Privater Mailserver: Funktioniert mit CloudMagic aber nicht Thunderbird

  • * Thunderbird-Version: 31.5.0
    * Betriebssystem + Version: Windows 8.1
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): FQSMedia


    Hallo!


    Ich habe schon das Forum durchforstet aber kann einfach keine Lösung finden.


    Das Problem ist folgendes:
    Mit Thunderbird verwalte ich bereits mein GMail und mein Uni-Konto, absolut problemlos.
    Das gleiche auf meinem Handy mit CloudMagic, nur habe ich da noch zusätzlich meine @fqsmedia.de Addresse.
    Es handelt sich dabei um einen privaten Server von mir und einem Kollegen. Funktioniert mit CloudMagic auch ohne Probleme aber mit Thunderbird geht es nicht.
    Ich benutze die selben Einstellungen jedoch kommt die Fehlermeldung dass der Benutzername oder das Passwort falsch sind, was eigentlich nicht sein sollte da ich es mehrfach kontrolliert habe.


    Ich habe einfach keine Ahnung mehr woran es liegen kann, ich hoffe mir kann jemand helfen!

  • Hallo ckschim,


    und willkommen im Forum!
    Zuerst grundsätzlich: der Thunderbird kommt mit jedem Mailserver zurecht, wenn sich dieser regelgerecht verhält - und wenn du dem Client all die exakten Einstellungen übergibst, welche der Mailserver verlangt. Du kannst also den TB mit jedem Server betreiben, welcher POP3/IMAP und SMTP verwendet.


    Andererseits sind die Fehlermeldungen (welche der Server an den Client sendet) nicht immer sehr exakt und auskunftsfähig. Falscher Benutzername + PW kann nämlich auch insgesamt nicht funktionierende Authentisierung bedeuten, und da spielt auch die Art der Authentisierung mit herein.


    Du solltest dir also vom Serverbetreiber noch einmal die exakten Daten für den Server kommen lassen. Auch wenn du selbige schon hast. Mitunter steckt der Fehler im Detail. Also am besten per Datei, damit du diese via Zwischenablage einfügen kannst.
    Also:
    - exakte Bezeichnung der beiden Servernamen.
    - IMAP oder POP3?
    - die zu verwendenden Ports
    - die Verbindungssicherheit, so wie sie vom Server gefordert wird.
    - die vom Server verwendeten (zugelassenen) SSL- (bzw. TLS-)Versionen. Der TB hat die fehlerhaften Versionen mitlerweile ausgeschlossen!
    - die Syntax des Benutzernamens (das kann, muss aber keinesfalls die Mailadresse sein)
    - die geforderte Art der Authentisierung. Im Internet ist "Passwort, normal", also das unverschlüsselte Passwort üblich. Das muss bei privaten Servern nicht so sein!
    Und dann penibel (!) die Konteneinstellungen überprüfen oder besser noch mit den schriftlich vorliegenden Daten per Zwischenablage ersetzen.


    Dann solltest du deinem sicherlich vorhandenen "Sicherheits-"Programm verbieten, den ein- und ausgehenden Mailtraffic zu überwachen. Gerade dabei treten die meisten Probleme auf. Zumindest zum Test, um diedses auszuschließen.


    Falls das alles nichts bringt, solltest du dann mal den in unseren FAQ beschriebenen Test der Erreichbarkeit der Mailserver per telnet durchführen und das Ergebnis hier posten.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!