Passwortabfrage für Schlüssel funktioniert nicht mehr

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 31.3.0
    * Betriebssystem + Version: Ubuntu 14.04
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): local (Postfix)
    * S/MIME oder PGP: PGP
    * Enigmail: 1.7.2


    Hallo,
    seid zwei Tagen kann ich keine unterzeichneten Mails versenden oder erhaltene verschlüsselte Mails entschlüsseln.
    Beim versenden von Mails kommt nicht die Passwortabfrage sondern sofort die Fehlermeldung


    Zitat

    "Das Senden wurde abgebrochen. Fehler - falsche Passphrase"


    Die Schlüssel sind in Ordnung, es ist möglich Dateien lokal zu ver- und entschlüsseln.


    Kann mir jemand helfen?


    Gruß DAX

  • Hi,
    ich tippe mal wieder auf den gpg-agent oder keyring-daemon, der abgestürzt ist oder nicht tut, was er soll.
    Da hatte wir schon des öfteren längere Threads, z.B. den hier. - die Suchfunktion liefert sicher noch mehr.
    Gruß, muzel

  • Hallo,
    dein Tipp war richtig. gpg-agent killen dann


    Code
    1. ~$ unset GPG_AGENT_INFO
    2. ~$ thunderbird


    und schon geht es bis zum nächsten Start.
    Ich konnte in den Threads aber keine dauerhafte Lösung des Problems finden.



    Gruß DAX

  • Hallo,


    ich habe noch diesen Beitrag http://forum.ubuntuusers.de/topic/gpt#post-6865167
    gefunden und nach diesem in der ./.gnupg/gpg-agent.conf die Zeilen


    Zitat

    ignore-cache-for-signing
    pinentry-program /usr/bin/pinentry-gtk-2


    ergänzt. Das hat geholfen.


    Gruß DAX


    Edit: Ich habe den 2. identischen Beitrag gelöscht, in dem der Link ebenfalls defekt war.  S-Mod. graba

    Einmal editiert, zuletzt von graba ()

  • Hallo DAX,


    der genannte Link führt auf eine nicht vorhandene Seite. Könntest Du den noch einmal kontrollieren? Gibt es dort Erhellendes zu diesem Thema?
    Wie muzel schon schrieb, haben wir uns hier schon mehrfach damit beschäftigt. So ganz durchschaut habe ich das Thema aber immer noch nicht.


    Soweit es Ubuntu betrifft, glaube ich nach wie vor, dass dieses Problem gar nicht erst auftritt, wenn man GPG und Enigmail über die Ubuntu Softwareverwaltung bezieht, in Deinem Fall wäre es enigmail 2:1.7.2-0ubuntu0.14.04.1. Dann sind GPG und Enigmail so vorkonfiguriert, dass man weder den GPG-Agenten noch Pinentry benötigt. Stattdessen wird der Schlüsselbund benutzt.
    Ich habe das erst kürzlich wieder bestätigt gefunden. Ich bin erst vor wenigen Tagen auf die 14.04.1 gegangen, alles frisch von der Stange installiert, keine weiteren nachträglichen Änderungen. Wie zuvor unter der 12.04 wird bei mir der keyring benutzt:


    Code
    1. Susi@Tux:~$ echo $GPG_AGENT_INFO
    2. /run/user/1000/keyring-ZU0bzc/gpg:0:1


    Pinentry und den GPG-Agenten habe ich gar nicht installiert. Ich denke daher, dass man sich diesen ganzen Ärger ersparen kann, wenn man (einmalig) aus den Quellen installiert. Nebenbei kann man so auf auf zwei für diesen Fall unnötige Komponenten verzichten.
    Der einzige mir bekannte "Nachteil" ist der, dass der Keyring die Passphrase stets für eine Session speichert. Mir gefällt das so. Ich weiß aber, dass andere lieber einen festen Zeitraum von n Minuten vorgeben wollen.


    Gruß


    Susanne


    Nachtrag: Ich sehe gerade, die Frage nach dem Link hat muzel bereits geklärt.