sowie zum Thema telnet