Formatierung von eMails nicht möglich

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 31.3.0
    * Betriebssystem + Version: Ubuntu 14.04.01
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): irrelevant


    Hallo,


    vermutlich hat nur ein unachtsamer Klick dazu geführt, dass ich neu zu erstellende eMails nicht mehr formatieren kann, vielleicht hat aber auch die Installation von Enigmail zu diesem Phänomen geführt: Mail-Vorlagen (Entwürfe und Vorlagen) enthalten zwar in der Menüleiste die Einträge "Einfügen" und "Format" sowie die Formatierungsleiste, neu erstellte eMails aber nicht.


    Wie bekomme ich die Formatierungsmöglichkeiten wieder zurück?


    Danke für Eure Hilfe.
    TrofiLi


    P.S.: Das Bild zeigt oben eine eMail, die durch "Verfassen" gestartet wurde, das Bild darunter (mit Formatierungsleiste) zeigt eine geöffnete verhandene eMail-Vorlage.

  • Hallo TrofiLi,


    und willkommen im Forum!
    Vielleicht wollte dich der Thunderbird auch nur darauf hinweisen, dass du besser das sicherere Reintextformat benutzen solltest?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    ja, ich hab tatsächlich auch schon mit renem Text geliebäugelt, aber ganz ehrlich: Nackter Text, ohne Bilder, ohne fettgedruckte Überschriften, ... ich bin Purist, aber etwas Ausdruckskraft darf eine eMail schon haben.

    • Wie groß ist denn der Unterschied in der Gefährdung durch HTML-formatierte eMails definitiv?
    • Und parallel dazu noch eine andere Frage: Wie verändere ich die Formatierungsgrößen der Formatvorlagen (z.B. Auswahl Titel ist zu groß, hätte ich gerne kleiner ... ). Dazu öffne ich aber auch gerne einen eigenen Thread.


    LG
    Bernd

  • Hi Bernd,


    zu diesem Thema gibt es im Netz und auch bei uns schon zu viele ellenlangen Diskussionsfäden, so dass ich nicht wieder damit beginnen will.
    Deshalb nur ganz wenige Zeilen:
    1.) Das Problem ist nicht das Senden von Klickibuntimails, sondern das Betrachten der Mails in diesem Format.
    2.) Nur im HTML-Format können (böswillige) Scripte versteckt werden. Auch wenn der TB keine Scripte ausführt, andere MUA bieten diesen Schutz nicht.
    3.) Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Firmen, das Betrachten im HTML-Format zu verbieten oder gar technisch zu verhindern.
    4.) Niemand garantiert dir, dass eine mühe- oder liebevoll per HTML geschmückte E-Mail auf einem anderen Client auch so wie im sendenden TB aussieht. Sehr oft sieht sie auf einem anderen Client nämlich einfach nur <Eigenzensur> aus. Und nicht nur bei geschäftlichen Mails (aber da gerade!) fällt dieses dann auf den Absender zurück.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    Danke für Deine Antwort - hast mich überzeugt. Wenn man mal genauer drüber nachdenkt, dann braucht ein elektronischer Brief - der zwar länger und informativer sein soll, als eine SMS - eigentlich keine grafischen und formattechnischen Inhalte. Dazu gibts ja den Anhang: PDFs für plattformunabhängige Dokumente, Bilder, Grafiken und andere Möglichkeiten.


    Fazit: Ich stelle um und sende meine Newsletter (betreibe eine kleine Website mit kleinem Publikum) künftig im Textformat mit PDF-Anhang.


    Danke nochmal für den Impuls.
    Einen erholsamen Sonntag.
    Bernd