Unsinnige Fehlermeld. über angebl. fehlenden Schlüssel[erl.]

  • Thunderbird-Version: 24.50
    Betriebssystem + Version: Windows 7 64bit
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): 1&1


    Folgendes Problem trat nach einer Neuinstallation auf einem neuen Rechner mit der Version 1.6 von Enigmail in Kombination mit Thunderibrd 24.5 auf:


    beim versenden an bekannte Adressen kam es zu folgender Fehlermeldung:
    "Die E-Mail-Adresse oder Schlüssel-ID "0x16346DAB" kann keinem gültigen, nicht abgelaufenen OpenPGP-Schlüssel zugeordnet werden..."


    Ich kenne diesen Schlüssel oder Adresse gar nicht. Die gibt es nicht. Alle benütigten Schlüssel sind korrekt importiert.


    Diese Fehlermeldung tritt auch dann auf, wenn nur mein öffentlicher Schlüssel angehängt werden soll bei unverschlüsseltem Versand.


    Auf meinem alten Rechner tritt dieses Problem nicht auf (Thunderbird 10.0 und Enigmail 1.4).


    Was tun? Alte Versionen wieder aufspielen? Sind die beiden aktuellen Versionen inkompatibel?


    Die Installation erfolgte als angemeldeter Administrator, die Nutzung unter einem Benutzerkonto. Hängt es damit zusammen?


    Vielen Dank für Rat!


    Gruß
    Martin

  • Hallo Martin,


    Enigmail denkt sich diese Fehlermeldung ja nicht aus. Sie deutet darauf hin, dass Dein geheimer Schlüssel, der zu der zum Senden verwendeten E-Mailadresse gehört, in der Schlüsselverwaltung fehlt oder bereits abgelaufen ist. Das solltest Du also kontrollieren bzw. den Schlüssel (neu) importieren.


    Zur Fehlersuche siehe auch hier.


    "mhh" schrieb:

    Ich kenne diesen ... Adresse gar nicht. Die gibt es nicht.


    Wenn es diese E-Mailadresse, mit der Du offenbar zu senden versuchst, gar nicht gibt, dann gibt es natürlich auch keinen Schlüssel dazu. Insofern würde das die Fehlermeldung erklären. Allerdings gilt auch hier: weder der TB noch Einigmail haben sich diese E-Mailadresse ausgedacht. Irgendwoher muss sie kommen. Das ist Dein Anhaltspunkt, von dem aus Du suchen musst.


    Gruß


    Susanne

  • Hallo Susanne,


    vielen Dank für Deine Hilfe!


    Mein geheimer Schlüssel ist aktuell importiert und hat eine andere Nummer. Der Schlüssel ist für die Absenderadresse gültig.


    Das alte System habe ich inzwischen auf den aktuellen Stand gebracht, also dieselbe aktuelle Versionsnummern für Thunderbird und Enigmail. Es läuft ohne Probleme. Jetzt habe ich die beiden System mittels Mozbackup abgegelichen, leider ohne Erfolg.


    Meine nächste Tat wird sein, Thunderbird und GnuPT mit allen Anhängseln zu deinstallieren und neu aufzusetzen.


    Werde berichten.


    Gruß
    Martin

  • "mhh" schrieb:

    Jetzt habe ich die beiden System mittels Mozbackup abgegelichen, leider ohne Erfolg.


    Das liegt auf der Hand, weil Du kein Problem mit dem TB hast sondern mit gpg bzw. den Schlüsseln. Diese liegen normalerweise nicht im TB-Profil liegen sondern unter %Appdata&/gnupg/ .

  • Vielen Dank! Das Problem ist gelöst.


    Nach dem Neu aufsetzen, ohne Mozbackup etc, lief alles problemlos.


    Warum?
    Mozbackup hat wohl eine Einstellung von Enigmail kopiert (unter Verfassen / OpenPGP / Einstellungen / Unterschriften/Verschlüsselung ), dort wurde explizit auf einen spezifischen Schlüssel verwiesen und nicht auf die Einstellung 'E-Mail Adresse dieses Konto verwenden...'
    Dieser Schlüssel wird von mir schon lange nicht mehr verwendet. Dieses Menü war mir auch nicht mehr geläufig, ev. war es im alten System auch nicht vorhanden. Ich kann dies jedenfalls nicht mehr nachvollziehen wie das genau gelaufen ist.


    Jedenfalls hattest Du recht, es lag an den Schlüsseln, aber leider nicht vordergründig sondern in den Tiefen des Menüs. Hier wäre eine gezieltere Fehlermeldung für mich hilfreich gewesen. Ich kannte diesen Menüpunkt aus dem alten Enigmail gar nicht, jedenfalls kann ich mich nicht mehr erinnern.


    Nochmals Danke!


    Gruß
    Martin

  • "mhh" schrieb:

    Dieser Schlüssel wird von mir schon lange nicht mehr verwendet.


    Ja, mit dem Gedächtnis ist das so eine Sache. Festplatten können da gnadenlos sein ;-)


    "mhh" schrieb:

    Hier wäre eine gezieltere Fehlermeldung für mich hilfreich gewesen.


    Ich weiß nicht, wie Du Dir solch eine gezieltere Fehlermeldung vorstellst. Die Meldung mag etwas komisch formuliert sein, aber sie besagt, dass der Schlüssel und die E-Mailadresse nicht zusammenpassen. Die E-Mailadresse und Schlüssel-ID werden genannt. Viel mehr geht sicher nicht.


    Sei's drum. Schön, dass Du das Problem hast lösen können.