Wieso erstellt der ProfileManager auf D: statt eines neuen Profiles ("xxxxxxxx.Name") lediglich ein "times.json"?

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Programm + Version: Thunderbird 38.3.0
    * Betriebssystem + Version: Win7Ulti64bit mit Sp1
    * Kontenart (POP / IMAP): POP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): Kabel Deutschland
    * Eingesetzte Antivirensoftware: Kaspersky IS 2016
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Kaspersky IS 2016


    Über thunderbird.exe -p in der Tasksuche versuchte ich (wie ich hoffe, gem. FAQ:

    • Beenden Sie Thunderbird vollständig.
    • Verwenden Sie den Thunderbird-Profilmanager [: thunderbird.exe -p im Tasksuchfeld], um ein neues Profil am gewünschten Ort zu erstellen. Beenden Sie danach den Profilmanager.

    ) auf D: eine neues Profile zu erstellen. Statt eines erwarteten xxxxxxxx.Name erhielt ich aber zweimal lediglich jeweils ein imes.json .
    Welchen Fehler mache ich, bitte?


    Dank und Gruß
    Lw.

    Thunderbird 38.3.0, Win7Ulti64bit, POP, KabelDeutschland, Kaspersky IS 2016;
    i3-Prozessor, 8 GB RAM

  • Hi,


    hab es gerade getestet. Es scheint (neuerdings) so zu sein, daß man den Profilordner selbst anlegen und dann auswählen muß, aber der Name ist ja eh unwichtig.
    Und, ja, es ist zunächst nur die *.json vorhanden, aber beim nächsten Aufruf wird das komplette Profil angelegt.


    Gruß, m.

  • Es scheint (neuerdings) so zu sein, daß man den Profilordner selbst anlegen und dann auswählen muß, aber der Name ist ja eh unwichtig.

    Danke für die schnelle Antwort!


    Habe - der oben erwähnten Probleme mit Thunderbird 38.3.0 und (aktiviertem) Lightning 4.0.3 wegen - Thunderbird 38.3.0 de- und Thunderbird 38.2.0 installiert. Leider lässt sich der ProfileManager jetzt überhaupt nicht mehr aufrufen, auch nicht etwa durch  "C:\Program Files (x86)\Mozilla Thunderbird\thunderbird.exe" -P  in der Tasksuche. ( Lightning 4.0.3 hatte ich entfernt.)

    Ich versteh Dich hoffentldich recht, dass die sonstige Pfadregel "Thunderbird/Profiles/xxxxxxxx.name" (etwa auch bei späteren Sicherungskopien) unbeachtlich sei.

    Kann ich eine alte Sicherungskopie dadurch wieder herstellen, dass ich sie in das gewünschte Laufwerk D: kopiere und danach im Thunderbird-Ordner profiles.ini
     auf den neuen Verzeichnispfad umstelle und speichere, und zwar mit "\" (absoluter Pfad) und "IsRelative=0"?

    Und kann ich inzwischen neu runtergeladene eMAILS in xxxxxxxx.name auf der C: BS-SSD nicht einfach in den gewünschten Profilordner auf D: importieren?


    Dank und Gruß!
    Lw.

    Thunderbird 38.3.0, Win7Ulti64bit, POP, KabelDeutschland, Kaspersky IS 2016;
    i3-Prozessor, 8 GB RAM

  • Man kann in der Profiles.ini manuell einen absoluten Pfad zum Profil einstellen (und dann mit "IsRelative=0 versehen),wie du richtig bemerkt hast. Allerdings ist es schon etwas beunruhigend, wenn der Profilmanager gar nicht startet, zumal das mit diesem etwas komfortabler geht.
    Zum Import: Du kannst entweder das komplette Profil auf D: legen und wie beschrieben per profiles.ini darauf verweisen, oder (wenn du vorhandene Profile zusammenführen willst) das Addon ImportExportTools installieren und damit ordnerweise Mails importieren.
    - m.

  • schon etwas beunruhigend, wenn der Profilmanager gar nicht startet, zumal das mit diesem etwas komfortabler geht.

    War eine große Erleichterung und Freude, Dein Beitrag. Dankeschön!
    Habe Thunderbird 38.2.0 wieder de- und Thunderbird 38.3.0 neu installiert. Der Profilmanager funktionierte wieder, und ich konnte tatsächlich die alte Sicherungskopie auf D: wiederherstellen.
    Auch Deine erfreulichen ImportExportTools habe ich inzwischen runtergeladen, um die inzwischen neu eigekommenen Emails in mein neues Profil importieren zu können.


    Ein schönes Wochenende mit einem herbstfarbenen glücklichen Sonntag drauf!

    Thunderbird 38.3.0, Win7Ulti64bit, POP, KabelDeutschland, Kaspersky IS 2016;
    i3-Prozessor, 8 GB RAM