Probleme mit dem Abrufen von mails nach Neuinstallation

  • Hallo zusammen,
    ich hab ein großes Problem mit unserem Firmen PC. Ich musste ihn neu installieren weil es Windows zerschossen hat. Ich hab dann die aktuellste Thunderbird Version installiert und alle Kontodaten eingegeben. Beim Abrufen kommt dann die Fehlermeldung dass der Posteingang voll ist und das war's. Obwohl es noch keine einzige mail geladen hat. Auf dem Server liegen ca 17 000 mails.Ich weiss das ne abartige Zahl aber vorher hats ja auch einwandfrei funktioniert. Ich hoffe wirklich ihr könnt mir da irgendwie helfen weil das wichtige geschäftsmails sind auf die ich unbedingt Zugriff brauche.(Klar über den web Zugang von Hosttech gehts aber der ist quälend langsam und umständlich)





    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 45.2.0
    * Betriebssystem + Version: Win 10
    * Kontenart (POP / IMAP): POP
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Hosttech
    * Eingesetzte Antiviren-Software: Kassperky
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): windows
    * Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Fritzbox

  • Guten Tag snes, und willkommen im Forum!



    Gleich zu Beginn:
    Wenn das TB-Userprofil auf dem "bisherigen" System problemlos funktionierte, warum hast du dann nicht einfach dieses Profil so wie es ist in deine neue Installation hineinkopiert? Nach 10 Minuten würde dein Thunderbird exakt so funktionieren, wie vorher.
    Aber das kannst du ja immer noch machen, denn so wie es zumindest in Firmen Pflicht ist (!!), hast du ja eine tägliche Datensicherung uns du spielst einfach die letzte Sicherung vor dem "Zerschießen" zurück und fertig.
    (Oder hast du etwas keine Sicherung?)


    Was dein jetziges Problem betrifft, so kann ich natürlich nur vermuten.
    Aus mir nicht bekannten Gründen hast du für das Anlegen deines neuen TB-Userprofils das "gute alte" (um nicht direkt "veraltete" zu schreiben) Protokoll POP3 genutzt. OK, deine Sache, du hast dir das bestimmt gut überlegt.
    Bei POP3 läuft das wie folgt ab:

    • Nach der Verbindungsaufnahme zum Server und erfolgreicher Anmeldung wird dir Liste der dort vorhandenen Mails heruntergeladen und angezeigt.
    • Danach erfolgt sofort das Herunterladen aller auf dem Server vorhandener Mails. Dabei kann POP3 nur den Posteingang (die INBOX) sehen und keine Unterordner.
    • Die heruntergeladenen Mails werden auf dem Client (allesamt in einer einzigen Mbox-Datei!) gespeichert.
    • Nach dem erfolgreichen Herunterladen werden die heruntergeladenen Mails vom Server gelöscht.


    Meine Vermutung ist nun, dass die Summe der auf dem Server vorhandenen Mails einfach die maximale Größe einer Mbox-Datei sprengen. Daraus könnte die von dir gepostete Fehlermeldung stammen.
    Wie groß sind denn deine Mbox-Dateien (speziell die INBOX) auf Dateiebene?
    Darf dein AV-Scanner das TB-Userprofil überwachen? Das darf niemals sein! => dort als Ausnahme eintragen!



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!