thunderbird.exe läuft nach Beenden mit 100% CPU-Last weiter

  • Hallo,


    nach dem Beenden von Thunderbird läuft manchmal der Prozess noch weiter und beansprucht 100% Rechenzeit eines Prozessorkerns. Ein Neustart von TB ist dann nicht möglich, mit dem Hinweis, dass TB ja schon laufe und man den Prozess beenden müsse oder Windows neustarten. Dieses Problem tritt nur unregelmäßig auf.


    TB-Version: 3.1.3
    Add-Ons: MailRedirect 0.7.6.1, Lightning 1.0b2 (deaktiviert), englisches und deutsches Wörterbuch
    2 IMAP-Konten auf web.de und auf eigenem Webspace
    Windows XP Professional SP3
    Avast! Antivirus neueste Version
    Zone Alarm Free


    Es wurde hier im Forum schon ein ähnlicher Fall geschildert, der aber nicht auf meine Konfiguration passte.


    Für Hilfe dankbar, Gruß


    jj

  • Hallo und willkommen im Forum!
    Hast du mal überprüft, ob dieser Prozess mal zu Ende geht?
    Wenn er ewig dauert, stimmt etwas nicht mit deinem Profil.
    ÜBerprüfe auch mal, ob die Indizierung evtl. die Ursache ist, indem du sie ausschaltetest (Extras, Einstellungen, Erweitert, Allgemein, unten den Haken entfernen).
    Weiterhin alle Ordner Ordner reparieren lassen.
    Rechtsklick auf einen Ordner, Eigenschaften, Allgemein, Reparieren.
    Auch defekte Ordner können die Ursache sein. Überprüfe die Größe der Posteingänge und Gesendet-Ordner im TB-Profil und poste sie. Das sind nur Dateien ohne Endung wie sent, inbox oder trash.
    11 Profile


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Danke für die schnelle Antwort,


    da mich der Lüfter meines Notebooks ziemlich nervt, bei Volllast, muss ich mal sehen, wieviel Geduld ich aufbringen kann, um das Ende des Prozesses abzuwarten.


    Ordner habe ich repariert.


    Indizierung werde ich abschalten, falls das Problem nochmal auftritt. Bisher konnte ich es noch nicht reproduzieren.


    In den local folders ist keine Datei größer als 36 MB und in ImapMail sind alle Ordner wesentlich kleiner.


    Melde mich, wenn ich neue Erkenntnisse habe.

  • Schlechte Nachrichten.


    Das Problem tritt recht selten auf, aber wenn, dann läuft der Prozess ewig weiter.


    Also, also Software-Entwickler würde ich das als Bug ansehen. Das kann ja nicht sein, dass ein Programm nach dem Beenden ewig weiterläuft, ohne dass man es merkt (außer an der CPU-Last). Auch wenn das Profil fehlerhaft ist. Dann sollte zumindest eine Warnung erzeugt werden.


    Weitere Lösungsvorschläge? Außer, als auf das nächste Update zu warten?

  • Wie groß ist der Ordner "Cache" im Profil bzw. wie viele Dateien sind dort drin?
    Erstelle zunächst testweise mit dem TB-Profilmanager ein neues Profil, starte damit, richte ein Konto ein und überprüfe dort das Verhalten.
    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Gesamtgröße Cache 12 MB in 140 Dateien


    Das mit dem neuen Profil ist mir zu aufwendig, das würde tagelanges Testen erfordern. Die Zeit habe ich nicht und ich müsste hinterher wieder alle neu angefallenen Mails zurücksortieren.