Einzelne E-Mails erreichen Empfänger nicht

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Hallo,


    ich habe Probleme beim Versenden von E-Mails. Ich habe dieser Kundin schon sehr häufig und über Monate E-Mails geschickt. Plötzlich hat sie im Juli hintereinander mehrere Mails von mir nicht erhalten, wodurch mir beinahe ein Auftrag entgangen wäre. Danach ging es wieder eine Weile, gestern und heute trat das Problem wieder auf. Im Juli trat das Problem auch noch bei einer weiteren Adresse auf.


    Ich habe daraufhin den Support von 1&1 befragt. Sie teilten mir mit, dass sie an den fraglichen Tagen zu den jeweiligen Uhrzeiten keine Mails von meinem Account feststellen können, dass dort also nichts angekommen ist. Ich habe auch keinerlei Fehlermeldungen erhalten. Der Support meinte, es müsse an meinem E-Mail-Programm liegen. Dort sind die Mails ganz ordentlich als "Gesendet" verbucht.


    Da die Mails bei mir anscheinend gar nicht rausgehen, kann es wohl auch nicht am Empfänger liegen. Trotzdem hat er nachgesehen, ob meine Mails beim SPAM landen, dies ist aber nicht der Fall. Ich bin jetzt einigermaßen ratlos. Da es sich um Geschäftskunden handelt, muss ich mich darauf verlassen können, dass meine Mails ankommen.


    Ich benutze Windows Vista, Thunderbird 3.1. und einen POP-Server. Ich danke schon jetzt für alle Tipps, die hoffentlich für mich eintrudeln.


    Ratlose Grüße,
    Jela

  • Hallo Jela,


    und willkommen im Forum!
    Was ich dir jetzt schreibe, tut dir bestimmt weh, aber es ist eben so:
    Beim Medium E-Mail gibt es keine Garantie, dass eine gesendete Mail den Empfänger auch erreicht! Zwischen 95 und 98% aller Mails ist heutzutage leider Spam, und der meiste davon wird unterwegs herausgefiltert. Ich wundere mich täglich, dass das Medium überhaupt noch benutzbar ist - und die allermeisten von uns gesendeten Mails trotz alledem ankommen.
    Und zum Glück ist es auch so, dass eine falsch adressierte Mail fast immer an den Absender zurückgeschickt wird, und nicht einfach so verschwindet.


    Das einzige, was du als Absender problemlos tun kannst, das ist alle Mails per Blindcopy (BCC), also unbemerkt vom Empfänger, automatisch an dich selbst zu senden. Dafür gibt es in den Konteneinstellungen eine entsprechende Option. Kommt die Mail also nach ein paar Sekunden bei dir an (und nicht etwa als unzustellbar ...), dann kannst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen, dass die Mail deinen Mailclient erfolgreich verlassen hat und auch von deinem eigenen Mailprovider zur Weiterleitung angenommen wurde.


    Mehr kannst du mit technischen Mitteln nicht machen. Zumindest nicht bei der bei uns üblichen Versendung über smtp.
    Von so genannten "Empfangsbestätigungen" halte ich persönlich absolut nichts, denn du bist dabei vom guten Willen des Empfängers abhänig. Von mir würdest du nie eine bekommen.
    Meine Erfahrung sagt mir aber, dass ich bei einer höflich formulierten Bitte, den Empfang der Mail mit einer kleinen Antwort zu bestätigen, eine fast 100%ige Trefferquote habe.


    Also aktiviere zuerst den beschriebene BCC-Versand der Mails an dich selbst und schau mal nach dem Ergebnis.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für den Tipp, ich habe es gleich einmal ausprobiert, natürlich hat in diesem Fall der Versand geklappt. Immerhin, die Kundin fand es nett, dass ich wieder mit ihr rede ...


    Es ist mir schon klar, dass einmal eine Mail verlorengehen kann - aber warum ständig bei dieser einen E-Mail-Adresse? Dass es keine deutsche Adresse ist, kann dabei doch eigentlich keine Rolle spielen, oder?


    Gruß,
    Jela

  • Wie schon geschrieben, ist nach dem erfolgreichen Versenden für dich Ende deiner Möglichkeiten. Und das kannst du ja jetzt bei jeder Mail effektiv kontrollieren (solltest die Einstellung drinlassen).


    Irgendwo auf dem weiten Weg zum Empfänger wird wohl ein Spamfilter (oder auch ein ausländischer "Wolfgang", wer weiß?) deine Mail entsorgen oder zurückhalten. Es kann schon sein, dass beim Provider des Empfängers dein Provider irgend wann einmal auf eine Blacklist gelangt ist. Die Frage wird dir wohl niemand beantworten.


    Aber es gibt doch eine große Menge an Kostnixanbietern bei uns. Einfach mal bei einem anderen Provider eine weitere Adresse anlegen und mit der testen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    es ist ja nicht so, dass ich keine andere E-Mail-Adresse hätte, auf die ich auch ausgewichen bin (sie funktionierte perfekt). Aber ich bin selbstständig und möchte geschäftliche Mails auch von meinem geschäftlichen Account verschicken, mit meiner seriösen Firmenadresse. Aber ich sehe schon, ich muss damit leben ... :rolleyes:


    Danke für die Hilfe,
    Jela