Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  • Hallo,


    siehe: http://www.golem.de/news/stift…idertest-1609-123513.html


    Die Nachricht ist nicht mehr ganz neu, aber ich halte für erwähnenswert. Ich kenne die Detailergebnisse nicht, weil der Artikel kostenpflichtig ist. Unter Berücksichtigung, wie die Testkriterien gewichtet wurden:


    40% Technische Prüfung,
    40% Schutz und Privatsphäre,
    20% Handhabung


    ist das Ergebnis keine große Überraschung. Auch nicht, wer den letzten Platz belegt hat.


    Mir gefällt die Einleitung. Wenn man sich daran hält, spielt der Provider, soweit es "Schutz und Privatsphäre" angeht, keine Rolle mehr:

    215 Milliarden E-Mails verschi­cken Nutzer welt­weit – am Tag! Doch nicht jeder fühlt sich wohl dabei, dass eventuell nicht nur die Empfänger eine Mail mitlesen können, sondern auch Geheim­dienste oder der Mailanbieter selbst. Wer seine Mails vor Einblicken schützen will, verschlüsselt sie selbst „Ende-zu-Ende“.

    Gruß


    Susanne

  • Hallo Susanne,


    dazu eine ausführliche Vorab-Stellungnahme von Posteo.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Da wäre es wohl schlauer gewesen, die Vorabinformationen nicht zu bringen sondern erst einmal abzuwarten. Dann hätten sie sich die kleine Rolle Rückwärts erspart. :mrgreen:

  • Dann hätten sie sich die kleine Rolle Rückwärts erspart. :mrgreen:

    Stimmt! :mrgreen:

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier