Inbox Größe und Unterordner, Mailimport

  • Thunderbird-Version: 24.4.0 Portable
    Betriebssystem + Version: Vista mit allen Updates
    Kontenart (POP / IMAP): 1 x POP und ca. 12 IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): GMX, Web.de, xodox, strato


    Hallo erst mal an alle hier!


    Ich bin vor einigen Jahren auf Thunderbird umgestiegen und habe jetzt auch mal ein paar Probleme, nach dem ich angefangen habe alles einmal neu aufzusetzen und diverse Filter einzurichten.
    Das ganze sollte der Sicherheit (SSL) und der Übersichtlichkeit dienen. Gleichzeitig habe ich fast alle Postfächer bis auf eines von pop3 auf imap umgestellt. Außerdem habe ich das ADD-ON ImportExportTools 2.8.0.4 installiert um alle Mails zu importieren, da ich bisher meine Emails in zwei Portablen Thunderbird verwaltet habe (priv. und geschäftlich). Die Beiden haben bisher zusammen etwa 12GB auf der Festplatte belegt incl. Komprimierung.


    Ich habe zu jedem IMAP-Postfach einen Filter eingerichtet, der eine Kopie der Email an den Posteingang in Lokale Ordner sendet und hier lasse ich dann je nach Bedarf die anderen Filter drüber laufen, sonst muß ich ja für alle Postfächer je ca. 100 Filter einrichten. So weit die Theorie und das scheint auch zu funktionieren.


    Damit ich jetzt nicht an die 4GB Grenze mit meinen Emails in Posteingang stoße, habe ich natürlich für reichlich Unterordner gesorgt. Der Ordner INBOX im Verzeichnis: Data\profile\Mail\Local Folders hat die Größe von 3.859.625 KB und beinhaltet ca. 3000 Emails nach dem Lauf der Filter sind nur noch ca. 1200 Emails im Posteingang, der Rest wurde auf Unterordner verteilt, aber die Größe der INBOX hat sich nicht geändert und droht damit bei weiteren Emails die 4 GB Grenze zu sprengen.


    Versuche die ich schon unternommen habe:
    Ich habe natürlich den Explorer Aktualisiert!
    Und ich habe auch schon inbox.msf gelöscht und neu schreiben lassen.


    Da ich jetzt mit meinem Latein etwas am ende bin, wäre eine kleine Hilfe aus dem Forum nicht schlecht :gruebel:


    Als zweites Problem, habe ich da noch eine INBOX die ich gerne importieren würde, mit einer Größe von etwas 125.000 KB, aber Thunderbird sagt immer das keine Mails vorhanden sind.
    Also das "alte" Thunderbird sagt die Box ist leer, als auch das Importtool und natürlich habe ich auch hier schon die zugehörige .msf einmal gelöscht. Mit einem Editor läßt sich die Datei öffnen. Die zugehörige .msf ist nur 4 KB groß, das scheint mir etwas zu klein. Ein Rauskopieren der Inbox in ein anderes Verzeichnis ging problemlos, also scheinbar kein Plattensektor defekt, aber auch von dort konnte das Import ADD ON es nicht importieren.


    Vielen Dank schon mal :flehan:
    Magnus

  • Hallo Magnus,


    und willkommen im Forum!
    Wenn ich mir deinen Text durchlese, dann kann ich nur sagen "vorbildlich".


    Bei einem IMAP-Konto werden ja auf dem Client normalerweise nur die Indexdateien und die Filterregeln (jeweils nur ein paar KB) gespeichert. Wenn die IMAP-Konten auf Dateiebene Hunderte MB oder gar ein paar GB groß sind, dann liegt das in der Regel an diesem "Lokalen Bereithalten ...". 'Eine Option, welche auf einem lokal betriebenen PC IMHO sinnfrei ist, zumal du ja auch noch echt lokal speicherst. => das "Lokalen Bereithalten ..." deaktivieren und die mbox-Dateien für den lokalen Cache löschen.


    Wenn POP3-Konten aus den Nähten platzen, dann liegt es immer an mangelhafter Pflege der mbox-Dateien, also am fehlenden Komprimieren derselben.
    Wenn du mit deinen Filtern oder nach Art der Mausschubser deine Mails vom Posteingang (Datei INBOX) in deine Unterordner verschiebst, dann passiert ja folgendes:
    - Die betreffenden Mails werden in den anderen Ordner kopiert.
    - Dann werden diese Mails im Posteingang als gelöscht markiert, sind also dort nicht mehr sichtbar, bleiben aber in der INBOX liegen!
    - Erst mit dem Komprimieren werden die bislang nur als gelöscht markierten Mails wirklich aus der INBOX gelöscht.
    Genau das geschieht natürlich bei jedem Verschieben und auch bei jedem Löschen.


    Merke: die INBOX hat möglichst immer leer zu sein, bzw. nur die ungelesenen oder unbearbeiteten Mails zu enthalten. Und sie darf auch niemals vom "Virenscanner" angefasst werden!


    Zu deinem zweiten Problem:
    Eine (gesunde) mbox-Datei besteht zu 100% aus lesbaren ASCII-Zeichen. Die Mails (Header und den Text) kannst du lesen und auch mit dem Editor nach Schlagworten durchsuchen => feststellen, ob die gesuchten Mails drin sind.
    Die binären Mailanhänge (Office-Dokumente sind auch binäre Anhänge!) bestehen in einer Mail ebenfalls aus ASCII-Zeichen in einem exakt rechteckigen Block. 100% lesbar, aer natürlich unverständlich.
    => Ist das bei dir so? Alles lesbar? (Wenn nicht, dann "grüße" deinen AV-Scanner ... .)
    Sollte es nicht so sein, sondern in der mbox auch "binärer Müll" zu sehen sein, dann ist die mbox mehr oder weniger defekt. Saubere ASCII-Zeilen kannst du durch Herausschneiden der binären Bestandteile evtl. noch retten. Du siehst schon, wo eine Mail beginnt und endet.
    Sind die gesuchten Mails noch im Quelltext der mbox zu finden, dann sind sie vielleicht im Status "als gelöscht markiert". => x-mozilla-Status, suche mal danach.


    Und dann noch ein ganz wichtiger Hinweis:
    Bei allen Arbeiten am Profil immer vorher eine vollständige Sicherung des Profils machen! Gerade, wenn die Größe der mbox-Dateien schon grenzwertig ist.


    HTH


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Vielen Dank Peter,


    deine Ausführungen zum Komprimierung haben mir sehr weiter geholfen, ich bin bisher immer davon ausgegangen dass es sich bei dem Befehl Komprimieren um eine echte Komprimierung zum Beispiel im Zip Format handelt. Das in Thunderbird Komprimieren eigentlich löschen bedeutet war mir nicht klar. :wall: 
    Ich bin mir jetzt ziemlich sicher dass ich mein Projekt neu starten muss denn ich habe circa 250.000 E-Mails aus etwa 20 Jahren. Dazu hatte ich zwei Versionen von Thunderbird im Einsatz, einmal privat und einmal beruflich. Da im Laufe der Jahre das ganze natürlich etwas aus dem Ruder gelaufen ist, spricht sich einiges an Müll angesammelt hat und auch das Arbeiten mit zwei Programmen nicht mehr sinnvoll ist, wollte ich beide zusammen führen. Bei dem Projekt sollten dann alle doppelten Mails gelöscht werden, dazu gibt es ja ein nettes ADDON. Auch diverser Spam Mails die durch gerutscht sind sollten gelöscht werden, dazu kommt natürlich auch noch eine neue Übersichtlichere Struktur, die eingeführt werden sollte. Das hat natürlich viel neue Regeln zur Folge.
    Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass ich einen Ordner leeren kann, indem ich die E-Mails auf andere Ordner Verteile. Und jetzt muss ich feststellen, genau das war mein Fehler. Also nochmal vielen Dank für die Info.


    Mein zweites Problem ist eine Inbox (Ordner) im lokalen Bereich einer anderen Thunderbird Version. Die Datei scheint völlig in Ordnung zu sein ich kann sie mit einem Editor öffnen und sie sieht völlig o.k. aus. Beim importieren der E-Mails aus dieser Datei wird der Import zwar ausgeführt, aber es werden keine E-Mails importiert. Hier würden mich jetzt zwei Dinge interessieren: kann man diesen Ordner einer neuen Thunderbirdversion einfach unterschrieben indem man ihn einfach hinein kopiert? Und, ist es möglich die Regeln aus einer alten Thunderbirdversion in eine neue, frisch aufgesetzte Version, zu kopieren?


    Das würde mir bei meinem Problem sicher schon einmal weiterhelfen. Sollte ich dann mein Problem immer noch nicht lösen können, werde ich ein neues Thema dazu Anfang. Primär war für mich wichtig, dass ich das Problem mit der 4 GB Datei lösen.


    Gibt es ja eigentlich einen Bereich indem man solche Projekte wie meins vorstellen kann, um zu erklären warum man so etwas macht und welche Probleme sich daraus ergeben? Ein Wiki liest sich immer gut, aber durch praktische Beispiele wird das Verständnis doch immer gesteigert.


    Vielen Dank erstmal,
    Magnus

  • hi magnus,


    Antwort kommt, nur ggw. passt es nicht.


    P.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!