Der Mailserver meines Hosters ist ausgetauscht worden[erl.]

  • Hallo alle,


    ich bitte um Hilfe beim Backup meiner lokalen Mails in meinem TB-IMAP-Konto. Der Mailserver meines Hosters wurde über Nacht abgeschaltet und nun soll ich einen neuen Server in meine Einstellungen übernehmen. Da das KOnto aber IMAP ist, würden doch meine lokalen Mails beim Abruf/Synchronisieren mit dem neuen Server alle gelöscht werden, oder nicht?! :eek:


    Wie kann ich das verhindern?


    Ich denke mal, dass ich zuerst ein Backup meiner lokalen Daten machen sollte. Ich habe in den Menüs nach einer solchen Export-Funktion geschaut, komme aber nicht weit. Gibt es ein Plugin, das ich benutzen sollte?


    TB 6.0
    IMAP Konto
    Win 7 x64


    Danke!!

  • Hallo Longfellow,


    Zitat

    Der Mailserver meines Hosters wurde über Nacht abgeschaltet und nun soll ich einen neuen Server in meine Einstellungen übernehmen.


    Der erste Teil des Satzes allein stehend, würde für mich der Grund für die Kündigung bei diesem Provider sein. Denn wenn dieser IMAP anbietet, ist er auch für die Sicherung der Daten der Kunden und in diesem Fall für die Übertragung der Mails auf den neuen Server zuständig.
    Der zweite Teil des Satzes relativiert aber diese Aussage, und ich gehe mal davon aus, dass dein Provider schon seine Hausaufgaben gemacht hat. Sonst hätter er es euch "mit dem tiefsten Bedauern ..." mitgeteilt. Unverständlich ist mir natürlich, warum der Provider den Austausch der Hardware nicht "still" durchführt und hinterher nur den DNS-Eintrag auf die neue Hardware verändert. Das ist eigentlich der Stand der Technologie.


    Normalerweise gibt es bei IMAP keine lokale Speicherung der Mails.
    Einige Mailclients, wie auch der TB, bieten allerdings einen lokalen Cache ("lokal vorhalten") an, in dem alle am Ende der letzten Verbindung auf dem Server vorhandenen Mails gespeichert sind. Diese Speicherung (welche KEIN Backup ist!!!) erfolgt in ganz normalen mbox-Dateien, wie auch die Mails bei POP3 lokal gespeichert werden.
    Du könntest jetzt diese mbox-Dateien extern "wegsichern" oder auch in eine entsprechende lokal anzulegende Ordnerstruktur auf dem TB kopieren, und hättest die Mails also damit dauerhaft wie in einem POP3-Konto vorliegen.


    Ich würde aber (in der Zuversicht, dass der Provider seine Hausaufgaben gemacht hat):
    - Den TB keinesfalls jetzt starten, (dann kann auch nichts "gegen NULL" synchronisieren)
    - Sofort eine Sicherung deines kompletten TB-Userprofils (alles ab Profilordner \Thunderbird) vornehmen
    - Jetzt im vorhandenen Konto (!) die Änderung der Serverdaten machen. Kein neues Konto anlegen!
    Diese Lösung ist viel schneller als alles andere. Und du kannst mit der Sicherung jederzeit zurück in den Ausgangszustand.


    Normalerweise würde dann alles so laufen, wie vorher.
    Wenn nicht, kannst/musst du die in der lokalen "Bereithaltung" vorhandenen Mails wieder auf den Server schubsen. Falls da auch nichts zu sehen ist, wurde vielleicht schon "synchronisiert". Dann eben gegen NULL ... .
    Aber auch dann gibt es vielleicht noch Möglichkeiten.


    Was lernen wir daraus: Nichts geht über eine sorgfältig durchdachte und auch mit Restore getestete eigene Datensicherung.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Danke! Hat geklappt...


    Ich werde mich mal mit s/MIME beschäftigen, scheint interessant zu sein...


    Gruß!

  • Freut mich, dass es geklappt hat.
    Nun würde mich aber noch interessieren, ob dein Provider ordentlich gearbeitet hat, oder ob du "nachhelfen" musstest.


    Unabhängig davon: Die Pflicht zur Sicherung der eigenen Daten erkennen viele Nutzer leider erst nach einer ordentlichen Datenpanne ... .


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hey, also der Support konnte mir das vorher nicht sagen, aber glücklicherweise waren meine alten Mails dann doch schon auf dem neuen Server. Es ist ein amerikanischer Anbieter, der vor allem Domainregistrierung und -Hosting macht und erst seit kurzem überhaupt Maildienste anbietet. Ich hatte in den letzten Wochen relativ oft mit deren Support zu tun und werde das Mailing wohl demnächst nach Deutschland umziehen...


    Danke nochmal! L.