Zertifikat konnte nicht verifiziert werden

  • Thunderbird-Version: 15.0.1
    Betriebssystem + Version: Windows 7 64bit
    Kontenart (POP / IMAP): imap
    Postfachanbieter (z.B. GMX): gmx
    SMIME oder PGP: smime


    Hallo,


    ich habe eine signierte/unterschriebene Mail (Zertifikat von Comodo) erhalten. Der Brief, der mir dies anzeigt(im Empfangsbereich, rechts oben an der jeweiligen Mail), erhält aber keinen roten Punkt wie üblich. Stattdessen ist auf dem Briefsymbol ein rotes X zu sehen. Wenn man dieses Symbol anklickt und sich das Zertifikat anschaut, ist dieses mit folgendem überschrieben: "Dieses Zertifikat konnte aus unbekannten Gründen nicht verifziert werden". Auf meinem Netbook arbeite ich ebenfalls mit Thunderbird, alle Einstellungen wurde von mir identisch vorgenommen. Auf beiden Systemen, Desktop und Netbook, habe ich jeweils mein eigenes Zertifikat integriert. Auf dem Netbook funktioniert die Kommunikation einwandfrei, hier wird auch der rote Punkt auf dem Briefsymbol angezeit, nur auf dem Desktop will die verschlüsselte Kommunikation nicht funktionieren, da ich die öffentlichen Schlüssel der Kommunikationspartner warum auch immer auf dem Desktop nicht verifizieren kann. Ich habe auch schon versucht die Zertifikate über die Export / Import Funktion vom Netbook auf den Desktop zu bekommen, alles leider erfolglos. Hier lautet die Fehlermeldung, dass der Aussteller unbekannt sein, oder diesem nicht vertraut werden könne. Auch den Hersteller Schlüssel habe ich installiert. Ich wäre für jede Hilfe sehr dankbar.


    Grüße

  • Hallo drtraum,


    und willkommen im Forum!
    Hast du dem Herausgeberzertifikat auch das Vertrauen ausgesprochen?
    Es muss der komplette "Vertrauensbaum" installiert. Sehr oft passiert es, dass dabei das falsche Herausgeberzertifikat erwischt wird. Schau dir beginnend von deinem Nutzerzertifikat das vorgelagerte Z. genau an. Überprüfe den in deinem Z. benannten Fingerprint bzw. die Zertifikatsnummer mit den vorgelagerten, und dann weiter bis zum Root-Zertifikat. Überprüfe bei allen Z. auch die Gültigkeit.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,


    habe leider ebenfalls ein Problem mit einem Zertifikat, allerdings liegt das bei einem Hoster. Ich habe mich hier vorher auch schon durchs Forum gewühlt und gesehen, dass es als nicht vertrauenswürdig eingestuft wird, weil es eben umgeleitet wird. Mein Problem liegt jetzt aber darin, dass ich 2 Pakete bei dem Hoster besitze und beide faktisch die gleichen Einstelungen haben, über den gleichen Mailserver laufen, nur das eines der beiden anstandslos durchgeht und ich beim anderen immer wieder die Sicherheitsausnahme bestätigen muss.


    Hoster: [url)=http://www.netbeat.de/]Netbeat.de[/url]
    Domain1: Nemitz.it
    Domain2: Literaturasyl.de


    Thunderbirdversion: 17.0.2
    Kontoart: POP
    Betriebssystem: Win7


    Steige wirklich nicht dahinter, wo mein Fehler liegt, bzw. was ich falsch gemacht habe. Kann auch sein, dass ich etwas "betriebsblind" bin, aber wenn jemand eine Idee zur Abhilfe hat, würde ich mich sehr freuen.


    Beste Grüße


    Marc

  • Hi Marc,


    versuche mal, bei den Servernamen die echten Servernamen des Providers anzugeben. Also "imap.provider.de"
    und nicht "imap.deinedomain.de"
    Das (teuere!) Zertifikat ist immer auf den echten Namen ausgestellt und du benutzt immer nur einen virtuellen Servernamen.
    Meistens funktioniert es dann.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hi Peter,


    vielen Dank für die schnelle Antwort. Werde es gleich mal ausprobieren und berichte, ob es geholfen hat. Mir kommt es halt nur sehr spanisch vor, dass es bei der einen Domain ohne Probleme läuft und die andere rumzickt.


    Beste Grüße


    Marc