Empfänger erhält Datei Anhänge als Text-Document

  • Hallo,
    ich habe Thunderbird 17.0.2 mit POP auf einem Windows 7 Programm.
    Ich schicke monatlich Buchhaltungsdaten an eine Steuerberaterin die mit Datevnet arbeitet. Bisher hat die übermittlung immer geklappt und Sie konnte die Dateien in Ihr Programm einlesen. Mit Thunderbird erhält Sie die Dateien als Text. Wo liegt hier eventuell bei den Einstellungen der Fehler? Kann mir einer weiterhelfen? Bin eigentlich soweit mit Thunderbird zufrieden weil es sehr schnell ist. Jetzt ist es natürlich für mich umständlich weil ich die Buchhaltungsdaten mit t-online versenden muss, sodass die Steuerberaterin sie auch einlesen kann. Über eine Antwort wäre ich dankbar.
    Gruß Susanne

  • Hallo Susanne,


    und willkommen im Forum!
    Ich gehe mal davon aus, dass du die für den Versand bestimmten Dateien ganz normal als Dateianhang versendest. Damit kommen sie auch bei jedem Empfänger wieder in Form eines Dateianhanges an.
    => Sende die Mail mal an dich selbst (oder sogar immer als BCC an die eigene Adresse!), und schau nach, ob diese bei dir mit Anhang ankommt und ob dieser abzuspeichern geht.


    Welches Format (welche Endung) hat die bewusste Datei?
    Mit welchem Mailclient (auch dem Thunderbird oder einem anderen) arbeitet der Empfänger?
    Sendest du die Mail (vernünftigerweise) im Reintextformat?


    Der Thunderbird und viele andere moderne Mailprogramme haben das Feature, dass sie für reine Textdateien und einfache Bildformate (jpg u.a.) einen Dateibetrachter mitbringen, mit dem diese Dateien innerhalb des Mailbodys angezeigt werden können. Es sieht also so aus, als ob die Inhalte dieser Bilder oder Textdateien sich innerhalb des Mailtextes befinden, in Wirklichkeit werden diese aber dort nur angezeigt. Diese Dateien sind und bleiben aber Anhänge, welche jederzeit von der Mail in ein gewünschtes Verzeichnis abgespeichert werden können.
    Jetzt sind viele Dateien, mit Sicherheit auch deine angehängten Daten, in Wirklichkeit reine Textdateien. Und damit wird der integrierte Dateibetrachter aktiv und zeigt diese an.
    => Dieses Anzeigen des Inhaltes der Dateianhänge kann in allen Mailprogrammen deaktiviert werden. Im Thunderbird unter "Ansicht > Anhänge eingebunden anzeigen".


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,
    danke für die Antwort. Meine Datei hat keine Endung. Dort steht einfach nur bei Typ: Datei. Mit welchem Programm der Empfänger arbeitet weiß ich nicht, kann ich erst morgen in Erfahrung bringen. Anhänge eingebunden hatte ich bereits rausgenommen und habe jetzt auch auf Reintext umgestellt. Werde die Daten nochmals an die Steuerberaterin schicken und kann Dir morgen sagen ob es jetzt geklappt hat. Mir habe ich sie gestern schon mal geschickt und ich erhalte sie als Datei und nicht als Text-Document. Melde mich morgen nochmals. Einen schönen Tag noch.
    Gruß Susanne

  • Hi Susanne,


    auf einem Windows-Rechner hat bis auf ganz wenige Ausnahmen jede Datei eine "Dateinamenserweiterung" oder "Endung" usw. (eine der wenigen Ausnahmen: unsere mbox-Dateien, wie zum Bsp. die "inbox"),
    Aus unverständlichen Gründen wird bei M$ voreingestellt, dass diese Endungen ausgeblendet werden. Dies führt nicht nur zur Verwirung, sondern ist u.U. sehr gefährlich! (Bsp.: Mailanhang "AnnaKurnikova_nacked.gif ...................................exe", was ein bekannter Mailanhang mit einem Virsus war. Zielgruppe dürfte klar sein ... .)


    In den Einstellungen des Explorers kannst du diese falsche und gefährliche Option des Ausblendens der Dateiendungen deaktivieren. Dann siehst du garantiert auch bei deinen Dateien eine Endung.


    Dieses Aktivieren/Deaktivieren des Anzeigens bestimmter Anhänge ist eine reine Anzeigeoption des Empfängers. Meistens ist das so, dass bei größeren Anhängen der Empfänger seitenweise für ihn unverständlicher Text "in der Mail" angezeigt wird, und der Empfänger scrollt dann lediglich nicht bis zum Ende herunter, wo dann die Anhänge als solche sicht- und abspeicherbar dargestellt werden.
    Aber selbst wenn dein Steuerprogramm diese Dateien wirklich ohne Endung exportieren sollte, so ist diese Datei aus jedem Mailprogramm heraus abspeicherbar!
    Du kannst die Steuerberaterin auch mal fragen, welche Dateiendung denn die Dateien der anderen Kunden haben. Also welchen Dateinamen sie erwartet. Vielleicht hast du auch nur eine falsche Einstellung bei der Exportfunktion eures Steuerprogrammes. Notfalls kannst du die Datei auch vor der Übergabe an den Thunerbird einfach umbenennen.
    Aber: All das hat kaum etwas mit der ungewünschten Anzeige im Mailprogramm des Empfängers zu tun!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!