Abfangen von Mails

  • Hallo,


    ich habe ein großes Problem. Mein Exfreund bekommt jedes mal eine Kopie von der Mail, die ich empfange oder versende. Ich habe meinen Mailaccount bei Googlemail und auf dem Laptop zu Hause arbeite ich mit Thunderbird. Ich konnte in keinerlei Einstellungen ein Häkchen finden, dass er gesetzt haben könnte, um diese Funktion auszulösen. Wie könnte er es noch angestellt haben? Und vorallem, wie kann ich es beheben???

  • Hi Lizz229,


    und willkommen im Forum!
    Es gibt genau zwei Möglichkeiten, wo dieses zusätzliche Zustellen ausgeführt wird:
    1. Im TB: Konten >> das betreffende Konto >> Kopien und Ordner >> BCC an diese Mailadresse
    2. Beim Provider


    Vermutlich beim Provider ... .
    Du solltest also jetzt zuerst per Webmail deine Datenkrake (verzeihung deinen Mailprovider ...) besuchen und dort dein Passwort ändern! Und verwende gleich ein ordentliches - Exfreunde sind oft nachtragend ... .
    Dieses Mailpasswort musst du natürlich dann auch im TB ändern, aber das ist ein anderes Thema.


    Und jetzt musst du dich intensiv mit den Einstellungen dort befassen. Ich kann dir da nicht weiter helfen, aber irgendwo steht da etwas von "Weiterleitung" oder "Parallelzustellung" usw. Und da kannst du dann die unerwünschte Adresse rausnehmen.


    Schau mal hier, habe mal nachgesehen ...: http://mail.google.com/support…wer.py?hl=de&answer=10957


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • hey peter,


    dankeschön schon mal!
    bei den einstellungen ist ja kein hacken gesetzt bei "weiterleitung"...genau das ist ja das komische!?

  • Sendest du wirklich direkt an googlemail? Was hast du für einen smtp eingetragen?
    Woher weißt du überhaupt, dass er immer eine Kopie erhält? (Nicht dass er dich nur ärgern will ...)
    Könnte es evtl. sein, dass er "nur" dein PW bei g. kennt? (Du hast es ja hoffentlich geändert?)


    Du kannst ja mal eine Testmail ohne Inhalt an dich selbst versenden, und hier den kompletten Quelltext der gesendeten und der empfangenen Mail posten. Bitte nur die eigene Mailadresse (Abs. und Empfänger) leicht anonymisieren. Also den Suffix in "eigene" ändern. Mal sehen, ob ich dort was erkennen kann.


    Mal ganz nebenbei: Wenn ich physischen Zugriff zu einem Rechner habe, kann ich ihn immer dazu bringen, dass er u.a. alle Mails an mich weiterleitet. Und nicht nur das ... . Du musst also jetzt selbst einschätzen, wie weit du gehen willst, bzw. was du "ihm" alles zutraust. Oder, ob du ihn nicht einfach fragen kannst ... .
    Wenn du in den sichtbaren Einstellungen der grafischen Oberfläche des TB nichts findest, kannst du noch in den erweiterten Einstellungen >> erweiterte Konfiguration suchen. Ich kenne mich allerdings in den dortigen Möglichkeiten nicht besonders gut aus. (Was sagen mitlesende Auskenner?)
    Wenn du aber im TB wirklich keine Ursache für das Abfließen der Informationen findest, dann bleibt nur noch das Betriebssystem ansich - oder wirklich dein Mailprovider! Dann musst du entscheiden, ob du dir woanders ein Mailkonto anlegst oder "den Computer plattmachst", wie Windowsuser so zu sagen pflegen.


    Aber zuerst sollten wir uns den Quelltext der Mails ansehen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!