Cardbook - Verhalten bei Konflikt zwischen Server und lokalem Adressbuch

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 45.2.0
    * Betriebssystem + Version: Windows 7
    * Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    * Version Cardbook: 12.0 mit vCard 3.0


    Hallo,


    primär wollte ich mich bedanken, dass in diesem Forum immer so viele hilfreiche Tipps zu finden sind. Ohne die Community wäre Thunderbird wahrscheinlich nie so weit gekommen.


    Ich arbeite gerade daran eine Microsoft Exchange Installation komplett durch Thunderbird zu ersetzen. Dabei sind die letzten Schritte die Umstellung auf Lightning (praktisch abgeschlossen) und die serverseitige Synchronisation der gemeinsamen Adressbücher per OwnCloud.
    Da es mittlerweile das sehr gut funktionierende Addon CardBook gibt, haben sich viele der Probleme für mich bereits von alleine gelöst (sehr großes Lob an den Entwickler!). Lediglich das Verhalten bei "Konflikten" scheint mir noch nicht ganz klar zu sein.
    Konkret habe ich versucht einen Eintrag per CardBook in Thunderbird zu bearbeiten und bevor dieser gesyncht wird auch auf dem Server geändert. Je nach Auswahl im Einstellungsdialog von CardBook überschreibt der serverseitige Eintrag bei der Synchronisation den lokalen oder umgekehrt, was auch komplett der Beschreibung entspricht.


    Für mich stellt sich nun die Frage, ob es eventuell auch machbar wäre nur jene lokalen Einträge zu überschreiben, welche auf dem Server neuer sind und umgekehrt nur dann auf dem Server einen Eintrag zu aktualisieren, wenn der lokale Eintrag neuer ist? Wäre so etwas über vCard / CardDAV überhaupt machbar?


    Beste Grüße
    cschla

  • Hallo cschla,
    da wir sehr gut mit dem Entwickler zusammen arbeiten, können wir im das einmal vorschlagen. Ich hoffe das SusiTux oder tempuser sich mit im in Verbindung setzen werden, ich kann leider kein Englisch oder Französisch.
    Gruß EDV-OLDI vom Smartphone

  • Hallo EDV-OLDI,


    vielen Dank für die sofortige Antwort.
    Das wäre natürlich ideal wenn so eine Funktion eingebaut werden könnte.
    Klar muss ein solcher Konflikt erst zustande kommen, aber wenn man an gemeinsame Adressbücher denkt, kann es schon vorkommen, dass zwei Personen den selben Eintrag bearbeiten.
    Natürlich kann man nie sagen welche Änderung nun wirklich die "richtige" ist, aber ein Beachten des letzten "Änderungsdatums" würde die Wahrscheinlichkeit meiner Meinung nach anheben, dass auf dem Server jene Daten landen, die dort auch wirklich gespeichert werden sollen (sonst entscheidet eigentlich nur der Eintrag, der später gesyncht wird, was wiederum ja nur davon abhängt wer TB / CardBook später gestartet hat).


    Beste Grüße
    cschla

  • Hallo cschla,


    am besten Du richtest Deinen Wunsch direkt an Philippe. Auf der Seite des Add-Ons findest Du eine Kontaktmöglichkeit. In der Vergangenheit haben auch schon User ihre Wünsche direkt in den Kommentaren geäußert. In den Fällen, die ich gesehen habe, hat Philippe sehr rasch reagiert und um eine E-Mail gebeten.


    Gruß


    Susanne

  • Hallo Susanne,


    ok, vielen Dank, dann werde ich das machen. Sollte sich etwas ergeben, gebe ich hier kurz Rückmeldung.


    bg,
    cschla

  • Hallo,



    mittlerweile hat CardBook die Funktion zum Prüfen auf Konflikte zwischen Server und lokalem Speicher dazugelernt (Version 14.1). Die Funktion lässt sich über Einstellungen -> Synchronisation aktivieren indem man unter "Falls ein Kontakt sowohl lokal als auch serverseitig geändert worden ist" den Radiobutton "Frage den Benutzer" anwählt.



    Danach wird bei einem Konflikt ein Dialog gezeigt welcher es erlaubt entweder die lokale oder die Serverversion zu übernehmen oder alternativ die beiden Versionen zusammenzuführen. Letzteres zeigt dann eine Übersicht über die beiden Versionen und somit kann man die beizubehaltenden Einträge wählen.



    Muss den Entwickler nochmals loben, er hat immer ein offenes Ohr für Hinweise und Anfragen!



    bg,
    cschla

  • Muss den Entwickler nochmals loben, er hat immer ein offenes Ohr für Hinweise und Anfragen!

    Ja, so ist er. Seine Schlagzahl ist beeindruckend. Das muss der Drive der Jugend sein. ;-)