Festplatte defekt, neue Festplatte und neues OS

  • Hallo,


    ich bin grad ziemlich verzweifelt.


    Gestern abend ist mir meine Systemfestplatte abgeraucht. Sie war auch schon uralt. Windows hat noch gebootet aber bei "Benutzerdefinierte Einstellungen laden" blieb alles stehen und die Platte hat so geklackert.


    Heute habe ich mir dann eine neue HD gekauft und musste leider Windows XP installieren. Wollte eigentlich wieder Win2k haben, aber die CD ist nicht mehr lesbar.


    Also neue Platte rein, OS installiert, alle Windows Updates gezogen und dann an Thunderbird gewagt. Die alte Festplatte habe ich zunächst wieder eingebaut, um zu retten, was noch zu retten war.


    Ich konnte noch relativ viele Dateien sichern. Ausgerechnet bei Thunderbird gibt es Probleme. Ich konnte aus meinem alten Profil fast alles sichern, bis auf die Inbox (das ist eigentlich das Schlimmste!) und den Ordner Drafts.


    Wenn ich mein altes Profil in den Thunderbird Ordner kopiere, sagt mir das System: Thunderbird läuft schon - oder so ähnlich.


    Kann es daran liegen, dass ich nun ein anderes OS drauf habe?


    Dass der Inbox Folder hin ist, nimmt mich schon mit. Ich hatte da ein paar Mails drin von einem Freund, der leider vor ein paar Jahren gestorben ist und ein paar andere wertvolle Mails. Aber alles weg - damit kann ich mich nicht abfinden, die Ordner habe ich ja. Also eigentlich den gesamten alten Thunderbird Ordner, der unter


    \Dokumente und Einstellungen\Name\Anwendungsdaten\Thunderbird


    war und auch noch auf der alten Platte drauf ist. Darunter ist Profiles, dann dieser komische Name und darunter wieder extensions und mails. In Mails habe ich diverse Ordner, unter anderem auch Local Folders, wo ja die für mich wichtigsten Dateien drin sind, oder nicht?


    Ich stelle mich bei sowas eigentlich nicht blöd an, aber hier weiß ich einfach nicht mehr weiter und würde mich über Hilfe freuen.


    Danke,


    Marsha

  • Hallo Marsha,
    ich nehme an, du alles, was noch lesbar war von der alten Platte, erst einmal gesichert. Was nicht lesbar ist (Inbox..) kann man möglicherweise mit Rettungsprogrammen wiedererstellen. http://www.zdnet.de/sicherheit…y-39001543-39140265-1.htm
    Da kenne ich mich nicht so aus, wurde aber hier im Forum schon diskutiert.
    Professionelle Hilfe wirst du vermutlich nicht bezahlen können oder wollen?
    Ansonsten klingt es, als hättest du es richtig gemacht. Überprüf mal, ob die profiles.ini auf das Profil verweist, lösch bei beendetem TB alle Indexdateien (das sind die mit der Endung .msf) und, falls vorhanden, parent.lock.
    HTH, muzel

  • Ich hatte schon angefangen, wurde unterbrochen. Sende aber trotzdem.


    Hi Marsha,


    und willkommen im Forum.
    Ich weiß jetzt nicht, ob ich dich ehrlich bedauern soll, oder ob ich einfach nur "lernen durch Schmerzen" hier stehen lasse. Aber ich gehe mal davon aus, dass du aus deinen 4 Pannen (uralte Platte, nie eine Sicherung, wohl auch die Nutzerdaten wie von M$ vorgegeben auf C: und die CD auch noch nicht mehr lesbar ...) gelernt hast.


    Selbstverständlich gibt es die Möglichkeit, durch ein auf Datenrettung spezialisiertes Unternehmen die Daten retten zu lassen. In deinem Fall, wo die eigentliche Platte wohl noch ok ist, bin ich da sogar sehr sicher. Aber das ist recht teuer und wohl zu überlegen.


    Das einzige was du selbst tun kannst, ist zu versuchen, so viel wie möglich an Daten von der alten HD zu kopieren. Mitunter helfen dabei auch Programme zur Datenrettung, so lange eben noch etwas zu lesen ist. Der übliche Weg ist in solchen Fällen ein komplettes Image der HD zu ziehen und mit dem Image zu arbeiten.


