Profilproblem: Verschieben in ImapMail-Ordner geht nicht

  • Hallo,


    ich hatte bei den Konteneinstellungen/Servereinstellungen das Verzeichnis von mail.de Imap außerhalb des Profilordners angegeben.
    Das wollte ich jetzt bereinigen und habe die sachen wieder zurück nach imapmail in den Profilordner kopiert / Zuvor habe ich bei den Konteneinstellungen den Ordner wieder auf den Profilordner gestellt:
    C:\Users\thobben\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles\lxcmp5kv.default\ImapMail\imap.mail.de
    Nach einem Neustart löscht er allerdings die INBOX-Datei in dem Verzeichnis und legt eine neue INBOX-1 an - im Thundebrird sind keine Mails zu sehen.
    (Gut dass ich ein Backup habe)
    Gibt es da einen Trick?


    Danke für Hilfe



    Thunderbird-Version: 24.6.0
    Betriebssystem + Version: Windows 7
    Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    Postfachanbieter (z.B. GMX): mail.de

  • Hallo


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    "thobben" schrieb:

    im Thundebrird sind keine Mails zu sehen.
    (Gut dass ich ein Backup habe)

    bei IMAP sind die Mails eigentlich ja nur auf dem Server und werden beim Anklicken stets neu heruntergeladen.
    TB legt, wenn in Extras>Konten-Einstellungen>%Accountname%>Synchronisation & Speicherplatz der Haken oben bei "Bereithalten der Nachrichten..." nicht entfernt wird, trotzdem zusätzlich eine lokale Datei an, die endungslose Datei inbox. So kann man auch offline die Mails ansehen, aber es wird mit dem Server synchronisiert, löscht man also dort eine Mail, wird sie auch hier als gelöscht markiert.
    Wenn du nun Änderungen an den Pfaden vornimmst, ändert TB auch die zugehörige Indexdatei inbox.msf
    Damit ist in der inbox.msf dann aber kein Verweis auf die inbox und TB legt eine neue an.
    Du kannst nun flgds. versuchen: benenne die inbox mal in inbox-1. Chance: gegen null gehend, da in der *.msf ja kein Index der Mails in der Datei vorliegt, aber einen Versuch ist es wert. Zuvor öffne mal die inbox mit einem Editor und schau nach, ob die Mails drin sind.
    Ansonsten kopiere die inbox in den Ordner ..\mail\local folders, benenne sie aber davor um, z.B. in Hoffnung
    Nun hast du beim nächsten TB Start im lokalen Ordner einen Ordner Hoffnung. Wenn die Mails sichtbar sind, fein.

  • danke für die schnelle antwort. könnte ich die inbox-datei auch über die oberfläche importieren in den IMAP-Bereich? Oder geht das nur bei local folders? Vielen Dank

  • Du kannst nur den local folder verwenden und von dort dann die Mails zurück in die IMAP-Ordner kopieren.
    Aber nicht zu viele auf einmal, denn die werden dann ja auf den Server zurück geladen und der Upload kann dauern.
    Und: kopiere Mails statt zu verschieben, dann hast du sie noch im lokalen Ordner, falls was schief läuft. Löschen kannst du dann ja später und nach dem Löschen die Maildatei in TB mit Rechtsklick>Komprimieren wieder aufräumen (das ist nicht zippen...).

  • hmmm. eigentlich lasse ich immer recht viele nachrichten auf dem server, da ich auch per smartphone mails lese. und wenn ich dann mal eine ältere nachricht suche, dann kann ich sie auf dem server finden .... wobei das sind ausahmefälle. ggf ist es garnicht verkehrt nur wenige mails auf dem server zu halten

  • ähem, reden wir gerade aneinander vorbei?
    Es ist absolut ok, die Mails bei IMAP auf dem Server zu belassen, dafür ist es ja gedacht.
    Wichtige Mails kopiere ich mir in lokale Unterordner, da alle Mailordner innerhalb des IMAP-Kontos synchronisiert werden, sind die IMAP-Ordner kein geeigneter Backupersatz.
    Meine Ausführungen oben beziehen sich nur auf dein Problem

    "thobben" schrieb:

    - im Thundebrird sind keine Mails zu sehen.
    (Gut dass ich ein Backup habe)