NOD32 updaten!

  • Moin,
    wenn eine Software das genaue Genteil von dem tut, was sie verspricht, sollte man sie doch deinstallieren, zurückgeben und sein Geld zurückverlangen?
    Fragt sich
    muzel

  • Ich würde vor allem dazu raten, besonnen zu bleiben und das Update einzuspielen. Vor allem stets daran denken, dass eine AV-Software allein keinen 100%-Schutz bietet.
    Wenn man die Überschriften liest, die seit heute morgen so die Runde machen, dann könnte man fast meinen, es gäbe nur noch Ableger der Bunte-Bilder-Zeitung.


    Eset hatte eine Sicherheitslücke. Es gibt wohl keine einzige Software, die sich von solchen Fehlern freisprechen könnte. Selbst im Linux soll so etwas schon vorkommen sein. ;-)
    In diesem Fall haben sich die Beteiligten vorbildlich verhalten. Eset hat einen Fix gebaut, die Entdecker haben mit der Veröffentlichung solange gewartet.


    Nachtrag:
    Vielleicht passend dazu: Deutsche fürchten sich eher als sich zu schützen. Das kam vorhin über den Newsletter des BSI herein.


    Zitat


    Das digitale Sicherheitsgefälle in Deutschland bleibt jedoch frappierend. Ein Viertel der Verbraucher bewegen sich im kritischen Bereich. Knapp 60 Prozent bedürfen zusätzlicher Unterstützung“, erläuterte Hartmut Thomsen, Vorsitzender (amt.) von Deutschland sicher im Netz.


    Quelle: DsiN

    Einmal editiert, zuletzt von SusiTux ()

  • Ja, das war schon an der, um bei dem Adjektiv zu bleiben, besonnenen Wahl des Betreffs zu erkennen. +1