Enigmail: Import von Schlüsseln schlägt fehl [erl.]

  • Thunderbird-Version: Thunderbird 24.3.0
    Betriebssystem + Version: WIN 7 Prof
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): web.de / T-online
    S/MIME oder PGP: PGP


    --------------------------------------------------------------------
    Habe auch ein Problem beim öffen von öffentlichen Schlüssel.
    auf mein PC habe ich Kleopatra erfolgreich eingerichtet und auch die 2 Schlüssel erzeugt... habe dann über Outlook 2013 den öffentlichen Schlüssel zu meinem web.de Postfach geschickt.
    Thunderbird zeigt mir sofort an : Klicken Sie auf die Entschlüsselungs-Schaltfläche, um den öffentlichen Schlüssel-Block aus der Nachricht zu importieren.
    dann kommt diese Fehlermeldung :


    Code
    1. gpg: Ungltiges "radix64" Zeichen 3a bersprungen
    2. gpg: Ungltiges "radix64" Zeichen 2e bersprungen
    3. gpg: Ungltiges "radix64" Zeichen 2e bersprungen
    4. gpg: Ungltiges "radix64" Zeichen 28 bersprungen
    5. gpg: Ungltiges "radix64" Zeichen 29 bersprungen
    6. gpg: Prfsummenfehler; 353e16 - b65687
    7. gpg: [don't know]: invalid packet (ctb=55)
    8. gpg: read_block: read error: Invalid packet
    9. gpg: import from `[stdin]' failed: Invalid keyring
    10. gpg: Anzahl insgesamt bearbeiteter Schlssel: 0


    umgekehrt, d.h. vom Thunderbird zum Outlook... das selbe Problem.. der öffentliche Schlüssel kann nicht importiert werden




    ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen.


    vielen Dank schon mal

    2 Mal editiert, zuletzt von graba () aus folgendem Grund: Code-Tags gesetzt

  • Hallo tecii, und willkommen im Forum! (<= Ja, so viel Zeit nehmen wir uns hier ... .)


    Ich vermute mal, du heißt Müller, oder Zöbler oder Großöhmischen und wohnst in Bad Münstereifel oder in Großhennersdorf. Und du hast diese Worte mit den gekennzeichneten Umlauten geschrieben. Und genau das gibt Ärger.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo tecii,


    falls Du nicht Müller heißt oder in Bad Münstereifel wohnst, könnte es sich auch um ein Problem beim Encoding der E-Mail handeln. Das hat jetzt nichst mit gpg zu tun sondern damit, wie E-Mail-Inhalte versendet werden.
    Wie hast Du Dir den Schlüssel denn geschickt? Versuche es einmal so, dass Du den Schlüssel ganz normal als Anhang schickst - nicht im Body der E-Mail. Dann speicherst Du die Datei und importierst sie.


    Gruß


    Susanne

  • Zitat von "Peter_Lehmann"

    Hallo tecii, und willkommen im Forum! (<= Ja, so viel Zeit nehmen wir uns hier ... .)


    Ich vermute mal, du heißt Müller, oder Zöbler oder Großöhmischen und wohnst in Bad Münstereifel oder in Großhennersdorf. Und du hast diese Worte mit den gekennzeichneten Umlauten geschrieben. Und genau das gibt Ärger.


    MfG Peter


    ---------------------------
    Hallo Peter,
    ich weiß nicht, wo die Umlaute seien sollen. im Text ? in der Mailadresse ? Im Text, der entschlüsselt wird, kann dann das Wort sicherlich mit Umlauten anders dargestellt werden. in der Mailadresse sind keine Umlaute.
    ----------------------------------------------------------------------


    --------------------------------------------
    Hallo Susanne
    ich habe tatsächlich den öffentlichen Schüssel im Body der Mail kopiert.
    die Mail wurde auch gesendet und ich konnte auch den Text verschlüsselt sehen.
    Wenn man sie als Anhang verschickt.. dann könnte es gehen.


    ich bin so vorgegangen


    des Rätsels Lösung :


    ich habe meine öffentliche Zertifikate über Kleopatra nochmals importiert und damit beglaubigt... somit konnte ich meine Testmail problemlos entschlüsseln.
    wieder was gelernt :D