Thunderbird hat Master-Kennwort vergessen

  • Hallo,


    * Programm + Version: 46.0a2 (2016-03-07) / 1:46.0~a2~hg20160304r21497.304417-0ubuntu2~umd2~wily
    * Betriebssystem + Version: Windows 10 / Ubuntu Wily
    * Kontenart (POP / IMAP): n/a
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): n/a
    * Eingesetzte Antivirensoftware: Keine
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Keine


    Ganz analog zu diesem Thema in einem anderen Forum hat mein Earlybird alle "Kennwörter vergessen" und erlaubt es mir auch nicht den Kennwort-Speicher neu einzurichten, weil ich kein Master-Kennwort setzen kann ("Unable to change Master Password."). Vermutlich ist die Nutzung des selben Profils unter beiden Betriebssystemen Schuld (Symlink auf Windows-Partition unter Ubuntu) - deswegen auch hier in Spezielle Probleme. Ich habe festgestellt, dass Earlybird unter Windows stark veraltet war (Aurora 43) und sich nicht automatisch aktualisiert hat.


    Es finden sich Fehlermeldungen in der Fehlerkonsole, diese befinden sich ganz unten in diesem Beitrag.


    Ich habe bereits versucht:
    - openDialog("chrome://pippki/content/resetpassword.xul")
    - Löschen / Verschieben der key3.db und logins.json


    Beides hat nichts an der Situation geändert.


    Da ich das Profil nur wenn unbedingt notwendig neu erstellen möchte ist meine Frage an euch:


    • Kennt jemand eine Möglichkeit das bestehende Profil zu retten (gemeint ist: den Kennwort-Speicher wieder funktionsfähig zu machen)?
      -> Wenn notwendig: Ich bin in der Lage Änderungen an sqlite-Dateien vorzunehmen. Ebenfalls könnte ich Binär-Dateien mit einem Hex-Editor verändern.
    • Alternativ: Wenn ich ein neues Profil einrichten muss, welche Dateien darf ich nicht kopieren (weil diese dann wieder zum gleichen Problem führen würden)?
    • Alternativ (falls erste Alternative nicht beantwortbar): Wenn ich ein neues Profil einrichten muss, welche Dateien muss ich kopieren, um zumindest die Konten-Einstellungen zu behalten (da ich ausschließlich IMAP nutze brauche ich keine E-Mails oder ähnliche Informationen)? Beziehungsweise: Welche Dateien sind definitiv unproblematisch?


  • Hallo Tim - willkommen in einem WBB ;-)

    Ich habe festgestellt, dass Earlybird unter Windows stark veraltet war (Aurora 43) und sich nicht automatisch aktualisiert hat.

    Meine Frage hat zunächst nichts direkt mit Deinem Problem zu tun, aber warum verwendest Du überhaupt Earlybird statt des jeweils finalen Thunderbird oder wenigstens statt der Beta-Versionen?


    Wie Du selbst schon festgestellt hast, sind Thunderbirds Profile nicht dafür geeignet, um diese von mehreren Systemen aus zu verwenden. Einerseits kommt es zu Problemen, wenn von mehreren Prozessen gleichzeitig auf die gleichen Dateien zugegriffen wird, und andererseits pfuschen sich eventuell unterschiedliche Thunderbird-Versionen gegenseitig z.B. in die JSON-Dateien hinein. Ich kann leider nicht beurteilen, ob ein Konflikt zwischen der "veralteten" und der aktuellen Version zu Deinem Problem geführt hat.


    Die grundlegenden Einstellungen der ganzen Konten wird in der Datei prefs.js im Profil gespeichert. Da wird aber alles mögliche andere auch gespeichert, was dann in einem neuen Profil doch wieder zu Problemen führen könnte. Falls hier keiner eine "einfache" Lösung für Dein Problem kennt, so würde ich mir auf jeden Fall die Arbeit machen und ein neues Profil dann auch ordentlich von Grund auf neu einzurichten.

  • Hallo,

    Hallo Tim - willkommen in einem WBB

    Hilfe, mich kennt jemand :-)

    Meine Frage hat zunächst nichts direkt mit Deinem Problem zu tun, aber warum verwendest Du überhaupt Earlybird statt des jeweils finalen Thunderbird oder wenigstens statt der Beta-Versionen?

