Mail-Benachritung (*), aber kein Mails da

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.5.1
    * Betriebssystem + Version: Win 7
    * Kontenart (POP / IMAP): POP3
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): T-Online
    * Eingesetzte Antiviren-Software: Avira
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Avira
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): W723


    Hallo,


    seit einiger Zeit wird bei einigen Konten (z.B. bei T-Online) in kurzen Zeitabständen signalisiert, es lägen neue Mails vor, d.h. der Kontenname (normal in schwarzer Schrift dargestellt) ist blau und enthält das orange Sternchen. Klicke ich dann auf "Abrufen", verschwindet ganz oft das Blau und das Sternchen und die Meldung in der Statuszeile unten sagt "Keine neuen Nachrichten". Allerdings wird nur der Kontenname blau, nicht jedoch der "Posteingang" (dieser wird nur dann blau, wenn tatsächlich Mails eingegangen sind, was natürlich auch ab und zu geschieht).


    Das nervt mich stark, weil ich dann immer auf "Abrufen" klicke und dies sehr oft erfolglos. In früheren Versionen war das nicht so, da wurde wirklich nur dann signalisiert, wenn tatsächlich Mails da waren. Die Abruf-Einstellung ist "Beim Starten auf neue Nachrichten prüfen" und "Alle 10 Min. auf neue Nachrichten prüfen" sowie "Nur Kopfzeilen herunterladen".


    Kennt jemand dieses Verhalten und weiß, wie man es abstellt?


    Vielen Dank.


    Günter

  • Guten Tag Günter, und willkommen im Forum!



    Ich vermute dein Problem darin, dass du - warum auch immer - nicht so, wie es beim "guten alten" POP3 üblich und vorgesehen ist, die komplette Mail herunterladen lässt, sondern nur die Kopfzeilen lädst.
    Standardmäßig ist es bei diesem alten Protokoll so:
    - Verbindung zum Server aufnehmen
    - eine Liste der auf dem Server vorhandenen Mails anfordern und herunterladen
    - daraufhin sofort sämtliche neuen E-Mails herunterladen und im Client lokal speichern
    - durch den Client auf dem Server als gelöscht markieren, und
    - die als gelöscht markierten Mails beim Abmelden vom Client dort löschen.


    Sowohl die Unterdrückung des Befehls zum Herunterladen der Mails (also nur die Kopfzeilen), als auch die Unterdrückung des zum Löschen (so gewollt!) der Mails auf dem Server kann beides zu unerwünschten Nebeneffekten führen. Es ist ja beides nicht gewollt, und so mancher Provider mag es nicht, wenn seine Kunden nach eigenem Gutdunken die Protokolle "verbiegen".
    => also stelle als erstes mal deinen Client so ein, dass dieser sich an die Protokolle hält und beobachte dessen Verhalten. (Den Haken bei "nur die Kopfzeilen ..." und bei "Nachrichten auf dem Server belassen" raus!


    Eine weitere Möglichkeit kann sein, dass du unter Ansicht > Themen > nicht "Alle" markiert hast, sondern vlt. "nur ungelesene Beiträge" oder einen anderen Eintrag. => stelle auf ALLE


    Und es kann natürlich auch sein, dass dein JUNK-Filter zuschlägt und bestimmte Mails (so wie es dessen Aiufgabe ist!) so manche Mails gleich in den JUNK-Ordner verschiebt. => dort ab und an mal reinsehen, und unberechtigt zum JUNK deklarierte Mails mit dem "Kein Junk"-Button markieren. Damit wird "entjunkt" und vor allem das Filter entsprechend trainiert.


    Und es kann natürlich auch sein, dass dein falsch konfigurierter AV-Scanner das Herunterladen der Mails behindert.
    => der AV-Scanner darf niemals (!!!) das TB-Userprofil überwachen (dort als Ausnahme eintragen).
    => und zumindest testweise die Überwachung der verschlüsselten Verbindungen zu den Mailservern (gerne werbewirksam "Mailschutz" o.ä. genannt) deaktivieren und entsprechend testen.


    Und dann fallen mir auch noch defekte Indexdateien (.msf) ein. => "Mailordner" markieren > Rechtsklick > Eigenschaften > Reparieren.


    Die notwendige Pflege:
    - Posteingang hat immer leer zu sein und nur die neuen bzw. unbearbeiteten usw. Mails zu enthalten.
    - Aufhebenswerte Mails gehören, wie in einem ordentlich geführten Büro, in selbst anzulegende Ordner und Unterordner!
    - Die "Mailordner" (richtiger: die Mboxdateien) sollten nur einige 100MB groß werden (auf Dateiebene), max. 800MB bis allerhöchstens 1GB!
    - Und alle Mboxdateien müssen regelmäßig komprimiert werden!
    ... führst du aber regelmäßig durch?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

    2 Mal editiert, zuletzt von Peter_Lehmann ()