Verlorene Profile?

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Thunderbird-Version: 24.0
    Betriebssystem + Version: Windows 7 Home
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): Strato
    Hallo,
    habe vor ein paar Tagen leider versucht, den Speicherort einiger Datein zu ändern. Das Ergebnis war ein Kuddlemuddle. Beim Thunderbird verschwand dabei ziemlich alles, was ich davor gemacht hatte: Posteingang- udn Gesendeten-Ordner, ältere Archive bis zu den aktuellen mails. Bei der Suche nach dem entsprechenden Profil fand ich zunächst nur welche neueren Datums, also ohne ältere Inhalte. Schließlich fand ich ein älteres Profil (vom März 2013), welches auf den ersten Blick alles enthielt, was mir verloren gegangen war. Darüber glücklich habe ich dieses Profil wiederhergestellt. Nun stellte ich aber nachträglich fest, dass alle empfangenen und gesendeten mails nach Ende März 2013 nicht vorhanden und darüber hinaus nirgends wieder auffindbar waren. Alle angebotenen Profile, auch die Vorläufer, sind zwar auf die Daten von 7.-8. Oktober datiert, die enthalten aber Datein bis März 2013. Habe ich noch eine Möglichkeit, meine mails von März bis jetzt zurück zu erorbern? Für eine hilfreiche - auch frustrierende - Antwort wäre sehr dankbar. Beste Grüße, Kurt

  • Hallo Kurt,


    und willkommen im Forum!
    Na, dann schreibe ich dir erst einmal, wie man das richtig macht, und du antwortest mir, wie du es gemacht hast ;-)


    • Auf die Datenpartition (zum Bsp. in einen Ordner "D: \Kurt\TB-Userprofil") oder notfalls an eine andere geignete Stelle (welche sollte das denn außer der Datenpartition sein?) das TB-Userprofil <acht_Zufallszeichen>.default kopieren. (Die Quelle kannst du löschen, wenn alles wie gewünscht funktioniert.)
    • Den Thunderbird mit dem Profilmanager starten > neues Profil > auf genau den o.g. Ort verweisen
    • fertig. (Im Hintergurnd wird dabei die profiles.ini angepasst, so dass das Programm darüber den neuen Ort findet.)


    Und nun du.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Halo Peter,
    besten Dank für die prompte Antwort.
    Vermutlich bin ich aber mit Deiner Antwort überfordert. Ich habe das zur Zeit gültige Profil auf D: kopiert. Dann den Profilmanager aufgerufen, fand aber keine Möglichkeit, beim einstellen eines neuen Profils auf den o.g. Ort zu verweisen. Ich löschte das gültige Profil und startete ohne nähere Angaben. Das Ergebnis war ungut. Es stellte sich ein Stadard-Profil ein und beim Starten von TB bekam ich eine völlig leeres TB mit der Aufforderung, neue mails einzutragen. Selbst der Versuch, auf meinen "alten" Profil zurückzukehren, ist mir bislang nicht gelungen. TB beharrt darauf, dass ich alles vom neuen beginne! Was tun, bevor ich noch mehr versumpfe? Danke, Kurt

  • Hallo Kurt,


    2 Sachen sind wichtig zu wissen:
    1.) Du darfst das Profil niemals zerreißen, also einzelne Bestandteile herausnehmen und woanders hinpacken.
    2.) Die profiles.ini zeigt dem Programm, wo das aktuelle Profil liegt, und deshalb müssen der (tatsächliche) Pfad des Profils und der Eintrag in der profiles.ini immer zusammenpassen.


    Jetzt weiß natürlich niemand, was du da so alles verbastelt hast.


    Ich empfehle dir deshalb folgende sichere (wenn auch garantiert umständliche) Methode:

    • TB beenden
    • Irgendwo auf deiner Datenpartition den von mir beschriebenen Ordner "TB-Profile" anlegen. (Ich wähle genau diesen Namen, weil "Mensch" vergesslich ist, und dieser Name immer deutlich beschreibt, was da drin ist.)
    • Die gesamte Platte durchsuchen, und alles, was nach TB-Userprofil aussieht, in das o.g. Verzeichnis verschieben. Da jedes Profil einen anderen Namen hat (jetzt wisst ihr endlich, warum das so ein "komischer" Name ist!) liegen die dann alle friedlich nebeneinander in diesem Ordner. Und, es gibt sonst nirgendwo Profilreste.
    • Jetzt mit dem Dateimanager dort in die einzelnen Profile reinschauen. Dummies und Fehlversuche sind eigentlich klar zu erkennen => keine oder nur winzige mbox-Dateien (mit Editor öffnen und reinsehen!), winzig kleine Adressbuchdateien, usw. Wenn du diese richtig erkannt hast, könntest du diese löschen - musst aber nicht unbedingt.
      Auf diese Art und Weise könntest du sogar das "letzte gute" Profil finden.
    • Jetzt, wenn du ein vollständiges Profil gefunden hast, hast du zwei Möglichkeiten, die beide ihre Vor- und Nachteile haben:
      a) das beste gefundene Profil so wie ich beschrieben habe, wieder einbinden.
      Vorteil: innerhalb 5 Minuten alles wie vorher - wenn nicht gerade sonstige Fehler im Profil.
      Nachteil: ein altes, verbasteltes und ewig mitgeschlepptes Profil ist niemals so sicher, stabil und schnell, wie ein neu aufgesetztes.
      b) du legst mit dem Profilmanager ein neues, sauberes Profil an. Dem kannst du sogar einen aussagekräftigen Namen geben. (=> mein Favorit!)
      Vorteil: schneller, sicherer, stabiler ... .
      Nachteil: dauert etwas länger ... .