    Habe ich irgendwann vor Jahren mal umgestellt, als ich auch Firefox auf die Aurora (bzw. mittlerweile Developer Edition) umgestellt habe. Mir ist aber in all den Jahren auch bewusst gewesen, was es bedeutet die Aurora-Version zu verwenden und, dass ich mit Bugs rechnen muss (wobei ich nie etwas schwerwiegendes erlebt habe, auch den aktuellen "Vorfall" würde ich nicht als schwerwiegend bezeichnen).

    Einerseits kommt es zu Problemen, wenn von mehreren Prozessen gleichzeitig auf die gleichen Dateien zugegriffen wird,

    Das ist zu keinem Zeitpunkt der Fall gewesen und mir absolut bewusst.

    Ich kann leider nicht beurteilen, ob ein Konflikt zwischen der "veralteten" und der aktuellen Version zu Deinem Problem geführt hat.

    Das kann ich auch nicht. Die Vermutung lag nahe, da ich das Windows gestern zum ersten Mal seit längerer Zeit hochgefahren hatte und die Kennwörter heute vom Ubuntu nicht mehr erkannt wurden. Insbesondere da die Windows-Installation noch auf dem Stand vom letzten Oktober war (sooo lange war Windows dann auch wieder nicht aus gewesen).

    Die grundlegenden Einstellungen der ganzen Konten wird in der Datei prefs.js im Profil gespeichert. Da wird aber alles mögliche andere auch gespeichert, was dann in einem neuen Profil doch wieder zu Problemen führen könnte.

    Ich werde es - wenn sich nicht noch jemand meldet - einfach mal ausprobieren. Ist es korrekt, dass sich password in der Datei nur als Teil von pref.privacy.disable_button.view_passwords findet?


    Was ich noch vermissen würde: Das Training vom Spamfilter. Findet sich das in der training.dat? Benötige ich dafür noch weitere Dateien?

  • Die traning.dat kannst Du auf jeden Fall rüber kopieren. Meine ist auch schon über 10 Jahre alt und funktioniert (für mich) wirklich bestens - die würde ich nicht verlieren wollen.


    Bei mir finden sich noch ein paar weitere Einträge mit password:



    Name Typ Wert
    mail.password_protect_local_cache boolean false
    messenger.accounts.convertOldPasswords boolean false
    security.ask_for_password integer 0
    security.password_lifetime integer 30
    signon.recipes.path string chrome://passwordmgr/content/recipes.json
  • Hallo Tim,


    auch ich habe keine Lösung zu Deinem Problem, jedoch einen Hinweis:

    Vermutlich ist die Nutzung des selben Profils unter beiden Betriebssystemen Schuld (Symlink auf Windows-Partition unter Ubuntu)

    Das solltest Du besser ändern. Mit der Integration von Lightning gibt es mindestens eine Erweiterung, die (derzeit noch) betriebssystemspezifisch ist. Da Erweiterungen im Profil liegen, kann das zu Problemen führen.
    Sofern Du IMAP-Konten hast (ist das ein Geheimnis?), wäre es in diesem Fall tatsächlich besser, zwei eigenständige Profile zu betreiben und nur die Lokalen Ordner zu teilen.


    Gruß


    Susanne

  • Das hat er im Text erwähnt.

    Oh ja. Das hab' ich nicht gesehen. Das ist wohl das sichere Anzeichen dafür, dass ich schlafen gehen sollte.

  • Hallo,

    Mit der Integration von Lightning gibt es mindestens eine Erweiterung, die (derzeit noch) betriebssystemspezifisch ist. Da Erweiterungen im Profil liegen, kann das zu Problemen führen.

    ist die im Standardumfang enthalten? Was ist Lightning überhaupt? Im Erweiterungs-Menü tauchen nur die manuell installierten Erweiterungen Enigmail, Sieve und Startupmaster auf.


    Sofern Du IMAP-Konten hast (ist das ein Geheimnis?), wäre es in diesem Fall tatsächlich besser, zwei eigenständige Profile zu betreiben und nur die Lokalen Ordner zu teilen.

    Die erste Frage hat Thunder ja schon beantwortet. Der Grund, warum ich das überhaupt so eingerichtet habe ist, dass es mir viel zu aufwändig wäre die beiden Installationen konsistent zu pflegen (beispielsweise E-Mail-Signaturen, Aliase oder Addon-Einstellungen). Mit dem Firefox fahre ich das gleiche Setup. Hat bei beiden Programmen bis vor etwa einem halben Jahr problemlos funktioniert und das seit geschätzt 6-7 Jahren, das Problem mit dem Passwort-Speicher im Thunderbird ist aber das erste Problem, was über "ein bisschen nervt es schon" hinaus geht.

