public key not found...?

  • Hey Leute,
    ich hab Open pgp installiert, wurde auch von enigmail erkannt. Im Thunderbird hab ich zwei Emailadressen eingetragen, für eine habe ich nun ein Schlüßelpaar erzeugt. Nun kann ich auch Nachrichten von dieser Adresse signieren und an die andere schicken und er erkennt dann auch, dass die Signatur in Ordnung ist.
    Wenn ich nun aber von der anderen Adresse eine verschlüßelte Nachricht an die erste schicken will bekomme ich einen Fehler, es sagt public key not found... Ich hab mir auch von der ersten den öffentlichen Schlüßel per email geschickt und dort dann importiert, aber es geht trotzdem nicht...
    Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!
    thx,
    munich

  • Zitat von "munich"

    .. Ich hab mir auch von der ersten den öffentlichen Schlüßel per email geschickt und dort dann importiert, aber es geht trotzdem nicht...


    Hallo munich,


    wie so oft stehe ich da auf dem Schlauch! :lol:


    Du sendest Dir *selbst* einen public-key von Dir???
    - warum? -


    Wie ich es verstanden habe:
    Du besitzt zwei e-mailAdressen.
    Du hast einen open-PGP Schlüssel erstellt [der beinhaltet *natürlich* einen private-key und einen public-key!]
    Das installierte GPG-Programm wird von enigmail erkannt und eine signierte bzw. verschlüsselte e-mail auch als korrekt signiert / verschlüsselt verifiziert.


    Schreibst Du - unter der zweiten Identität - eine mail und verschlüsselst sie, so findet enigmail den Pfad zur Schlüsselverwaltung nicht.


    Wie ist denn dort die Einstellung? Was steht im Fehlerbericht?


    MfG ... Vic


    Übrigens: Hier findest du einen Test-Schlüssel zum Ausprobieren! Du kannst jeden key importieren. Spiele einfach mal hiermit Alles durch. :cool:

  • Hallo munich,


    bei Deiner Installation ist wahrscheinlich alles in Ordnung. Ich habe eine identische Mailadressenkonfiguration, zwei Adressen und nur für eine gibt es ein Schlüsselpaar.


    Der Grund der Fehlermeldung ist wohl folgender: unter den OpenPGP-Einstellungen, Reiter "Senden", bewirkt die oberste Checkbox, dass gesendete Nachrichten zusätzlich mit dem öffentlichen Schlüssel der Sendeadresse verschlüsselt werden und dann im Ordner "Gesendet" abgelegt werden. Wenn es keinen solchen öffentlichen Schlüssel gibt, kommt die Fehlermeldung.


    Die Veschlüsselung der Nachrichten in "Gesendet" mit dem öffentlichen Schlüssel der Sendeadresse ist sinnvoll, weil unter normalen Umständen (d. h. wenn man nicht sich selbst verschlüsselte Nachrichten verschickt ) der Text der gesendeten Nachricht ohne den privaten Schlüssel der Empfängeradresse, den man ja normalerweise nicht kennt, nicht mehr entschlüsselt werden könnte. Dies merkt man auch daran, dass bei der Betrachtung einer verschlüsselten Nachricht im Ordner "Gesendet" die Passphrase der Sendeadresse zur Entschlüsselung eingegeben werden muss, ergo der private Schlüssel der Sendeadresse zur Entschlüsselung verwendet wird (wenn die Checkbox aktiviert war).


    Viele Grüße
    mema77