Prüfen, ob E-Mail Adresse existiert.

  • Liebe Leute,
    ich möchte wissen wie man prüft, ob eine E-Mail Adresse existiert. Sei es, dass die Adresse falsch geschrieben wurde oder dass der Empfänger nicht (mehr) existiert.


    Danke und Gruß
    Michael Heiss Bremen

  • Hallo Michael,


    es gibt keine sichere Möglichkeit, die Existenz einer Mailadresse zu prüfen, außer, eine Mail zu versenden. Dann kann es sein, daß du eine Fehlermeldung zurückbekommst, aber ganz sicher ist das auch nicht.
    Mailadressen, die offensichtlich falsch aufgebaut sind (also nicht die Form xxxxx@yyyyyyyyyy haben), weist vermutlich schon dein Mailprogramm zurück, und falls die Domain yyyyyyyyyy nicht existiert, der Mailserver.


    Gruß, muzel

  • Erstmal danke.
    Es ist ja so. Outlook schickt mir eine Mail, wenn der Empfänger nicht erreicht wurde (warum auch immer). gibt es so etwas bei TB auch?


    Gruß
    Michael

  • Hallo Michael,


    diese Aussage ist falsch!
    Nicht der Mailclient (Ausgugg oder Thunderbird) schickt dir diese Mitteilung, sondern einer der beteiligten Mailserver.
    Das kann schon der deines eigenen Providers sein (wenn die in der Adresse stehende Domain nicht existiert) oder der Server der die Domain hostet, wenn der Präfix der Adresse nicht existiert, oder falsch geschrieben ist.


    Und selbstverständlich zeigt dir auch der TB diese Nachricht an. Wenn denn überhaupt eine versandt wurde. Denn niemand gibt dir eine Garantie, dass eine Mail überhaupt ankommt.


    OK?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,
    erst mal besten Dank für deine rasche Antwort.


    Was ich verstanden zu haben glaube: Mein Postausgangsserver "wp063.webpack.hosteurope.de" müsste die Adresse prüfen und ggf. eine Meldung zurückschicken. Richtig?


    MfG
    Michael

  • Gern noch einmal (jetzt mir einer richtigen Tastatur und nicht mit dem Handy ...:)


    Zuerst prüft der Thunderbird nach der Richtigkeit der Syntax der eingegebenen Adresse. Also Präfix@Domain.TopLevelDomain. Und auch ob verbotene Zeichen in der Adresse sind. (Zuigelassen sind Buchstaben, Zahlen und Zeichen wie ",", "-", "_" und "." sowie das "@" (als Trenner). Und dann gibt es auch noch Regeln, was wo stehen darf, also kein Sonderzeichen direkt vor dem @ und auch keine Leerzeichen usw. Groß- und Kleinschreibung spielt hingegen keine Rolle.
    Dann sendet der TB die Mail an den SMTP-Server deines eigenen Providers. Der prüft, ob die eingetragene Domain gültig ist. Wenn ja, leitet er an diese weiter. Wenn nein, bekommst du die Meldung. Er prüft auch, ob es den Benutzer (Präfix) gibt, wenn die Adresse in der eigenen Domain liegt. Und er prüft auch, ob dein eigener Client vlt. als Spammer bekannt ist! (Ob deine eigene IP auf einer Blacklist steht.)


    Und der Server des Empfängers macht im Prinzip das gleiche. Er prüft, ob es den eingetragenen Benutzer in der eigenen Domain gibt (das kann dein eigener Provider ja nicht wenn es sich um einen anderen Provider handelt). Und dann prüft dieser auch, ob der absendende SMTP-Server als Spammer bekannt ist, also auf einer Blacklist steht.


    Du siehst, es gibt eine ganze Reihe von Gründen, wenn eine Mail nicht weitergeleitet wird. Ich habe auch noch kein Wort zu den SPAM-Filtern geschrieben, welche jeder Provider betreibt.
    Und noch einmal: Niemand garantiert dir, dass eine E-Mail auch wirklich beim Empfänger ankommt! Es gibt dir auch niemand eine Garantie, dass du eine Fehlermeldung bekommst, wenn die von dir gesendete Mail nicht weitergeleitet wurde (zum Bsp. in einem der SPAM-Filter hängen geblieben ist).


    Bedenke bitte, dass heutzutage (je nach Quelle der Untersuchung) zwischen 80 und 95% aller durchs Netz laufenden Mails SPAM sind! Es ist schon ein Wunder, dass Mails überhaupt noch ankommen. Und irgendwann werden die SPAMMER unser Medium E-Mail völlig kaputt gemacht haben. Das ist nur eine Frage der Zeit.


    OK?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!