  • Hallo Tim,

    Was ist Lightning überhaupt?

    Lightning ist die Kalendererweiterung des TB. Seit einiger Zeit ist sie insofern Bestandteil des TB, als dass sie zumindest bei der Windowsversion zusammen mit dem TB ausgeliefert wird. Sie lässt sich natürlich abwählen, aber zunächst ist sie mal dabei.
    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann sind die Pläne bzgl. Lightning so, dass es irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft keine Erweiterung mehr sein wird sondern wirklich fix in den TB eingehen wird. Hier kenne ich aber keinen aktuellen Stand. Vielleicht können edvoldi oder rb dazu genaueres sagen.
    Neben Lightning kann es übrigens durchaus aus noch andere Erweiterungen geben, die je nach OS in verschiedenen Versionen vorliegen. Für Enigmail gilt es zu berücksichtigen, dass Du natürlich für jedes OS eine eigene Version von GnuPG benötigst und dass die Schlüssel ebenfalls getrennt verwaltet werden. Die beiden anderen von Dir genannten Erweiterungen kenne ich nicht.


    Der Grund, warum ich das überhaupt so eingerichtet habe ist, dass es mir viel zu aufwändig wäre die beiden Installationen konsistent zu pflegen (beispielsweise E-Mail-Signaturen, Aliase oder Addon-Einstellungen).


    Ich habe das selbst über einige Jahre hinweg ebenso betrieben, wobei ich Enigmail nur unter Linux benutzt habe. Das hat im Dual-Boot fehlerfrei funktioniert.


    Als ich mich entschied, anstatt Papier einen digitalen Kalender zu benutzen, habe ich dieses Konstrukt dann aufgegeben.


    Um etwas mehr zusätzlichen Aufwand kommst Du nicht herum, aber vieles lässt sich auch zwischen zwei Profilen teilen. Da wären z.B.:

    • Die E-Mails auf dem IMAP.
    • Die lokalen E-Mails (über einen gemeinsamen "Lokalen Ordner").
    • E-Mail-Signaturen (über eine gemeinsame Textdatei außerhalb des Profils).
    • Kalender (entweder über eine gemeinsame *.ics-Datei außerhalb des Profils oder besser per CaldDAV).
    • Adressbücher (per CardDav. Siehe dazu die Erweiterung Cardbook).

    Obacht: Wie in Deinem bisherigen Modell gilt nach wie vor, dass ein gleichzeitiger Zugriff mehrerer Clients auf dieselben Daten vermieden werden muss. Es darf also stets nur ein Client laufen. Sonst droht Datenverlust!
    Ausgenommen sind natürlich die Daten auf IMAP-, CalDAV- und CardDav-Servern. Diese Protokolle sind dafür ausgelegt. Ein großer Vorteil ist, dass Du E-Mails, Kalender und Adressbücher dann auch auf dem Smartphone verfügbar haben kannst. Wenn Du willst sogar ohne einen Kraken, der diese Daten sammelt.


    Manches lässt sich nicht teilen. Dazu gehören z.B. die Einstellungen der Erweiterungen. Der Aufwand, diese einzustellen sollte aber Bereich einiger Minuten liegen.


    Beim Firefox lässt sich einiges (u.a. die Lesezeichen) über die Syncfunktion teilen. Das ist aber ein anderes Thema.

    das Problem mit dem Passwort-Speicher im Thunderbird ist aber das erste Problem, was über "ein bisschen nervt es schon" hinaus geht.

    Ob dieses Problem damit zusammenhängt, dass Du das Profil zwischen Linux und Windows teilst, vermag ich nicht zu sagen. Es hat seine Ursache aber gewiss irgendwo im Profil.



    Gruß


    Susanne

  • Hallo,


    ich habe mein Profil jetzt gerettet bekommen. Dieser Lexikon-Eintrag war sehr hilfreich: Profilordner - Welche Dateien sind drin?


    Schuld war die secmod.db, nach Verschieben dieser Datei aus dem Profilordner konnte der Passwort-Speicher wieder korrekt initialisiert werden! Weil ich intelligenterweise vorher kein Backup des Profils angelegt habe (war ja ohnehin defekt) habe ich mir zwar beim austesten auch die Größeneinstellungen der einzelnen Bereich verstellt, zumindest könnte ich schwören, dass Thunderbird jetzt anders aussieht, aber immerhin läuft es wieder.


    Danke für eure Tipps, aber ich werde das Profil jetzt erst einmal so behalten, bis es sich endgültig zerlegt ;)