Kein Login auf secureimap.t-online.de unter Windows 10

  • Das IMAP-Login auf t-online.de mit TB 38.3.0 unter Windows 10 ist leider nicht möglich ("Login failed"). Habe es oft probiert: gestern und heute. Auch das IMAP-Passwort geändert, TB-Pluigins deaktiviert. Versuchsweise TB 38.2.0 drüber installiert, immer gleiches Ergebnis.


    TheBat und Microsoft-Mail funktionieren aber auf dem selben Client über IMAP mit genau denselben Zugangsdaten! Thunderbird wiederum kann aber von diesem Client auf imap.web.de:993 (SSL/TLS) problemlos zugreifen. Unter Win7 widerum (anderer Client! TB38.3.0) geht der t-online-Mailzugang.


    D.h. Thunderbird geht prinzipiell, aber anscheined nicht mit t-online unter Win10.


    Gibt es hier noch einen TB-Bug oder mache ich etwas falsch?
    Bin ich der einzige mit dem Problem?


    * Thunderbird: 38.3.0 (Neuinstallation)
    * Betriebssystem: Windows 10 fresh install (Surface Pro 2)
    * Kontenart: IMAP (SSL/TLS)
    * Postfach: secureimap.t-online.de:993
    * Antivirensoftware: nichts extra installiert
    * Firewall: nichts extra installiert


    Gruß

  • Hier noch Log-Informationen:
    Der HTML-Editor löscht führende Leerzeichen,
    die Zeilenumbrüche darstellen sollten.
    Daher habe ich stattdessen "....... " eingefügt.

    Einmal editiert, zuletzt von graba () aus folgendem Grund: Code-Tags gesetzt

  • Kann es sein, dass Du eine falsche Authentifizierungsmethode gewählt hast? Die muss auf "Passwort, normal" stehen.

  • Hallo,


    war am Wochenende verreist. Schönen Dank für die Antwort.


    Das Konto steht natürlich auf SSL/TLS mit "Passwort normal".
    Das habe ich oft überprüft. UserID und PW stimmen auch.
    (Gerade eben noch mal überprüft.)


    Im Log kann man übrigens erkennen, dass beim t-online-Server eine andere auth-Variante zum Zuge kommt (old-style IMAP login = 0x4)
    als bei web.de.


    Wer kann das Log lesen?


    Ich befürchte langsam, dass das ein exotischer Bug ist, für den es keine Lösung gibt.


    Schöne Grüße

  • Hi Feod0r,

    Im Log kann man übrigens erkennen, dass beim t-online-Server eine andere auth-Variante zum Zuge kommt (old-style IMAP login = 0x4)
    als bei web.de.

    Sowohl web.de als auch tonline nutzen zur Authentisierung "Passwort, normal", also das unverschlüsselt gesendete Passwort.
    Ich habe es gerade noch mal bei meinen beiden entsprechenden Konten überprüft und auch mit diesen vorhandenen Einstellungen einzeln die beiden Konten abgerufen und von beiden Konten an das jweils andere eine Mails gesendet.


    Aber unabhängig davon: Immer wenn sich jemand da nicht ganz sicher ist, kann er das doch jederzeit austesten. Einfach mal alle möglichen Varianten durchprobieren.


    Zu deinem eigentlichen Problem kann ich allerdings nichts sagen, denn: "ischhabegarkeinwindows".


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Im Log kann man übrigens erkennen, dass beim t-online-Server eine andere auth-Variante zum Zuge kommt

    Unter anderem deswegen hatte ich nach der eingestellten Authentifizierungsmethode gefragt. Man sieht in den logs, dass TB eine Verbindung zum IMAP-Server bekommt. Der Login auf Dein Konto wird dann aber vom Server abgewiesen. Folglich stimmt etwas mit den Login-Daten nicht. Was genau, geht aus der Meldung des Servers nicht hervor. Das musst Du schon selbst finden.

    Einmal editiert, zuletzt von SusiTux ()

  • Danke für dieAntworten.


    Als ich mir auf Wikipedia IMAP4 anschaute, kam ich auch zum Schluss, dass "PW normal" unverschlüsselt sein muss, d.h. es gibt nur die Verschlüsselung auf der Transportebene (TLS).


    Durch einige weitere Experimente stellte ich fest:
    Das TB-Profil von Win10 lief nicht auf meinem Win7-Rechner.
    Kurios: Es wurden 20 inboxen beim t-online-Konto angezeigt,
    was bei Win10 nicht der Fall war.


    Dann mal Profil gekillt und neues Profil unter Win10 kreiert => gleicher Fehler.


    Dann auf dem Win10-Client alle Thunderbird-Dateien deinstalliert/gelöscht.
    Thunderbird neu drauf. Neues Profil.
    Gleiche Zugangsdaten wie vorher eingegben. Jetzt geht es!
    Warum? Keine Ahnung. Wird man wohl nicht herausfinden.
    An den Zugangsdaten lag es jedenfalls nicht.
    Irgend etwas ging wohl beim Installieren schief, was sich nur auf das t-online-Konto,
    aber nicht auf web.de auswirkte. :)

  • Hallo,


    danke für die Rückmeldung. Ich muss allerdings ein wenig schmunzeln.

    Irgend etwas ging wohl beim Installieren schief, was sich nur auf das t-online-Konto,
    aber nicht auf web.de auswirkte.

    In der IT würde ich grundsätzlich nichts für ausgeschlossen halten. Dass jedoch eine Installationsroutine einen Fehler hat, der sich nur bei Dir zeigt und sich auch noch so selektiv nur auf den Login eines speziellen Kontos auswirkt, scheint mir nicht sehr wahrscheinlich.

    Das TB-Profil von Win10 lief nicht auf meinem Win7-Rechner.
    Kurios: Es wurden 20 inboxen beim t-online-Konto angezeigt,
    was bei Win10 nicht der Fall war.

    Das spricht sehr für einen Defekt im Profil. Allerdings spricht dies dagegen:

    dann mal Profil gekillt und neues Profil unter Win10 kreiert => gleicher Fehler.


    Es wäre interessant, die Logs der Servers zu sehen. Daraus sollte im Detail hervorgehen, weshalb der Server den Login abgewiesen hat. Die wirst Du aber sicher nicht bekommen. So bleibt die Ursache etwas rätselhaft. Ich würde dennoch auf ein "Layer-8-Problem" tippen. ;-)


    Gruß


    Susanne

  • Das spricht sehr für einen Defekt im Profil. Allerdings spricht dies dagegen:

    In der Tat. :) Daher als letzte Möglichkeit Neuinstallation.


    So bleibt die Ursache etwas rätselhaft. Ich würde dennoch auf ein "Layer-8-Problem" tippen.

    Dass ich beim vorletzten mal die Kontodaten falsch und danach richtig (Layer-8) eingab, ist allerdings eher unplausibel ;) (jedes mal cut'n paste). Beides mal wurde ein neues Profil erzeugt. Der Unterschied lag nur im installierten Programm, d.h Löschen und Neuinstallieren von TB. Ein kapputtes Profil sollte die Installation eigentlich nicht beschädigen.


    Jetzt fragt sich natürlich, was man bei der automatischen Standard-Installation alles falsch machen kann (Layer-8 :) )


    Ich habe allerdings den TB neu heruntergeladen. (Versionsnummer gleich). Interessanterweise waren die Dateien nicht gleich (anscheinend nur unterschiedlich gepackt). VirusTotal kannte beide und meldete auch das gleiche Ergebnis.