Beim Senden einer unterschrieben Nachricht ...

  • Hallo werte Verschlüsselungsexperten,


    beim Senden einer unterschrieben Nachricht mit meinem Schlüssel und öffentlichen Schlüssel als Anhang taucht nach Abschicken der Nachricht (wenn ich unter Gesendet auf die Nachricht gehe) folgendes rosa Hinweisfeld auf:


    Zitat

    OpenPGP Fehler - Überprüfung der Unterschrift fehlgeschlagen; klicken Sie auf "Details" für weitere Informationen


    Dort wird mir folgender Hinweis geliefert:


    Zitat

    gpg Kommandozeile und Ausgabe:
    /usr/bin/gpg2
    gpg: Signatur vom Sa 06 Aug 2011 09:59:16 CEST mittels RSA-Schlüssel ID XXXXXXXX
    gpg: FALSCHE Signatur von "Anonymisiert <nnnnnnnnnnnn@nnnnnnnnnnn>


    Da ich nur mit einer einzigen meiner ePost-Adressen unterschriebene und/oder verschlüsselte ePost versende, derzeit also auch nur einen generieren privaten und öffentlichen Schlüssel diese Adresse betreffend habe, bin ich etwas verwundert, dass es erstmals zu dieser Fehlermeldung gekommen ist. :gruebel:


    Was ist da wohl schiefgelaufen?


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo,
    wie hast du den key angehängt, über das OpenPGP-Menü?
    PGP/Mime verwendet?
    Gruß, muzel

  • Über das OpenPGP-Menü:


    Haken gesetzt bei "Nachricht unterschreiben Strg+Umschalt+S"


    Haken gesetzt bei "Meinen öffentlichen Schlüssel anhängen"


    Gesendet mit der Option


    Zitat

    Nur den Haupttext verschlüsseln/unterschreiben, Anhänge unverändert lassen.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Warum kein PGP/Mime, wäre doch sinnvoll, um auch den Anhang zu unterschreiben?
    Hoffentlich keine HTML-Mail?

  • Hallo muzel,


    bin jetzt etwas längere Zeit nicht am Rechner. Melde mich deshalb erst später, um zu antworten.


    Bis dahin ...


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Zitat von "muzel"

    Warum kein PGP/Mime, wäre doch sinnvoll, um auch den Anhang zu unterschreiben?


    Ist das etwas anderes wie S/MIME?
    Brauche ich da nicht ein spezielles Zertifikat?


    Zitat von "muzel"

    Hoffentlich keine HTML-Mail?


    Jain!?


    In den Kontoeinstellungen der betreffenden ePost-Adresse war der Haken gesetzt bei


    Zitat

    Nachrichten im HTML-Format verfassen

    .


    Beim Editieren und Versenden aus dem Editor heraus war bei Menüfunktion [Optionen]-[Format] "Nur Reintext" aktiviert.


    Diese Menü-Funktion [Format] fehlt ganz, wenn ich in den Kontoenstellungen der betreffenden ePostadresse die Funktion


    Zitat

    Nachrichten im HTML-Format verfassen

    .


    deaktiviere.


    Danach habe ich nur eine Reintext-Funktion. Und zwar auch für alle meine weiteren ePost-Adressen, mit denen ich aber unter Unständen auch HTML-ePost schreiben und versenden möchte. :gruebel:


    Das habe ich jetzt noch einmal testweise überprüft.


    Das ist aber doch auch nicht Sinn der Sache, dass das Deaktivieren dieser Funktion bei einem Konto automatisch sich auf die Möglichkeiten des Verfassens und Senden von Nachrichten mit anderen Konten auswirkt. Denn in diesen Konten sind


    Zitat

    Nachrichten im HTML-Format verfassen


    jeweils noch aktiviert. :nixweiss:


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Zitat

    Ist das etwas anderes wie S/MIME?
    Brauche ich da nicht ein spezielles Zertifikat?

    Nein.
    http://lmgtfy.com/?q=pgp%2FMiME

    Zitat

    Jain!?

