keine verbindung zum server

  • Habe mir das neuste Thunderbird installiert und ein konto eingerichtet, aber es kommt immer die meldung "konnte nicht mit dem server xyz verbinden; die Verbindung wurde verweigert." Und das kommt bei allen, egal ob gmx, web der oder anderen. auch das suchen nach Einstellungen funktioniert nicht.
    Ich nutze TB 3.0.1 und Windows 7 x64 ultimate. Außderdem nutze ich die W7 Firewall, bei mir steht alles auf "Blockieren" und dann erlaube ich Programme. Aber selbst wenn ich die Firewall deaktiviere funktioniert TB immer noch nicht. Ein test mit telnet auf pop3.web.de ergab das keine verbindung möglich ist. Aber ich nutze derzeit noch Outlook 2007 und da funktioniert alles einwandfrei.


    Weis jemand wie ich das Problem beheben kann?

  • Habe ein ähnliches Problem mit Thunderbird 3.0.3 (Win XP SP3, 32 Bit)
    Mit Thunderbird 2.x kann ich auf meinem Laptop unter sonst gleichen Bedingungen T-Online Mail über Sichere Verbindung (SSL/TLS) senden. Mein Desktop musste neu installiert werden, dort habe ich deshalb schon Thunderbird 3 installiert.
    Habe auf beiden Rechnern F-secure internet-Security 2010 im Einsatz


    Empfang von Mail über gesicherte und ungesicherte Leitung/Server ist auch auf dem Desktop möglich, senden aber nur ungesichert.


    ich finde bei den Einträgen auf dem Laptop (Thunderbird 2.x) und dem Desktop (3.x) keine Unterschiede


    die Server nach Help-Info der Telekom:


    secureimap.t-online.de auf Port 993
    securesmtp.t-online.de auf Port 25
    Thunderbird 3.0.3 merkt in der Konfigurationsseite (unter Bearbeiten) an, dass der Server auf Port 25 eingestellt ist, Standard sei 465


    telnet securesmtp.t-online.de 25 schaltet eine ordnungsgemäße Verbindung, der telnet mit Portadresse 465 kann keine Verbindung herstellen.
    Vielleicht beschliesst er ja insgeheim, seinen Standard 465 trotz Einstellung auf 25 zu benutzen?!


    smtpmail.t-online.de auf Port 25 für ungesicherte Versendung klappt einwandfrei auch auf dem Desktop.


    Hat jemand ne Idee, wo nachschauen?

  • [Edit: Ich habe das sinnfreie Vollzitat gelöscht. Mod. graba]


    Problem gelöst, dank Hilfe von Moderator Peter Lehmann:


    Die Hilfe bei T-online weist an, für den sicheren Ausgangsserver "TLS" und Port 25 anzugeben.


    In der TB3 Konfig für den Ausgangsserver werden (erreichbar über Bearbeiten) im pulldown-Menü nur 3 Möglichkeiten für "Verbindungssicherheit" angeboten: "keine", "SSL/TLS" die ich gesetzt hatte oder "STARTTLS".
    Bei TB2.x gab es 4 Möglichkeiten für "Verschlüsselte Verbindung verwenden" :
    "Nie", "TLS, wenn möglich", "TLS" oder "SSL" (getrennt wählbar).
    Da hatte ich natürlich "TLS" gecheckt.


    Mit der kleinen Änderung auf "STARTTLS" bei TB3 als Tip von Peter (sonst keine Veränderung im Umfeld) poppt das Passwort-Eingabefenster auf und alles läuft plötzlich wie von selbst ... (also für die älteren Raucher, die noch das HB-Männchen kennen: warum an die Decke gehen, greife lieber zu HB... dann geht alles wie von selbst - und die Nichtraucher fragen Peter! )


    rowoster

  • ...ergänzend mit Erlaubnis von Peter einen Teil seiner Antwort auf meine Nachfrage, den ich als wesentliche Info betrachte und Euch deshalb nicht unterschlagen möchte.


    MfG. rowoster


    [Peter_Lehmann hat geschrieben:]
    Dass der securesmtp.t-online.de den Port 25 verlangt, sagt mir dass diese Verbindung nicht mit SSL, sondern mit TLS zu verschlüseln ist. TLS ist die Weiterentwicklung von SSL und verlangt den smtp-Standardport. Also mal mit STARTTLS versuchen. Der bestehende Nachteil, dass dabei die Verbindung von sicher nach unsicher ausgehandelt wird, spielt hier imho keine Rolle, denn dieser Server ist nach Angaben von t-online nur für die gesicherte Verbindung konfiguriert. Auf jeden Fall wird damit der Port 25 erzwungen. (Ich würde jetzt den Sniffer anwerfen und misstrauisch prüfen, ob wirklich alles verschlüsselt ist. Aber ich bin ja auch berufsparanoide ... .)

  • Habe seit ein paar Tagen die z.Zt. neueste Version Thunderbird 3.1.3. Anfangs lief alles problemlos, doch seit gestern konnte ich keine e-mail mehr versenden. (angeblich keine Verbindung zum Ausgangsserver, bzw. time out überschritten. Außerdem wurde immer nach meinem Passwort gefragt. Obwohl ich mein Passwort eigegeben hatte funktionierte der e-mail Versand immer noch nicht.
    Im Gegensatz zu meinem "Vorschreiber", der auf Port 25 und STARTTLS im SMTP Ausgangsserver umgestellt hat, habe ich es genau umgekehrt gemacht: von bisher Port 25 auf Port 465 und SSL/TSL, nun gehts (vorerst wieder) mit dem Versenden.
    Weiß jemand ob die Verbindung genau so sicher ist?