TB konnte keine Verbindung mit dem Mail-Server aufbauen, da sie verweigert wurde

  • Hi vielleicht hat jemand eine Lösung für folgendes Problem:
    Seit einer Woche verweigert TB den Zugriff auf sämtliche Emailserver - folgende Fehlermeldung erscheint: TB konnte keine Verbindung mit dem Mail-Server aufbauen, da sie verweigert wurde.
    Es betrifft sämtliche Accounts gmail, 1&1de, A1 Business
    * Thunderbird-Version:45.6.0
    * Betriebssystem + Version: Win XP SP 2
    * Kontenart (POP / IMAP): Imap
    * Postfach-Anbieter (z.B. GMX):
    * Eingesetzte Antiviren-Software: Avast
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows


    Zusatz TB mehrmals deinstalliert und neu installiert - imap Ordner vorhanden aber kein Zugriff auf die Mailserver.

  • Betriebssystem + Version: Win XP SP 2

    Laut https://www.mozilla.org/en-US/….6.0/system-requirements/ wird mit der 45.6 xp nur noch mit SP3 unterstützt. Wenn Deine Angaben korrekt sind, wundert es mich, dass der TB überhaupt startet. Eine weitere Fehlersuche erübrigt sich dann aber in jedem Fall.


    Ganz davon abgesehen, dass Windows xp längst sein Support-Ende erreicht hat, SP3 wurde im Mai 2008 veröffentlicht. Das heißt, dass Du seit fast 7 Jahren mit einem veraltetem OS unterwegs bist. Ich wüsste nicht ein einziges Argument, dass dies rechtfertigen würde. In manchen Fällen mag ja alte Hard- oder Software ein Grund sein, nicht auf Win 7 zu gehen. Das ist jedoch keine Begründung dafür, dass Du noch auf SP2 bist.

  • Sorry mein Fehler es ist SP 3!
    Habe heuteTB komplett vom System gelöscht plus CC cleaner darüberlaufen lassen - TB neu installiert - plötzlich fuktioniert alles wie vorher :thumbsup:

  • Hallo Realitas,

    plus CC cleaner darüberlaufen lassen

    Du solltest dieses absolut unnötige Programm von deinem Rechner putzen. Es richtet mehr Schaden (*) an, als es Nutzen bringt.
    Das was du mit diesem "Wundermittel" machen kannst, gelingt auch (wenn überhaupt mal nötig) auch mit Bordmitteln des Betriebssystems.


    (*)
    Ich nenne nur ein einziges Beispiel:
    Viele Programme nutzen so genannte "Null-Byte-Dateien", also völlig leere Dateien, für bestimmte interne Statusinformationen. Und CC besitzt eine (von so ziemlich allen unbedarften Nutzern garantiert aktivierte) Einstellung, diese nach deren Meinung unsinnigen Dateien zu suchen und zu löschen.
    Ergebnis: ein "kleines" Problem, mit welchem die genannte Nutzergruppe hoffnungslos überfordert ist.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!