Email-Konto auf 2 Rechnern - ein Postausgang funktioniert nicht

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version:
    Version 38.3.0




    * Betriebssystem + Version: Windows 10
    * Kontenart (POP / IMAP): Pop3
    * Postfachanbieter (z.B. GMX):Squirrelmail
    * Eingesetzte Antivirensoftware:AVG
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows


    Wenn ich ein Emailkonto auf 2 Rechnern einrichte, funktioniert bei dem zweiten eingericheteten Konto der Postausgang nicht.
    Die Einstellungen sind identisch: Pop3, keine Verschlüsselung, Port 25.


    Fehlermeldung:

    Zitat

    "Die Mail konnte nicht versendet werden, weil die Verbindung mit dem smtp-Server ihre Ablaufzeit überschritten hat..."


    Der Posteingang funktioniert ohne Probleme bei beiden Emailkonten.




    Den Virenscanner habe ich bereits ausgeschaltet, es funktioniert trotzdem nicht.


    Gruss


    floeckle

    Einmal editiert, zuletzt von graba () aus folgendem Grund: Schriftgröße reduziert; Quote-Tags gesetzt

  • Guten Tag floeckle,
    und willkommen im Forum! (<= JA, so viel Zeit nehmen wir uns hier ... .)



    Die Fehlermeldung sagt nichts anderes, als dass dein Client den Server nicht erreicht, und dass dich das Timeout vor weiterem sinnlosen Warten befreit hat.
    Mehr kann ich dir bei der "Fülle" von uns mitgeteilten Informationen nicht sagen.
    Schon mal den Test der Erreichbarkeit des Servers mittels telnet gemacht?


    o
    Und dein Privider ("Postfachanbieter") heißt wirklich Squirrelmail? Ich kenne den eigentlich nur als ein Webmailfrontend.
    (Aber ich muss ja auch nicht alles wissen.)
    Und dein Provider bietet wirklich noch unverschlüsselte Verbindungen an?


    Den Virenscanner habe ich bereits ausgeschaltet, es funktioniert trotzdem nicht.

    "Virenscanner" und andere "Sicherheits-"Programme lassen sich nicht einfach so ausschalten. Zumindest nicht die guten und nennenswerten.
    Du musst diese schon so konfigurieren, dass sie nicht mit dem Betriebssystem starten und danach einen sauberen Neustart des Betriebssystems machen. Und ich wiederhole mich: den Test mit telnet durchführen und dessen Ergebnis posten.


    Und noch eine Frage:
    Wer ist dein Internetprovider? (nicht etwa "Magenta")?




    BTW:
    Beim nächsten Beitrag bitte die Schriftgröße so lassen, wie sie eingestellt ist. Große Fettschrift ersetzt keinesfalls fehlende Informationen und beschleunigt/verbessert auch nicht die Antwort.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

    Einmal editiert, zuletzt von Peter_Lehmann ()