Zertifikat importieren/Mail entschlüsseln [erl.]

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich nicht fähig war, ein ähnliches Problem zu finden, hoffe ich auf Problemlösungen.
    Ich nutze Thunderbird 3.1.2 auf Windows XP, hier geht es um mein IMAP-Gmail-Konto. Mit einem E-Mail-Partner nutz ich S/Mime verschlüsselte E-Mails - von mir zu ihm funktioniert das auch problemlos. Aber in der Gegenrichtung, von ihm zu mir, gibt es da Probleme.
    Dass es anfangs nicht funktionierte, lag daran, dass er Outlook2010 verwendet und es da Probleme gab, ließ sich aber mit Google recht schnell lösen. Zu dem Zeitpunkt wurde aber wenigstens noch eine Fehlermeldung angezeigt.


    Die verschlüsselte Mail, die er mir jetzt geschickt hat, ist leer. Ich frag mich, ob es daran liegt, dass sein Zertifikat in der Zertifikatsverwaltung unter Personen nicht auftaucht - ich kann es aber auch nicht importieren. Da gibt es auch keine Fehlermeldung, sondern ich klicke auf Importieren, wähle die .cer-Datei aus - passiert aber nichts.
    Woran kann das liegen? Gibt es da Problemlösungen? Danke für jede Hilfe


    Jaybony

  • Zitat von "Jaybony"

    Die verschlüsselte Mail, die er mir jetzt geschickt hat, ist leer. Ich frag mich, ob es daran liegt, dass sein Zertifikat in der Zertifikatsverwaltung unter Personen nicht auftaucht - ich kann es aber auch nicht importieren.


    Hallo Jaybony,


    und *Willkommen* im Forum! :)


    Wenn es in eine Richtung (von Dir zu ihm) geht ist das schon mal ein gutes Zeichen.
    Verstehe ich es recht - Du siehst eine mail die keine Zeichen beinhaltet?
    Ist das Zertifikat nicht - richtig - importiert, kann keine Ent- /Verschlüsselung klappen.


    Hast Du in unserem Foren-Wiki schon die Benutzeranweisungen zu S/MIME gelesen.
    (Import - Vertrauensanker ... etc. ?)


    MfG ... Vic

  • Danke für das Willkommen :)


    Ja, in die Gegenrichtung geht es.
    Und ganz am Anfang, als wir mit dem Verschlüsseln angefangen haben, ging es auch in die Richtung nicht, das war aber wie gesagt recht leicht lösbar.
    Ich hab mir die Anleitung durchgelesen, ja. Aber da hilft mir nicht soviel weiter, ich hatte alles schon vorher so eingestellt (nur dass er nicht unter Personen angezeigt wird, hat sich mir dann entschlossen.)
    Und die Mail enthält halt außer dem Betreff gar nichts. Also auch keine Fehlermeldung oder dergleichen. Ich weiß halt nicht, ob es an TB liegt (und ich damit hier richtig bin) oder eben an seinem Outlook (womit ich hier nicht richtig wäre).

  • Hallo Jaybony,


    also, wenn du wirklich alles so gemacht hast, wie ich es in meiner Anleitung geschrieben habe, müssen wir weiter suchen.
    Vielleicht nur soviel: Wenn dir jemand eine mit deinem eigenen öffentlichen Schlüssel (!) verschlüsselte Mail geschickt hat, und du hast - warum auch immer - deinen eigenen privaten Schlüssel nicht richtig importiert, nicht dem Mailkonto zugeordnert oder den Vertrauensanker nicht (richtig) gesetzt, dann ist keinesfalls die Mail "leer", sondern es kommt eine saubere Fehlermeldung.


    Nimm dir doch mal die angekommene Mail und schau sie dir mit der im TB integrierten Version im Quelltext an. Du kannst auch gern diesen Quelltext via Zwischenablage und in Codetags (!) hier in deinem Betrag einfügen. Pass nur auf, dass die Mailadresses leicht anonymisiert sind.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Der Mail-Quelltext sieht wie folgt aus:



    Ich hoffe, das hilft irgendwie weiter - ich kann damit gar nichts anfangen bedauerlicherweise.

  • Hallo Jaybony,


    Wenn du dir den Quelltext ansiehst, dann entdeckst du einen "fetten Anhang" mit Namen "winmail.dat".
    Gebe dieses Suchwort in unsere foreneigene Suchfunktion ein und lass dich von den Ergebnissen überraschen.
    Kleinstweich lässt grüßen ... .
    NB: eine S/MIME-verschlüsselte Nachricht erkennst du an Merkmalen, wie diesen:


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,


    "winmail.dat" - oh je!!! Das es das *immer* noch gibt.
    Das war doch schon vor 5 Jahren ein antikes Format ... :gruebel:


    Jaybony da solltest Du mal Deinen mail-Partner fragen ob er nicht
    a) mit der Zeit gehen möchte und
    b) so dann auch anderweitige Probleme von vornherein aus dem Weg gehen will? ;)


    Outlook kann auch anders ~ und sogar Microsoft warnt schon länger vor diesem überalterten Format.
    {Wechseln klappt ohne Performance-Verluste!} :schlaumeier:


    MfG ... Vic

  • Vielen Dank für den Tipp mit der winmail.dat
    Ich hab meinen E-Mail-Partner mal dezent darauf hingewiesen, dass seine Version da gewisse Probleme verursacht - er hat das also umgestellt und seitdem klappt das völlig problemlos. :)

  • Hallo Jaybony,


    und vielen Dank für deine Antwort.
    Da scheint es ja mit der S/MIME-Verschlüsselung doch nicht ganz so kompliziert zu sein, wie es manche Nutzer behaupten ;-)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!