Datenverlust nach Virenscan [erl.]

  • Hallo,


    leider habe ich - zuspät - festgestellt, dass beim Viernscan von Thunderbird "Datenverlust droht". Es ist schade, dass man dies ernst nach einigen Recherchen erfährt. Nun 3 meiner Posteingängen mit vielen, vielen e-mails sind "futsch". Gibt es die Möglichkeit einer Datenrettung, ohne auf eine ältere Datensicherung zurückzugreifen?


    Gruss

  • Hi ckik,


    und willkommen im Forum!
    Du benutzt ein für dich neues Programm, und machst dir nicht die Mühe, dich vorher zu informieren. (Das Problem mit den falsch konfigurierten Virenscannern betrifft nicht nur Thunderbird ... .)
    Du benutzt einen Virenscanner, und schaust dir nicht die Konfiguration an. (Die Reaktion des Scanners, wenn er meint, einen Virus gefunden zu haben.)
    Du schreibst in einem Forum, und ignorierst den Hinweis, der mit einem auffallenden Zeichen versehen und auch noch mit einer auffälligen Farbe daherkommt. (Es geht um wichtige Informationen, die wir für die Hilfe benötigen.)
    Und bringst uns als einzige Fehlermeldung "sind futsch"
    Und du erwartest, dass wir uns zu deinem Problem Gedanken machen?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • ...... dies ist ja wohl eine tolle Hilfe in diesem sog. Forum. Muss ich mir denn hier Vorwürfe anhören. Mein Problem ist klar geschildert und die Frage war einfach. Offensichtlich fehlt es heir an Kompetenz zu antworten. In jeden Fall ist wohl das Programm Thunderbird ein "FAIL Programm", da es sich hier um ein problem handelt, welche z.b. bei Outlook nicht auftritt.


    Na ja danke für die tolle Hilfe. Ihr seid ja von der besonders schlauen Sorte!


    Ich werde auf jeden Fall das Programm "entfernen" und mir etwas anderes suchen. So ein Reinfall

  • Dann wünsche ich dir mit deinem "anderen Programm" viel Freude.


    Und trotzdem ein kleiner Rat: Level 8-Fehler können bei jedem Programm auftreten. Garantiert!
    Und solltest du dich dann an ein anderes Forum wenden, dann liefere denen gleich die benötigten Informationen, zumindest Betriebssystem und Kontoart. Bevor die anderen dir die gleiche Antwort wie ich geben.


    bye!

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "ckik"

    ... Gibt es die Möglichkeit einer Datenrettung, ohne auf eine ältere Datensicherung zurückzugreifen?


    Hallo "erboster" ckik,


    ja Wahrheit kann weh tun. ;)
    Wenn Du eine *ältere* Datensicherung hast ist doch alles in Ordnung ...


    Ansonsten gebe ich 'Peter' schon Recht, man muß sich halt oft eine blutige Nase holen bevor man Acht gibt.


    BTW auch bei Outlook kannst Du Dir Deine mails böse zerschießen. Ein Antiviren-Programm ist halt enorm mächtig ~ blindes Löschen-Lassen ist da dann eben FATAL! [Auch Dein AV-Prog. besitzt bestimmt eine Quarantäne- bzw. Report-Funktion]
    ( Your fault - :wall: Mehr gibt's da nicht zu sagen ... {denke mal in Ruhe darüber nach ;) } )


    MfG ... Vic

  • .......... eigener Fehler und "blutige Nase"


    Lassen Sie mich nochmals zusammenfassen: Als normaler Benutzer diese Programms - und ich tue dies schon seit mehreren Jahren - war zu keiner Zeit ein Hinweis zu finden, dass ein Virenscan zu Datenverlust führen kann. Man finden allerlei Hinweise und Ratschläge über das einrichten der Konten, Darstellung und Nutzung des Programs - aber keinerlei Hinweise auf dieses elementare Problem. Offensichtlich werden nur die "positiven" Aspekte des Programms hervorgestellt, aber mögliche - eingebaute Schwächen - finden man erst durch suchen, oder gar nicht.


    Erst wenn der Schaden einmal eingetreten ist, wird einem die Problematik und Reichweite bewusst. Dann finden man zwar Hinweise auf dieser Web-Seite, dies ist jedoch nur sehr " oberflächlich" ...... "...kann zu Datenverlust" führen etc.


    Der Moderator in diesem Forum sollte nicht hilfesuchende Endanwender "als Dumm darstellen" sondern sich selbst mal in deren Situation begeben. Dies scheint aber nicht möglich zu sein. Man ist ist viel zu tief in der Materie drin, spricht über irgendwelche Fachbegriffe und Fehlercodes, kann aber dem "Normalsterblichen" keine ordentliche Antwort geben. Dabei wäre es so einfach wie z.B.: "ja Problem ist bekannt und a) es gibt eine Möglichkeit der Datenrettung oder B) es ist alles verloren.


    Thunderbird sollte eine Programm für den allgemeinen User sein, der keine Zeit und Lust hat, gleich "Informatiker" zu werden. Diese setzen sie aber hier voraus.


    So also: "selber schuld": maybe! "Erbost": zu recht und Meinung zu diesem Forum: :flop:

  • Ok, damit Sie das "letzte Wort" behalten, mache ich hier zu.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!