Emails aus dem Postfach verschwunden/Emails kommen nicht an

  • Thunderbird-Version: 2.0.0.24 (Ich hoffe, es reicht)
    Betriebssystem + Version: Vista Home version
    Kontenart (POP / IMAP): POP
    Postfachanbieter (z.B. GMX):eigenes


    Hallo alle zusammen:


    Das Problem ist bekannt, trotzdem habe ich keine Lösung gefunden.
    Alle meine Emails aus dem Postfach bis 28.06 sind weg.
    Emails aus den anderen Konten (gesendet, etc.) sind da.


    Seit ca. einem Monat habe ich von diversen Seiten gehört, einige Emails an mich kehren zurück als unzustellbar. Meldung steht unten.
    Kann es sein, dass mein Postfach einfach voll ist? Wobei ich nicht finden konnte, wie groß es ist oder sein soll.
    Könnte diese Erweiterung "Recover Deleted Messages" aus einem Thread weiter helfen? Wenn ja, mit welchem Programm kann ich es öffnen? (Automatisch ging es ja nicht)


    Vielen Dank im voraus


    Freundliche Grüße


    Joanna



    This message was created automatically by mail delivery software (Exim).


    A message that you sent could not be delivered to one or more of its
    recipients. This is a permanent error. The following address(es) failed:


    SMTP error from remote mailer after MAIL FROM: SIZE=10653934:
    host rocketdivision.com [209.51.200.170]: 552 5.3.4 Message size exceeds fixed limit


    ------ This is a copy of the message, including all the headers. ------
    ------ The body of the message is 10515189 characters long; only the first
    ------ 102400 or so are included here.

  • Hallo Johanna,


    und willkommen im Forum!
    Selbstverständlich hat jeder Provider eine Größenbegrenzung für den Speicherplatz eingerichtet, welchen er seinen Kunden zur Verfügung stellt. Regel: je weniger der Kunde zahlt, desto wenigt bekommt er auch. Und "zahlen" kann man sowohl mit Geld, aber auch mit der Bereitstellung eigener Daten ... .
    Also gibt es die von dir beschriebene Möglichkeit, dass dein Postfach einfach "voll" ist. Und dann geht eben alles zurück ... .


    Damit ein mit POP3 verwaltetes Postfach nie "voll" wird, gibt es ein uraltes (technisches) Protokoll, welches vorgibt, wie ein POP3-Postfach zu bedienen ist bzw. welche Kommunikation abläuft:
    - Client kontaktiert den Server, dieser fragt Benutzername und Passwort ab.
    - Server akzeptiert die Authentisierung und liestet die auf dem Server vorhandenen neuen Mails auf
    - danach erfolgt bei POP3 sofort das Abholen dieser Mails durch den Client (es sei denn, du hast das unterbunden)
    - nach dem Abholen (Download) der Mails werden diese auf dem Server sofort als gelöscht markiert, und
    - beim Abmelden des Clients löscht der Server diese markierten Mals endgültig.
    - und der Speicherplatz auf dem Server steht wieder für neue ankommende Mails bereit!


    Nun ist es leider so, dass moderne Mailclients die Option bieten, heruntergeladene Mails auf dem Server nicht zu löschen!
    Es wird also das bewährte Protokoll "verbogen". Ergebnis => der ONU macht sich keine Gedanken darüber, und das Postfach ist irgendwann einmal "voll".


    Lösung für diesen Fall:

    • Per Webmail (oder falls es etwas derartiges auf deinem "eigenen" Server nicht gibt, per telnet) nachschauen, wie weit dein Quota ausgeschöpft ist. Sollte meine Vermutung zutreffen, die das Postfach verstopfenden Mails per Webmail oder Konsolenbefehl löschen.
    • Im Thunderbird die o.g. Option deaktivieren, und heruntergeladene Mails - so wie es sich gehört - auf dem Server löschen lassen. Du hast die Mails lokal auf dem Rechner vorliegen und kannst/solltest diese in deine hoffentlich regelmäßige Datensicherung einbeziehen.


    Eine zweites, und von dem o.g. Problem völlig unabhängiges Problem kann auch lokal vorliegen.
    Ich habe mir sagen lassen, dass es doch wirklich User geben soll, die alle ihre Mails einfach so in den Posteingang stopfen - und sich wundern, dass dann eines Tages nichts mehr geht. Das ist in etwa so, als wenn jemand alle seine Snail-Mails (auch Briefe genannt) zu Hause in seinem Hausbriefkasten lagert.
    Wie in jedem ordentlich geführten Büro befinden sich im Posteingang aber nur die noch ungelesenen und evtl. unbearbeiteten Nachrichten. Und alles andere wird in Ordnern abgelegt. Deren Zahl ist (im Rahmen des Sinnvollen ...) theoretisch unbegrenzt. Der Posteingang hat aber immer leer zu sein.
    Nun sieht nach dem Löschen bzw. Verschieben der Mails der Posteingang auch immer schön leer aus. Keine oder kaum Mails vorhanden. Aber wie du sicherlich aus dem Lesen unserer Anleitung weißt, werden auch hier die gelöschten Mails lediglich intern als gelöscht markiert - sie werden also nicht mehr angezeigt, füllen aber die so genannte mbox-Datei weiterhin. So lange, bis eben nichts mehr geht ... .
    Und das Mittel dagegen nennt sich "Komprimieren". Das hat nichts mit ZIP & Co. zu tun, sondern dabei werden lediglich die als gelöscht markierten Mails wirklich entfernt. Das ist die wichtigste Hygienemaßnahme auf deinem Mailclient!


    Lösung:

    • Wenn noch nicht getan, eine sinnvolle Ordnerstruktur unterhalb des Posteingangs anlegen und die Mails per Maus oder per Filter dorthin verschieben (oder nicht mehr benötigtes löschen)
    • Alle "Mailordner" (die in Wirklichkeit jeder eine einzelne große Datei sind) mit der Programmfunktion "Komprimieren" von Ballast befreien.


    Und, wenn Mails ab ... "verschwunden sind" oder der Inhalt der angezeigten Mails nicht mit der in der Übersicht angezeigten Mail übereinstimmt, usw. kann es auch noch eine weitere Möglichkeit geben:
    Der Mailbestand eines jeden "Ordners" wird regelmäßig indiziert. Es wird also im Hintergrund eine Art Inhaltsverzeichnis gepflegt. So wie in einem Buch ... .
    Und diese Indexdateien können auch mal beschädigt werden. (Virenscanner, hartes Ausschalten des Rechners oder andere Ursachen.)


    Lösung: Rechtsklick auf Mailordner > Eigenschaften > Reparieren.



    Es kann natürlich auch sein, dass deine Mails "einfach nur" zu groß sind.
    Es soll Leute geben, welche das Medium E-Mail gerne mal alt Transportmittel für Massendaten missbrauchen wollen. Sind ja nur ein par Bilder ... .
    Die Fehlermeldung kann auch darauf hindeuten. Also nicht nur Quota, sondern auch Mailgröße.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!