2 Windows Accounts - 1 email Konto. Möglich?

  • Hallo,
    wir haben einen neuen Rechner mit Windows 7 64 bit.
    Thunderbird läuft auf zwei verschiedenen Windows Accounts.
    Nun möchte ich aber, das Windows User 1 auf das email-Konto "sales@" zugreifen kann, als auch Windows User 2.
    Natürlich sollen die emails dieses pop3-Kontos nur einmal (entweder von Windows User 1 oder von User 2)
    vom email-Server geholt werden, und dann für beide Windows User im Eingangspostfach sichtbar sein.
    Und ebenso soll Windows User 2 sehen, dass Windows User 1 die email schon beantwortet hat (selber Ausgangskorb).


    Wie kann ich Thunderbird dahingehend einrichten?


    Danke für Infos und Gruß,
    ismap

  • Danke für die superschnelle Antwort.
    Aber: IMAP geht nicht, da zusätzlich zu den 2 Windows Usern zuhause auch noch vom Notebook auf das Konto zugegriffen wird (die Einrichtung ist selbstverständlich extra und sieht nicht, was zuhause passiert).
    IMAP würde bedeuten, dass der Notebook-User nochmal ALLE emails downloaden muss. Irrsinn bei einer 56k-GSM-Verbindung per Handy...


    Wie funktioniert das "Daten auslagern"????


    Gruß,
    Ismap

  • "ismap" schrieb:

    Aber: IMAP geht nicht, da zusätzlich zu den 2 Windows Usern zuhause auch noch vom Notebook auf das Konto zugegriffen wird (die Einrichtung ist selbstverständlich extra und sieht nicht, was zuhause passiert).


    Das verstehe ich nicht. Wenn also von drei Stellen aus auf das Konto zugegriffen wird, dann sollte erst Recht IMAP erste Wahl sein.

    Zitat

    IMAP würde bedeuten, dass der Notebook-User nochmal ALLE emails downloaden muss. Irrsinn bei einer 56k-GSM-Verbindung per Handy...


    Das ist falsch: Bei IMAP (auch bei POP) können lediglich die Kopfzeilen heruntergeladen werden, bestimmte Mail dann auf Wunsch komplett.


    Was meinst du, wie andere Leute das machen? ;)

    Zitat

    Wie funktioniert das "Daten auslagern"????


    Wenn z.B. beide o.g. Benutzer Lese- und Schreibzugriff auf z.B. Partition D haben, kann man das komplette Thunderbird-Profil dorthin verschieben und von beiden dieses Profil verwenden lassen. Dazu aber erstmal lesen:


    Profile verwalten (Anleitungen)


    IMAP halte ich jedoch für einfacherer, zweckmäßiger und zukunftssicherer - wer weiß, was du später noch vorhast. Nachteil: Evtl. (selten) geht es nicht in eurem Webspace?

  • "allblue" schrieb:


    Das verstehe ich nicht. Wenn also von drei Stellen aus auf das Konto zugegriffen wird, dann sollte erst Recht IMAP erste Wahl sein.


    Stell dir vor, im Büro sitzt einer und beantwortet per imap die Anfrage auf sales@.


    Woher soll der Notebook user wissen, dass diese Anfrage schon beantwortet wurde?

    "allblue" schrieb:


    Das ist falsch: Bei IMAP (auch bei POP) können lediglich die Kopfzeilen heruntergeladen werden, bestimmte Mail dann auf Wunsch komplett.
    Was meinst du, wie andere Leute das machen? ;)


    Hast Du schon mal 350 Kopfzeilen per GSM runtergeladen? Um Dir dann 50 Stück dieser emails komplett abzuziehen?
    Und es wären wahrscheinlich noch mehr, wenn die mails nicht per pop3 gelöscht wurden aus dem Büro....


    "allblue" schrieb:


    Wenn z.B. beide o.g. Benutzer Lese- und Schreibzugriff auf z.B. Partition D haben, kann man das komplette Thunderbird-Profil dorthin verschieben und von beiden dieses Profil verwenden lassen. Dazu aber erstmal lesen:
    Profile verwalten (Anleitungen)


    Genau das werde ich testen...


    "allblue" schrieb:


    pop3 ist nicht totzukriegen :)


    Gruß,
    ismap

  • "ismap" schrieb:

    Woher soll der Notebook user wissen, dass diese Anfrage schon beantwortet wurde?


    Er sieht - wie alle anderen Nutzer des Kontos auch - die "Beantwortet-Kennzeichnung" in der Liste der E-Mails und sieht auch die Antwort (des Büro-Sitzers) im Gesendet-Ordner.


    Eben das bekommst du mit POP nicht mal eben so hin ;).

    Zitat

    Hast Du schon mal 350 Kopfzeilen per GSM runtergeladen?


    Selbstverständlich, das ist überhaupt kein Problem.

    Zitat

    Um Dir dann 50 Stück dieser emails komplett abzuziehen?
    Und es wären wahrscheinlich noch mehr, wenn die mails nicht per pop3 gelöscht wurden aus dem Büro...


    Das Problem beim Herunterladen einer Mail ist am Notebook identisch, egal ob IMAP oder POP3.


    Und wenn am Notebook nur die Kopfzeilen heruntergeladen werden, gibt es keine Probleme mit der langsamen Verbindung. Man selbst entscheidet am Notebook dann halt, ob und welche Mails man tatsächlich lesen und herunterladen möchte. Alles machbar, auch ohne UMTS ;).

  • "allblue" schrieb:


    Er sieht - wie alle anderen Nutzer des Kontos auch - die "Beantwortet-Kennzeichnung" in der Liste der E-Mails und sieht auch die Antwort (des Büro-Sitzers) im Gesendet-Ordner.
    Eben das bekommst du mit POP nicht mal eben so hin ;).


    Außer, es wird zeitgleich per Laptop abgerufen, während im Büro noch beantwort wird.

    "allblue" schrieb:


    Selbstverständlich, das ist überhaupt kein Problem.


    Das Problem beim Herunterladen einer Mail ist am Notebook identisch, egal ob IMAP oder POP3.


    Klar, IMAP und pop3 ist nur das Protokoll, und nicht der Bytesize.
    Aber durch pop3 ist eindeutig klar, von welchem Rechner (büro oder Laptiop) die Beantwortung kommt, weil nur ein Rechner die Mail erhält.

    "allblue" schrieb:


    Genau diese "Freiheit" soll es nicht geben - von wegen: ich am Laptop mache nur die leichten Anfragen, wenns kompliziert wird bitte aufs Büro warten....so nicht....


    Aber wir wollen das hier nicht in eine Vor- und Nachteildiskussion über pop/imap ausarten lassen.
    Ich danke dir für die super-schnelle Hilfe - ich werd das schon lösen...und sonst frage ich nochmal nach.


    Gruß,
    ismap