    Eigentlich kann überhaupt nichts passieren. Du kannst, wenn alle Profile auf D: liegen überhaupt nichts falsch machen. Selbst wenn du wieder einen Dummie produzierst, kannst du ihn einfach entsorgen. Erkennst ihn ja am Datum.
    Versuche einfach - in aller Ruhe - mit dem Profilmanager ein neues Profil anzulegen, verweist als Ort auf ein vorhandenes Profil (also wirklich auf <achtZufallszeichen>.default) und fertig. Hast du das richtige erwischt, ist gut. Wenn nicht fängst du von vorne an.
    Wenn du ein neues Profil anlegen willst (ich mache das bei jedem größeren Versionssprung!), dann vergib ihm gleich einen aussagekräftigen Namen (Kurt.default). Und selbstverständlich als Speicherort auf D:!
    Richte die paar Konten ein (dauert bei guter Vorbereitung, Liste mit allen Kontodaten, pro Konto keine 2 Minuten.). Die Adressbücher kannst du aus den alten Profilen heraussuchen und ins neu angelegte Profil kopieren. Suche mit dem Dateimanager nach den Dateien und nimm die größten => gleich kontrollieren. Selbst umfangreiche Filterstrukturen kannst du auf diese Weise übernehmen. Danach die Add-ons installieren.
    Um die Mails musst du dich ja Dank IMAP nicht kümmern. => Klarer Punkt für IMAP!
    Solltest du in den lokalen Ordnern Mails lokal gespeichert haben, kannst du aus allen Profilen die entsprechenden mbox-Dateien heraussuchen und ebenfalls einfach durch Kopieren (nur die mbox-Dateien, nicht die Indexdateien!) in die lokalen Ordner übernehmen. Bei Namensgleichheit einfach die Datei umbenennen.


    OK?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Vielen Dank Peter für die vielen Hinweise. Leider scheint es so zu sein, dass ich beim Wiederherstllen eines älteren Profils (März 2013) das neuere abgelöst bzw. gelöscht habe. Beim Durchsuchen der Platte habe ich als einziges vollständiges Profil nämlich jenes von März 2013 gefunden. Muss ich mich damit abfinden, alle gespeicherten mails von April bis jetzt endgültig verloren zu haben, oder gibt es irgendwo ein "Geheimfach", wo dümmlich gelöschte Profile aufzufinden wären? Besten Dank, auch für eine schlechte Nachricht, mfG Kurt

  • Nein Kurt, ein "Geheimfach" gibt es nicht, lediglich meinen in solchen Fällen üblichen Spruch (den ich eigentlich vermeiden wollte): ungesicherte Daten sind unwichtige Daten!
    Ich denke aber, dass du jetzt selber weißt, dass und warum ein verantwortungsbewusster User wenigstens 1x pro Woche sein aktuelles TB-Userprofil sichert. Und wenn es das "Backup für Arme" ist => das vollständige TB-Userprofil (beginnend vom obersten Profilordner \Thunderbird) im Wechsel auf je einen USB-Stick kopieren. Du musst das ja nicht wie ich machen, ich kopiere vollautomatisch täglich mein komplettes /home auf mein NAS (und bemerke außer vom Blinken der LEDs überhaupt nichts davon).


    Aber, wenn du wirklich wie angegeben deine Mails per IMAP verwaltest, dann dürfte doch deinen Mailordnern und deren Inhalt auf dem IMAP-Server überhaupt nichts passiert sein! Die Mails müssten doch alle noch vorhanden und auch sofort angezeigt werden? Oder hast du dir etwa angewöhnt, die Mails vom IMAP-Server zu löschen und nur noch lokal zu speichern? Das ist eigentlich nicht der Gedanke hinter IMAP und bei einem seriösen Provider (der ein ensprechend großes Postfach anbietet) wohl auch nicht erforderlich.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Noch einmal: Danke!
    Ja, die Krux dieser Geschichte ist, dass man als älterer Mensch nicht vom Kind auf PC-tauglich geworden ist. Ich arbeite zwar viel damit, bin aber in vielen Dingen ziemlich unbeholfen. Mit dem, was ich nun weiß, komme ich aber zur Zeit aus. Danke für die Mühen und alles Gute, Kurt