von outlook zu thunderbird

  • Meine Thunderbird-Version: 3.1.*
    Kontoart: POP3 ein/SMTP aus
    Vista


    Hi, meine Versuche, outllook zu beenden und thunderbird meine emails anzuvertrauen, scheitert an dem Namen und/oder am Passwort. Für letzteres habe ich eine 10stellige Buchstaben-Zahlen-Kombination gewählt, den Namen habe ich beibehalten.


    Liegt das Problem bei meinem Provider, der meine Daten
    - Benutzername
    - Passwort
    sozusagen bei sich "verankert" hat und eine Wiederholung derselben im Adressfeld von thunderbird verweigert


    oder gibt es eine programmspezifische Barriere bei outlook


    oder verlangt thunderbird eine mir unbekannte Passwortkombination aus mehr/weniger als 10 Zeichen?


    Auf andere Problemvarianten komme ich nicht - wer kann mir weiterhelfen?

  • Hallo Bernd,


    und willkommen im Forum!
    Thunderbird verwendet bei der Authentifizierung an den Servern exakt den gleichen Mechanismus und die gleiche Kombination aus Benutzername und Passwort, wie jeder andere Mailclient auch:
    - Auth.-Methode: "Passwort, normal", "Passwort, unverschlüsselt", "plaintext" oder wie man auch immer ein ganz normal gesendetes unverschlüsseltes Passwort bezeichnet.
    - Der Benutzername und das Passwort müssen dem entsprechen, was beim Provider hinterlegt ist
    - Die Schreibweise der Buchstaben muss exakt dem hinterlegten PW entsprechen.



    Zwei Tipps bei Passwortproblemen:
    1.) Teste die Anmeldung ohne Nutzung eines Mailclients per telnet auf der Konsole. Einfach am Server mal anmelden ... .
    2.) Vereinbare für die Datenübernahme beim Provider temporär ein "Billigpasswort". Acht einfache Kleinbuchstaben reichen doch für die paar Stunden, manchen Usern reichen derartige PW ein Leben lang ... . Und wenn der Import erfolgreich war, kannst du ja wieder ein "vernünftiges" Mailpasswort einrichten. (Ein PW sollte ein verantwortungsbewusster User ja eh ab und an mal wechseln ... .)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!