Anzeige von LDAP-Kontakten im Adressbuch

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Ich habe einen LDAP-Server am Laufen (OpenLDAP). Ich habe diesen auch ins TB-Adressbuch reingehangen. Mittels eines LDAP-Browser kann ich wunderbar alles sehen. Aber im Adressbuch von TB ist nichts zu sehen. Ich kann aber problemlos Kontakte aus dem LDAP-Verzeichnis als Mailadresse verwenden. TB holt mir über die Autovervollständigung die Mailadresse rein. Die Suche im Adressbuch geht auch. Aber es werden im Adressbuch keine Kontakte angezeigt, so wie das bei den TB-Adressbüchern der Fall ist. Ich benutze die aktuelle TB2-Version.



    Thomas

  • Hallo Thomas,


    du erwartest aber nicht etwa, dass der ldap dir die Adresseinträge von sich aus liefert? Einen einzigen Buchstaben (einen Punkt oder ein @) musst du schon eingeben.


    Nebenbei: Ich freue mich, dass so langsam einige User mehr sich mit dem Thema ldap befassen ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Wie eine Suche im Adressbuch geht, weiß ich. Das funktioniert ja auch. :lol:
    Mein Problem ist, dass die rechte Liste im Adressbuch, in der sonst alle Kontakte angezeigt werden, leer ist. Ich kann im LDAP-Adressbuch suchen und finde auch was. Aber ich hätte gern rechts in der Liste alle Kontakte stehen. Es ist aus meiner Sicht schon mehr, als unhandlich, das ich über das WEB-Interface gehen muss, um neue Adredsse anzulegen oder bestehende zu ändern. Das verdoppelt den Aufwand für LDAP-Adressen aus meiner Sicht sinnlos. Ich greife ja nicht anonym zu, sondern mit Anmeldung.


    Thomas

  • Ohne dass du auch nur einen Buchstaben in die Suche eintippst, wird dir nichts angezeigt. Ist nun mal so ... .

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Liegt das an LDAP oder am TB? Aus Anwendersicht ist das mehr, als schlecht. Wenn das an LDAP liegt, macht das den Vorteil des zentralen mailclientunabhängigen Adressbuches für alle wieder zunichte und ich kann auch darauf verzichten. Dann pflege ich lieber manuelle mehrere Adressbücher auf mehreren Arbeitsplätzen.


    Thomas

  • Hallo !


    >> Liegt das an LDAP oder am TB?


    Das liegt meines Erachtens an Thunderbird. Denn dieser stellt ja das Interface bereit. Es wäre
    auch möglich, daß eine leere Eingabezeile als Aufforderung interpretiert wird, den gesamten
    Inhalt darzustellen. Diese Eingabezeile muß ja von Thunderbird als eine Anfrage an den LDAP-
    Server umgewandelt werden.


    herzlichen Gruß,


    Christoph Holtermann


  • Hallo !


    Ich habe schon vor einiger Zeit alle meine Kontakte auf einen OpenLDAP-Server übertragen.
    Das Ganze ist allerdings eine ziemliche Bastelei ;-) Die Unterstützung von Thunderbird für
    LDAP lässt meines Erachtens noch viele Entwicklungen zu.


    Es hat mich gerade gewundert, daß die Eingabe eines * im Eingabefeld nicht zur Ausgabe
    aller Einträge führt, schließlich unterstützt der zugrundeliegende LDAP-Server ja Wildcards
    und mit der Suchanfrage (mail=*) an diesen mit einem entsprechenden Directorybrowser
    wie Apache Directory Studio werden alle Maileinträge ausgegeben.


    Ist es nicht möglich, daß Thunderbird alle Einträge anzeigt ? Und wenn nein, schließe ich
    mich an, daß das wünschenswert wäre.


    Wenn das aus formellen Gründen nicht über die Eingabezeile erfolgt, sollte es in irgendeiner
    Weise angeschaltet werden können, da es meines Erachtens eine triviale Veränderung des
    Codes bedeuten würde.


    Gibt es eigentlich aktuell eine Entwicklung des Codes in Bezug auf Adreßbuch (und LDAP)
    und wo wird das diskutiert ?


    herzliche Grüße,


    Christoph Holtermann

  • "c.holtermann" schrieb:


    Ist es nicht möglich, daß Thunderbird alle Einträge anzeigt ? Und wenn nein, schließe ich
    mich an, daß das wünschenswert wäre.


    Das kann ich mir immerhin schon selbst beantworten (Die Antwort kam auch im vorigen
    Post vor ;-).
    Alle email-einträge werden angezeigt, wenn man ein @ als Suchfilter eingibt, da das @ ja
    in allen Emaileinträgen notwendigerweise vorkommt.


    herzlichen Gruß,


    Christoph Holtermann

  • Hi,


    Ich stelle mir jetzt mal ein ganz schlimmes Szenario vor:


    Ich gehe das Risiko ein, und schließe meinen privaten Rechner mit dem Thunderbird an das Intranet unserer Firma an.
    Dann konfiguriere ich das Adressbuch so, dass unser Verzeichnisdienst angesprochen wird.
    Und jeses mal, wenn ich das AB aufrufe ...
    ... zieht er alle (schätzungsweise) 3-400.000 Einträge von den Servern und zeigt sie an.


    Da freue ich mich doch, dass der Thunderbird ein Suchfilter besitzt, welches die Eingabe mindestens eines Zeichens benötigt, um alle darauf passenden Einträge aufzurufen, und diese bei weiteren Eingaben immer mehr einzuschränken.


    Und wenn ich bei meinem eigenen kleinen privaten ldap mal alle ca. 500 Einträge sehen will, dann gebe ich einfach ein Zeichen ein, was in allen Einträgen enthalten ist: den Punkt oder ein "@".


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!


  • Hallo !


    Na, klar, wenn das immer der Fall wäre, wäre das Programm nicht nutzbar. Dennoch wäre es sinnvoll, für
    diejenigen, wie z.B. mich, die das sinnvoll finden, das einschalten zu können.
    Dazu gibt es schließlich Konfigurationen, daß verschiedene Bedürfnisse gedeckt werden.


    (Die 400000 Einträge könnten im übrigen auch kein Problem darstellen, wenn der LDAP-Server gecacht wird,
    ist das nicht der Fall ? ... Man könnte sich Verschiedenstes ausmalen...)


    Ich habe diegleiche Frage mal in mozillazine auf englisch gestellt.


    Ich frage mich auch immer noch, wo eigentlich die Entwicklungsdiskussionen ablaufen, Mozilla ist wohl so ein
    großes Projekt, daß es unübersichtlich ist. Bei Bugzilla gibt's auch so manchen Punkt zu LDAP ;-)


    herzlichen Gruß,


    Christoph Holtermann