    Das sieht man im Zweifelsfalle im Quelltext der Mail (Strg+U), wie auch die verwendete Methode (PGP/Mime oder -inline).
    Ob HTML aktuell Probleme im Zusammenhang mit Enigmail macht, weiß ich nicht, es gab aber mal welche...
    Gruß, m.

  • Zitat von "muzel"


    Hallo muzel,


    vielen Dank für den Wink mit dem Zaunpfahl. ;)


    Kannst Du noch was beitragen zu den eingeschränkten Editorfunktionen bei den anderen Konten, in deren Einstellungen das Versenden von HTML-Nachrichten erlaubt bleibt?


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Zitat von "Feuerdrache"


    Kannst Du noch was beitragen zu den eingeschränkten Editorfunktionen bei den anderen Konten, in deren Einstellungen das Versenden von HTML-Nachrichten erlaubt bleibt?


    Nein, ich versende nie HTML-Mails, das Deaktivieren von HTML ist immer die erste Aktion nach dem Erstellen eines Kontos.
    m.

  • Hallo muzel,


    kannst Du das einmal testweise bei einem Deiner Konten aktivieren und prüfen, ob bei Deinem Donnervogel Dir für dieses Absender-Konto ein vollständiger Editor zur Verfügung gestellt wird oder wie bei mir auch dieses Konto nur den
    Reintext-Modus zur Verfügung hat?


    Du kannst ja gleich nach dem Test die Veränderung wieder zurücknehmen!


    Wen dem nämlich so ist (wie bei mir), dann halte ich das für einen Tb-Fehler. Denn wenn das Einzelkonto-bezogene Aktivieren/Deaktivieren der HTML-Funktion sich global auf alle anderen eingerichteten Konten auswirkt, wozu dann die Einzelkonto-bezogene Einstellmöglichkeit?


    Oder kann das etwas damit zu tun haben, dass bei mir Posteingang und Gesendet global für alle Konten gilt?

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo Feuerdrache,


    normalerweise sollte es keinen Unterschied machen, welche Art der Verschlüsselung und welches Mail-Format Du benutzt.
    Ich selber nutzte S/MIME und habe keine Probleme damit, HTML-Mails und Reintext-Mails zu benutzen.
    Mein TB signiert automatisch alle ausgehenden Mails und verschlüsselt automatisch da, wo es möglich ist.
    Bisher (in ~ 3 Jahren) gab es keine Probleme damit.


    Gruß
    Uwe

  • Hi,
    Uwe : das sind aber nur Vermutungen, du benutzt S/MIME und kein OpenPGP?
    Hier wird zumindestens erwähnt, daß es Probleme im Zusammenhang mit HTML-Mail geben kann.
    Feuerdrache : Habe jetzt eigentlich genug getestet, bei mir funktioniert das Versenden/Empfangen/Prüfen des öffentlichen Schlüssels in einer signierten Mail.
    Du wolltest dir doch mal den Quelltext ansehen, oder?
    Bin dann mal weg,
    Gruß, m.


    P.S. Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.
    (Kurt Tucholsky)

  • Zitat von "muzel"

    Uwe : das sind aber nur Vermutungen, du benutzt S/MIME und kein OpenPGP?


    Hab ich doch geschrieben


    Zitat von "muzel"


    P.S. Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.
    (Kurt Tucholsky)


    Wer und was genau war damit gemeint?

  • Zitat von "HaasUwe"


    Tucholsky war ein weiser Mann, keine Ahnung, mit welchen Experten er schlechte Erfahrungen gemacht hat.
    Falls du dich angegriffen fühlst, das war nicht meine Absicht.

  • Ich fand den Spruch nur interessant und wollte deshalb den Hintergrund davon kennen.
    Persönlich hab ich mich nicht angeriffen gefühlt, wir dürfen ja unterschiedlicher Ansicht sein, dafür gibt es eine Meinungsfreiheit (zumindestens, so lange Du nicht für mich gegen Bezahlung arbeitest :lol: ).