ldap schreiben

  • 17.0:
    ubuntu 12.04:


    Hallo,
    ich weiß, ein dauerbrenner.


    Gibt es mittlerweile was um adressbucheinträge im ldap auch direkt zu schreiben bzw. zu pflegen?


    Gruß
    Kallewirsch

  • Hallo,


    schau mal hier. Der Beitrag ist nicht mehr ganz neu, aber hoffentlich trotzdem hilfreich.


    Gruß


    Susanne


    P.S.: Ich sehe gerade, dass es das Add-On über Mozilla nicht mehr gibt. Aber Du könntes ja mal den Autor kontaktieren.

  • Danke, Susanne,


    aber dieses Add-on scheint wohl schon lange nicht mehr gepflegt zu werden.
    Ich habe auch keine funktionierende Alternative gefunden, und pflege meinen ldap mit einem ganz normalen ldap-Browser. Das ist auch der Grund, warum ich mein geliebtes Projekt mit dem ldap-Server als alleiniges Adressbuch für alle Anwendungen jetzt etwas stiefmütterlich betrachte.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    Zitat von "Peter_Lehmann"

    Das ist auch der Grund, warum ich mein geliebtes Projekt mit dem ldap-Server als alleiniges Adressbuch für alle Anwendungen jetzt etwas stiefmütterlich betrachte.


    Das tröstet mich jetzt ein wenig. Ich hatte mir vor Jahren einmal aus reiner Neugier einen LDAP-Server rudimentär aufgesetzt. Zuvor hatte ich mir - auch eher aus Spielerei, denn aus Notwendigkeit - ein MySQL Adressbuch mit StarOffice als Client und GUI eingerichet. Das ging recht schnell und einfach. Aber einen echten Bedarf dafür hatte ich nicht und so war das Thema ebenso schnell auch wieder uninteressant.


    Im LDAP wollte ich mich insbesondere auch damit beschäftigen, wie man ganze Organisationsstrukturen sinnvoll abbildet und das ganze Rechtemanagement gestaltet. Nachdem ein einfaches Adressbuch funktionierte, bin ich dann aber auch zur "Stiefmutter" übergegangen. Der Aufwand war mir einfach zu hoch (ich mochte schon nach kurzer Zeit keine "ou", "dn" und "access to" mehr sehen) und es gibt ja noch sooo viel andere interessante Dinge, vom Privatleben gar nicht zu reden ;-)


    Gruß


    Susanne