gespeicherte Email kann nicht als Entwurf gespeichert werden

  • Thunderbird-Version: Version 10 und 9
    Betriebssystem + Version: Windows XP
    Kontenart (POP / IMAP): POP3
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Strato


    Hi :-)


    Folgendes Problem, das ich auf jedem Rechner nachvollziehen kann.
    Wir müssen die Emails für unsere Datenbank abspeichern, also ziehen wir die Email z.B. auf den Desktop und fügen Sie dann in die Datenbank ein.
    Wenn ich jetzt auf eine Email, die auf dem Desktop liegt einen Doppelklick mache, auf Antworten klicke, sie aber dann nicht abschicke, sondern auf "Speichern" klicke, kommt folgende Meldung:


    "Ihre Nachricht konnte nicht als Entwurf gespeichert werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Konteneinstellungen, und wiederholen Sie den Vorgang".


    Diese Meldung kommt auf jedem Firmenrechner und auch bei mir privat, wenn ich es genau so mache wie oben beschrieben.
    Klicke ich nicht auf Antworten, sondern auf "Weiterleiten" funktioniert der Speichervorgang problemlos (Knopf Speichern).


    Wir müssen zu beantwortende Mails speichern, bevor wir sie abschicken, weil sie von einer zweiten Person angesehen werden. Was kann ich tun?
    Hier liegt doch IMHO ein Fehler vor, weil das Speichern beim Weiterleiten problemlos funktioniert, nur nicht beim Antworten.


    Danke :-)


    gruene Kokosnuss

  • Hallo,


    das ist kein Fehler, sondern ein Mißverständnis.


    Das Ziehen auf den Desktop ist de facto ein Exportieren (im EML-Format). TB kann diese Dateien lesen und bearbeiten und wenn TB der Standard-Mailer ist, dann ist dieser Dateityp auch mit TB verknüpft und folglich zeigt diese Datei auch das TB-Symbol und ein Doppelklick öffnet die Datei in TB. Aber: Diese Mail ist eine selbständige Datei und nicht in einem der in TB eingerichteten Konten enthalten. Der Versuch sie durch Antworten -> Speichern zu speichern bringt TB vor die unlösbare Frage, wo (in welchem Konto) denn. Der Weg über Weiterleiten bewirkt dagegen, daß TB ein völlig neue Mail, mit der besagten als Inhalt) erzeugt und das geschieht immer und unvermeidlich in einem Mail-Konto innerhalb des TB-Profils; und dann kann man natürlich auch als Entwurf speichern. Konnte ich das so verständlich herüberbringen?


    Soll auf die exportierte Mail geantwortet werden, so muß das aus der im TB-Mail-Konto vorhandenen "Original"-Mail geschehen, dann klappt's auch mit dem Speichern. Betrachtet die exportierte Mail als nichts anderes als die für die Datenbank benötigte Kopie zum Zweck der Dokumentation.

  • Hallo,
    das ist wohl ein Bug, der sich schon seit Vers. 2.0 hinzieht, so weit kann ich ihn zurückverfolgen.
    Man kann ihn aber leicht umgehen, wenn man die *.eml Datei erst in TB öffnet.
    Heißt: ziehe die *.eml per drag & drop in einen TB-Ordner des geöffneten TB.
    Dort darauf antworten und als Entwurf oder Vorlagen abspeichern.
    Das geht bei mir.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hi Thomas,


    danke für die Info.


    Das ist echt schade, wir müssen es so machen und nicht anders.
    Der Arbeitsablauf ist so vorgegeben.


    Gibt es keine Möglichkeit, eine Mail so zu exportieren, dass die Kontoinformationen mitexportiert werden?


    Warum kann ich dann die gespeicherte Email problemlos senden, wenn sie mit keinem Konto verbunden ist?


    Danke.


    gruene Kokosnuss

  • Du hattest meinen Workaround gelesen?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo mrb,


    danke für die Info. Tja, sieht so aus, als ob uns nichts anderes übrig bleibt.


    Auf dem Desktop bleibt sie nur kurze Zeit, oft liegt sie schon in der Datenbank. Sie dann von dort nach Thunderbird zurückzuschieben, zu öffnen, zu ändern, wieder zu speichern und wieder auf den Desktop oder die Datenbank zurückzuschieben ist viel Aufwand.
    Aber anscheinend nicht anders machbar.


    Danke.


    gruene Kokosnuss

  • Alternativ, aber vielleicht etwas schneller:
    installiere das Add-on ImportExportTools


    und importiere damit die entspr. *.eml. Das Aufsuchen des Desktops fällt dann schon mal weg.
    Allerdings dauert die Pfadsuche vielleicht etwas länger.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,


    wenn ich versuche, mir das Szenario vorzustellen, dann denke ich, daß Mails, auf die eventuell geantwortet werden soll, wohl kaum älter als wenige Wochen, maximal wenige Monate sein werden. Wenn man nun die zur Datenbank exportierten Mails innerhalb von TB archiviert, und dabei zum Beispiel die Archivordner nach Monaten unterteilt, so hätte man dort die Mails unmittelbar zum Beantworten zur Verfügung, kann aber andererseits nach angemessener Zeit (1/2 Jahr?) die Archivordner einfach löschen (die Mails sind ja bereits in der Datenbank gesichert), so daß das Profil nicht übermäßig anschwillt. Nur mal so eine Idee.