    Wenn du dann die Daten vorliegen hast (einiges hast du ja schon), dann kannst du versuchen, diese Daten in dein neu angelegtes Profil zu integrieren. Viele Dateien, wie zum Bsp. das Adressbuch lassen sich in das neue Profil einfach durch Kopieren übernehmen (Nachlesen in der Anleitung, Beschreibung der Profildateien!). Beim Import von Mails helfen solche Add-ons wie zum Bsp. "ImportExportTools (Mboximport enhanced)". Dieses einfach auf dem (neuen) TB installieren und dann auf das gerettete Profil bzw. dessen Inbox verweisen und versuchen zu importieren. Also nicht einfach das gerette Profil als solches benutzen, sondern die Mails stückweise importieren.


    Wie groß ist denn die gerettete Inbox? Hast du mal versucht, diese mit einem Editor (nicht Word!) zu öffnen? Siehst du dort die Mails als lesbaren Text, oder ist dort nur "binärer Müll" zu erkennen?


    Ich wünsche dir Erfolg.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hi


    und danke für die Antworten.


    Wären es die Fotos von meinem Kater, der leider schon mit 3 Jahren starb und dessen Fotos ich tatsächlich nur auf der HD habe, würde ich eine solche professionelle Datenrettung durchführen lassen. Und wenn ich darauf ein halbes Jahr sparen müsste.


    Ich habe alles, was zu kopieren ging, rüber gezogen. Auf C: waren ja nicht ganz so wichtige Dateien. Ein paar Fotos auf dem Desktop, meine Lesezeichen aus Opera und eben die Mails. Die Platte hat ja auch nur 6 GB.


    Die Inbox hat eine Größe von 454.073 kb. Und es ist halt nicht möglich, sie zu kopieren: "Inbox kann nicht kopiert werden: Datenfehler (CRC Prüfung)" Wenn ich versuche, sie mit dem Editor zu öffnen, dann bekomme ich die Meldung, dass die Datei nicht geöffnet werden kann. Oder im schlimmsten Fall: der ganze PC hängt sich auf. Es scheint so, als wäre der Schaden genau hier, denn beim Versuch, dort zu lesen, klackert die Platte wieder und alles hängt sich komplett auf.


    Mit dem AddOn habe ich es probiert. Es legt mir dann in TB einen Unterordner an: Inbox599. Dabei hängt er sich aber auf. Nach einem Neustart ist der Ordner da, aber leer.


    Wenn der PC sich aufgehängt hat und ich den Reset Knopf drücke, erkennt er die HD beim Hochfahren nicht mehr. Wenn ich den Rechner allerdings ganz ausschalte, ist sie beim nächsten booten wieder da.


    Viele Grüße


    Marsha

  • Sorry, manschmal hat man keinen guten tag! habe Beitrag weggemachte!

    Tschüß


    Putte

    Einmal editiert, zuletzt von Putte ()

  • Hi Marsha,


    nachdem wir den wirklich helfenden Beitrag von Putte überlesen haben, wenden wir uns wieder dem Problem zu.
    Selbiges besteht darin, dass bei jedem Lese- und vor allem jedem Bootversuch der Schaden an der Platte immer größer wird. Deshalb wird bei Analysen an Festplatten (so lange sie noch physisch in Ordnung sind) immer zuerst das vollständige Image gezogen. Aber das ist ja eh zu spät.


    Jetzt gibt es wirklich imho nur noch zwei Wege:

    • Du wägst ab, wieviel dir deine Mails wert sind. Zumindest das Anrufen bei einem oder mehreren Datenrettungsunternehmen kostet nichts.
    • Du schließt das Thema "professionelle Datenrettung" endgültig ab und fragst in deinem Bekanntenkreis, ob dort jemand ist, der sich sehr gut mit Linux auskennt. Wir haben zumindest Tools, mit denen wir Dateien byteweise lesen und kopieren können. Und mit viel Mühe kann man dann immer noch etwas mit den kaputten Dateien anstellen. Zumindest Teile von größeren Dateien wiederherstellen. Aber zerkratzte Stellen auf einer Platte auslesen kann man mit den besten Softwaretools nicht. Und es kostet sehr viel Zeit und Motivation für denjenigen der da helfen will ... .


