Ubuntu: Erst englische Oberfläche, dann zerhackte Ordner

  • Thunderbird-Version: 14
    Betriebssystem + Version: Ubuntu 11.04 / Win XP SP-3
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Freenet


    Hallo, habe schon mal im Forum geguckt, aber ich scheine wiedermal die Einzige zu sein, die diese ganz spezielle Problem hat. Ich bin am verzweifeln.
    Vor ca 1 Jahr, hatte ich wohl bei der Installation von Ubuntu, Irgendwas falsch gemacht und hatte nur die englische Oberfläche. Da ich des Englischen, mächtig bin, dachte ich mir nichts weiter und ließ es erst mal so. Weit gefehlt: Da Freenet ein deutscher Anbieter ist, kam es irgendwie nicht mehr richtig klar und zerhackte mir die Ordner sogar bis zum Server hin und benannte alles um. Als ich dann doch wieder auf deutsch umstellte, war zu sehen, was passiert war: Nicht nur, das alles irgendwie zickte und die deutschen Ordner nicht mehr zu sehen waren, seit ein paar Tagen, sind sie nicht mal mehr abonnierbar und lassen sich auch nicht mehr nachträglich anlegen, Bei "Entwürfe", sind diese kleinen quadratischen Zeichen, als Ersatz für die Umlaute sehen. Die Ordner lassen sich nicht mehr löschen. Weder analog auf der Platte wenn Thunderbird aus ist, noch per "sofort löschen" aus den Einstellungen des Postfachs. Sobald ein Neustart kommt, sind sie wieder da. Ganz im Gegenteil, weil der Papierkorb (sofern so benannt und nicht waste heißt), die Zeichen nicht verarbreiten kann, ist noch eines dieser Zeichen mehr im Namen. das ginge unendlich so weiter. Ein Profilwechsel hilft nicht und umstellen auf englisch oder dann ggf löschen oder Windows benutzen, auch nicht. Wer kann mir helfen???

  • Hi,
    sowas kommt vom Fehler ignorieren - wenn die Spracheinstellung unter *x nicht mehr stimmt, fehlt das Sprachpaket, oder es ist deaktiviert.
    Ich würde per Webmail alle kaputten Ordner löschen (vorher Mails sichern), das Konto im TB löschen und neu anlegen.
    Wenn das Ordner-Löschen nicht geht, muss der Freenet-Support helfen.