Posteingang wird zum virtuellen Ordner

  • Thunderbird-Version: 24.2.0
    Betriebssystem + Version: Windows NT 5.1
    Kontenart (POP / IMAP): POP3
    Postfachanbieter (z.B. GMX): GMX


    Hi, ich habe folgendes Problem. Und zwar habe ich in Postfach von einem alten Profil übernommen und über die Einstellungen mit dem Konto verknüpft. Leider glaubt Thunderbird nun, dass dies ein virtueller Ordner ist. Ich habe auch schon versucht die mfs Dateien zu löschen, den Ordner "smart mailboxes" und die Datei virtualFolders.dat. Alles ohne Erfolg, die mfs Dateien werden sogar wieder korrekt erstellt. Der Inhalt des Postfaches ist leider nicht zu sehen. Nun habe ich mal die Datei panacea.dat gelöscht uns siehe da, Die Orner meines Mailkontos (Posteingang, Papierkorb) sind plötzlich nicht mehr virtuell und der Inhalt wird angezeigt. Was genau ist da passiert? Habe ich da vielleicht ein Bug entdeckt?


    Danke im Voraus



    Edit:
    So habe jetzt mal weiter nach dem Ausschlussverfahren nach der Ursache des Problems gesucht. Es scheint durch fehlerhafte mfs Dateien verursacht zu werden, vermutlich welche, die sagen, dass es ein virtueller Ordner ist. Nun übernimmt der Donnervogel das schlauerweise in seine panacea.dat, wo diese Einstellung dauerhaft für das Konto veraknert wird, sodass sie auch beim Wechsel des Verzeichnises nicht mehr rausgeht. Zusätzlich schreibt Thunderbird beim Wechseln des Verzeichnises diese fehlerhafte Einstellung auch in die mfs Dateien des anderen Verzeichnisses. Ein Teufelskreis, wie ein Virus. Abhilfe schafft nur das Löschen aller mfs Dateien im Mailverzeichnis + dem Löschen der panacea.dat. Zu reproduzieren ist das Problem, wenn man mal spaßeshalber den Ordner "smart mailboxes" als Ordner für ein Konto definiert. so war es zumindest bei mir. Wäre schön, wenn jemand das Problem bestätigen könnte. Wenn ja, scheint es sich dabei wirklich um ein Bug zu handeln.