    Aber in einem bin ich mir sicher (ich kanns nicht lassen :-) ):
    Willkommen im Club derer, die ihre Inbox immer völlig leer halten, ihre Mails in Unterordner verschieben und regelmäßig eine Datensicherung machen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter!


    Danke nochmals :D


    Also mir ist heute noch etwas eingefallen. Ich bin ja erst vor 1 oder 1,5 Jahren auf Thunderbird umgestiegen. Vorher habe ich halt OE benutzt. Und den Rechner neu aufgesetzt.. uhm ja, das ist wirklich schon lange her. Er lief jetzt mindestens 5 Jahre durch ohne, dass ich das OS jemals wieder neu aufgesetzt habe.


    So habe ich vorhin halt OE aufgerufen und die Mails portiert, die ja noch gespeichert waren. Also Posteingang.dbx usw. Boah, da waren echt alte Emails drin, teilweise noch von 2002. Aber auch die von meinem Freund, also der verstorben ist. Die habe ich dann in Thunderbird importiert. Die habe ich jetzt zumindestens wieder.


    Und bei TB habe ich heute Folgendes angestellt: habe mir dort genau die Ordnerstruktur angelegt, wie auf der alten Festplatte. Also z.B. ein Ordner "Verschiedenes". Dann habe ich den gleichnamigen Ordner, den ich von der alten Platte ja schon gesichert hatte, in Local Folders kopiert - und es hat funktioniert. Auch mit den anderen Dateien, die ich ja noch gesichert hatte.


    Eigentlich ist alles wieder wie vorher, mir fehlt halt nur die Inbox. Aber ich habe auch "gesendete Objekte" wieder, so dass ich zumindestens den Email Verkehr der letzten Wochen nachvollziehen kann.


    Bei einigen Ordnern ist es aber ein wenig komisch. Ich erhalte Meldungen von vermissten Tieren. Es gibt Vermissten-, Rück- und leider auch Totmeldungen. Diese Mails habe ich einem Extraordner. Den habe ich komplett im neuen TB vorliegen. Allerdings kann ich die Mails nicht lesen, d.h. sie sind leer. Wenn ich die Indexdateien, also die .msf lösche, dann legt TB die ja neu an und ich kann die Mails normal lesen. Allerdings fehlt dann mehr als die Hälfte der Mails. Sagen wir mal ich habe da Mails von 2006 bis 2009 in dem Ordner. Wenn ich die .msf gelöscht habe, sind da nur noch Mails bis 2007 drin. Wenn ich die alte .msf wieder reinkopiere, sind alle Mails da, aber eben leer.


    Fällt Dir dazu etwas ein?


    Viele Grüße


    Marsha

  • Zitat

    Bei einigen Ordnern ist es aber ein wenig komisch. Ich erhalte Meldungen von vermissten Tieren. Es gibt Vermissten-, Rück- und leider auch Totmeldungen. Diese Mails habe ich einem Extraordner. Den habe ich komplett im neuen TB vorliegen. Allerdings kann ich die Mails nicht lesen, d.h. sie sind leer. Wenn ich die Indexdateien, also die .msf lösche, dann legt TB die ja neu an und ich kann die Mails normal lesen. Allerdings fehlt dann mehr als die Hälfte der Mails. Sagen wir mal ich habe da Mails von 2006 bis 2009 in dem Ordner. Wenn ich die .msf gelöscht habe, sind da nur noch Mails bis 2007 drin. Wenn ich die alte .msf wieder reinkopiere, sind alle Mails da, aber eben leer.


    Das ist normal, das Inhaltsverzeichnis (msf) ist noch intakt, der Inhalt aber nicht mehr.
    - m.

  • Hallo nochmal,


    eine Frage ist bei mir noch offen.


    Im alten Profil sind diverse Ordner als Unterordner vom "Mail"-Ordner, z.B. pop.gmx-4.net. Ich bekomme alle meine Email Adressen nämlich nicht mehr zusammen :redface:


    Habe jetzt erstmal die beiden wichtigsten eingerichtet. Kann man mit diesen Ordnern etwas anfangen?


    Viele Grüße,


    Marsha